Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDICA Weltforum der Medizin

16.10.2008
Internationale Fachmesse mit Kongress
19.11. – 22.11.2008
Messe Düsseldorf

Die MEDICA 2008, die weltweit größte medizinische Fachmesse mit Kongress, bildet den jährlichen Höhepunkt für die Präsentation von Innovationen in der Medizin. Der MEDICA-Kongress, veranstaltet von der MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V., wird dabei wieder ein großes Spektrum an medizinischer Fort- und Weiterbildung in Form von Kursen, Seminaren und Diskussionsforen anbieten. Aktuelle Forschungsergebnisse und Neuentwicklungen auf den Gebieten der klinischen Medizin, der Medizintechnik, Biotechnologie und Telemedizin stehen im Mittelpunkt.

Besonderes Augenmerk legt der Kongress auf die interdisziplinäre Sichtweise, die in einem immer komplexeren medizinischen Umfeld von zunehmender Bedeutung ist. Die meisten Erkrankungen machen nicht vor Organgrenzen halt, daher sind die betroffenen Patientinnen und Patienten von einer Fachgruppe allein nicht optimal zu versorgen. Typische Beispiele für die Notwendigkeit der engen interdisziplinären Zusammenarbeit sind z. B. Krebserkrankungen, Herzkreislauferkrankungen oder Autoimmunerkrankungen. Die Erkenntnis, dass eine interdisziplinäre Betreuung bei vielen medizinischen Problemstellungen die Behandlungsergebnisse deutlich verbessert, weicht die Barrieren zwischen Fachgruppen und Institutionen im Gesundheitswesen zunehmend auf.

Zum ersten Mal wirft der Kongress in diesem Jahr mit der ganztägigen Veranstaltung „Aktuelles aus der Helmholtz-Gesundheitsforschung“ einen Blick auf neue Forschungsergebnisse am unmittelbaren Übergang vom Labor zum Krankenbett. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 26.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 2,3 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Vorgestellt werden neueste Entwicklungen aus den nationalen Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft mit direktem Bezug zur klinischen Anwendung; dabei erhalten die Teilnehmer Einblick in die spannende Welt der „translational medicine“. Aktuelle Beispiele sind die Weiterentwicklung eines Impfstoffs gegen Gebärmutterhalskrebs, die Bestrahlungstherapie mit Schwerionen, ein ganz neuer Krebswirkstoff, zielgerichtete Ansätze in der Immuntherapie und neue Strategien gegen neurodegenerative Erkrankungen.

Ein Muss für klinisch tätige Kollegen sind die Seminare zu aktuellen Leitlinien - etwa für die Behandlung von Brustkrebs, Herz- oder Magen-Darm-Erkrankungen - sowie die Frühstücks- und Mittagssymposien, in denen renommierte Experten einen komprimierten Überblick über wichtige Krankheitsbilder geben. Besonders zu erwähnen sind auch die Seminare zur Qualitätssicherung in Klinik und Praxis, die durch neue Methoden und Richtlinien stetig weiterentwickelt wird.

Angesichts der demographischen Entwicklung und der daraus resultierenden besonderen Versorgungsaspekte stehen typische Probleme des höheren Lebensalters wie Typ 2-Diabetes, Tumorleiden, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Osteoporose oder Demenz im Mittelpunkt verschiedener Veranstaltungen. Besonders intensiv widmet sich der Kongress der Palliativmedizin - etwa der Sturzprophylaxe oder dem Umgang mit Patientenverfügungen – sowie ethischen Aspekten, die sich insbesondere am Anfang und am End des Lebens stellen. Palliativmedizinische Fragestellungen stehen auch im Mittelpunkt eines PflegeForums, das in Zusammenarbeit mit den Deutschen Pflegeverband gestaltet wurde. Ein weiteres PflegeForum widmet sich der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden.

Erstmals im Programm ist eine Fortbildung zur Endoprothetik der großen Gelenke, die eine der segensreichsten technischen Entwicklungen der modernen Medizin darstellt und vielen Menschen auch im Alter noch Mobilität und Unabhängigkeit ermöglicht. Wie sehr gerade unsere alternde Gesellschaft von den technischen Innovationen unserer Zeit profitiert, dokumentiert auch die Veranstaltung zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge moderner Herzschrittmacher und ICDs sowie das Seminar zum aktuellen Stand des „ Point of Care Testing“, der Schnelldiagnostik unmittelbar am Krankenbett.

Ein weiteres, hochinnovatives Feld mit großen Zukunftschancen ist die regenerative Medizin. Der Kongress gibt einen Überblick über neueste Entwicklungen zum Gewebeersatz, zur Regeneration von Lebergewebe und zur Zelltherapie bei Schlaganfall und Herzinfarkt. Außerdem werden neue Wege zur Herstellung von Stammzellen aufgezeigt und die damit verbundenen ethischen und technischen Probleme diskutiert.

In zahlreichen Kursen bietet der Kongress wieder die Möglichkeit, praktische Fertigkeiten zu erwerben oder zu vertiefen, etwa im Bereich der Notfallmedizin oder der bildgebenden Verfahren. Darüber hinaus haben die Teilnehmer Gelegenheit zur intensiven Schulung ihrer diagnostischen Kompetenz, z. B. in der Tropenmedizin, der hämatologischen Diagnostik am Mikroskop, der Endoskopie oder der Lungenfunktionsmessung.

Für die meisten Veranstaltungen des MEDICA-Kongresses werden von der Ärztekammer Nordrhein CME-Punkte vergeben.

Der MEDICA-Kongress findet vom 19. – 22. November 2008 täglich von 9.00 – 17.30 Uhr in den Kongresszentren CCD.Süd, CCD.Pavillon und CCD.Ost statt.

Auskünfte zum Kongress :
MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V.
Tel.: +49(0)711-720 712-0
Email: info@medicacongress.de

| MEDICA-Kongress
Weitere Informationen:
http://www.medicacongress.de
http://www.medica.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

nachricht Innovative Infrarot-Strahler optimieren die Herstellung von Fahrzeug-Innenausstattung beim Vakuumkaschieren
01.08.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie