Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

News-Beitrag: Innovative Produkte von Gerriets: Professionelle Individualität statt Mainstream

10.10.2014

Innovative Produkte, die auf individuelle Bedürfnisse von Veranstaltungen angepasst werden, benötigen Know-How und Erfahrung im Bereich der Konstruktion und Realisierung.

Das international tätige Unternehmen Gerriets aus Umkirch beispielsweise bietet Kunden eine eigene Konstruktionsabteilung, die mit computergestützten 3-D-Simulationsprogrammen in kurzer Zeit hochkomplexe und innovative Lösungen realisiert. Die praxisnahen Lösungen zeichnen sich durch einfache Bedienbarkeit und funktionelle Qualität aus.
 


Messestand: SIKA, BAU 2013 München / Deutschland - Planung, Konstruktion und Montage

© Gerriets GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Individuelle Lösungen durch individuelle Innovationen
 

Neue Projekte im Veranstaltungssegment erfordern zielgerichtete Lösungen, die in der Regel nicht vorhanden sind. Unternehmen im Veranstaltungssegment benötigen für unterschiedliche Bühnengestaltungen frei programmierte Schienensysteme, motorische Absenkungen oder einen absenkbaren Medienring. Diese Spezialkonstruktionen bedürfen einer professionellen Planung und Konstruktion, um allen Anforderungen an Funktionalität gerecht zu werden. Der Anbieter stellt hier Kunden individuelle Innovationen bereit, die die speziellen Bedarfe erfüllen und praxisnah sind.
 

Von der Konstruktion bis zur Montage
 

Von der Angebots,- und Anforderungserfassung bis hin zur Endmontage müssen alle Parameter perfekt ineinander fließen. So entstehen innovative Lösungen, die speziell für die jeweiligen Anforderungen konzipiert sind. So benötigte zum Beispiel der Automobilhersteller Mercedes Benz für die IAA in Frankfurt ein spezielles Deckensegel und eine Deckenspannung. Durch die gezielte Entwicklung wurden Erfahrungswerte und Innovationsgeist vereint und eine neue Lösung gefunden. Ob Scherenzüge, aufwendige Schienenanlagen für Fernsehstudios, verfahrbare Flachbildschirme an Schienen oder Enthüllungsanlagen für die Automobilbranche: Jedes Event erfordert neben herkömmlichen Systemen auch neue Produkte, die speziell entwickelt werden müssen. 
 

Neue Lösungen realisieren
 

Um diese Anforderungen zu erfüllen, entwickelt der Spezialanbieter zahlreiche Lösungen, die auf Individualität setzen und sich vom Mainstream abheben. Die Projekte werden zunächst geplant und dann entwickelt. Das erfordert ein Höchstmaß an Fachwissen und Innovationsgeist. Nachdem die Projekte geplant sind, werden die einzelnen Anlagen in einem Testbau geprüft. So können Hersteller und Kunden das Ergebnis sehen und zudem prüfen. Erst nachdem die Projekte perfekt auf die Anforderungen ausgerichtet sind und sich den Bedürfnissen der Auftraggeber anpassen, erfolgt die eigentliche Montage am Einsatzort. Hochkomplexe Anlagen werden von versierten Mitarbeitern aufgebaut, um diese vor Ort endgültig anzupassen. Das Augenmerk richtet sich auf eine perfekte Funktionalität, die bedarfsgerecht entwickelt und montiert ist. 
 

Innovation erfordert Zuverlässigkeit in allen Bereichen
 

Neue Projekte, die spezielle Anforderungen stellen, müssen geplant und realisiert werden. Für eine zeitnahe und fehlerfreie Realisierung eines Projektes ist auch eine umfangreiche Logistik nötig. Außergewöhnliche Maße der Waren stellen große Anforderungen an die Logistik. So wurde der "Cyclorama-Hintergrund" mit einer Länge von 33 Metern für die "Metropolitan-Oper" in New York benötigt. Dieses Projekt erforderte neue Wege im Bereich der Innovation und der Logistik. Der Cyclorama-Hintergrund wurde nicht nur entwickelt und angefertigt, sondern auch per Express-Versand versendet, um pünktlich in New York einzutreffen. Durch eine professionelle Entwicklungsabteilung und ein modernes Logistikzentrum können kurzfristig anvisierte Aufträge realisiert und ausgeliefert werden. Durch das Trace &Tracking System können Kunden den Versandstatus der Lieferung online verfolgen und sicher gehen, dass Liefertermine eingehalten werden.
 

Individualität statt Mainstream
 

Ob ein Rundhorizont für Kopenhagen, eine Stratus-Sonderanlage in Bremen oder der Kabuki-Abwurf PMA in Heidelberg. Neue Projekte, die sich vom Mainstream abheben, benötigen eine Realisierung durch Spezialisten. So entstehen Lösungen, die Anforderungen erfüllen und nachhaltig ihren Zweck erfüllen. Der Spezialanbieter verfügt über Fachkompetenz und die Ressourcen, Innovationen zu realisieren und Zeitpläne einzuhalten.

GERRIETS GmbH
Im Kirchenhürstle 5-7
D-79224 Umkirch
Telefon: +49 (0)7665 / 960 - 0
Telefax: +49 (0)7665 / 960-125
E-Mail: info@gerriets.com

Gerriets PR | Gerriets GmbH
Weitere Informationen:
http://www.gerriets.com/de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Funktionale Folien und effiziente Beschichtungsprozesse
13.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Im Focus: DNA-Reparatur: ein neuer Buchstabe im Zellalphabet

Studie offenbart wie „blinde Flecken“ in der Wissenschaft entstehen können

Das Erbgut in unseren Zellen muss ständig repariert werden, um die Entstehung von Krankheiten, wie zum Beispiel Krebs, zu verhindern. Dafür schickt die Zelle...

Im Focus: DNA repair: a new letter in the cell alphabet

Results reveal how discoveries may be hidden in scientific “blind spots”

Cells need to repair damaged DNA in our genes to prevent the development of cancer and other diseases. Our cells therefore activate and send “repair-proteins”...

Im Focus: Das erste fliegende Auto kommt 2018

PAL-V beginnt ihr erstes Serienprodukt zu verkaufen / Fünf Jahre nach Zertifizierung des Testfahrzeuges sind die grössten Hürden genommen

Diese Woche hat PAL-V (Personal Air and Land Vehicle) offiziell mit dem Verkauf Ihrer fliegenden Autos, der PAL-V Liberty Pioneer und der Liberty Sport,...

Im Focus: Vom Zellstoff zum Formteil – Fraunhofer entwickelt neue Technologie für faserverstärkte Kunststoffe

Zellstoff ist ein attraktives Material für den Einsatz in faserverstärkten Kunststoffen, etwa für Leichtbau-Anwendung oder als Material für Transportbehälter und Paletten. Bisher ist es allerdings nicht möglich, gängige Zellstoff-Lieferformen auf effiziente Weise dafür zu nutzen. Das will das Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung PAZ in einem neuen Projekt ändern: Gemeinsam mit Partnern wird eine Technologieplattform zur Herstellung hochwertiger Zellstoff-Compounds und deren Weiterverarbeitung zu Formteilen entwickelt.

Zellstoff ist ein attraktives Material für den Einsatz in faserverstärkten Kunststoffen, etwa für Leichtbau-Anwendung oder als Material für Transportbehälter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Jugend forscht - Öffentliche Präsentation der Wettbewerbsarbeiten

14.02.2017 | Veranstaltungen

Experten diskutieren heute in Berlin über den Umgang mit genom-editierten Pflanzen

14.02.2017 | Veranstaltungen

Grauzone der mechanischen Thrombektomie-Indikation

13.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur

14.02.2017 | Maschinenbau

Laufen lernen auf ungeraden Wegen

14.02.2017 | Informationstechnologie

Wie bewegen sich Zellen?

14.02.2017 | Biowissenschaften Chemie