Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LogIntern 2010: Verpackungslogistik im Fokus

19.05.2010
• Sonderschau „Marktplatz innovativer Logistiklösungen“
• Intralogistik-Unternehmen vor großen Herausforderungen

Die gesamte Inhouse-Prozesskette Verpackung – Veredelung – Logistik unter einem Dach – das bietet die FachPack 2010 vom 28. bis 30. September in Nürnberg. Das Messehighlight der europäischen Verpackungsbranche erwartet mehr als 1.300 Aussteller und gut 33.000 Besucher. Verpackungsbezogene Logistik steht im Messesegment LogIntern im Mittelpunkt.

In Halle 4 lädt die Sonderschau „Marktplatz innovativer Logistiklösungen“ zum Besuch, die vom Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des Vereins zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL), Dortmund, organisiert wird. Sie präsentiert auf rund 200 m² aktuelle Entwicklungen zu ausgewählten Logistikthemen sowie zu Kennzeichnungs- und Identifikationstechniken. Ein praxisbezogenes Forenprogramm begleitet die Präsentation.

In den LogIntern-Hallen 4 und 4A bestimmen Förder-, Verlade-, Lager- und Kommissioniersysteme, Software für den Materialfluss, Steuerungs-, Identifikations- oder Codiertechnik das Bild. Mit vielfältigen Antworten auf die Frage, wie verpackungslogistische Prozesse am besten zu optimieren sind, kommen ca. 280 Unternehmen mit LogIntern-relevantem Angebot auf die Verbundmesse. Etwa die Hälfte von ihnen positioniert sich direkt im LogIntern-Bereich.

Intralogistik, so die Definition des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), ist die Organisation, Steuerung, Durchführung und Optimierung des innerbetrieblichen Materialflusses, der Informationsströme und des Warenumschlags. Unternehmen, die diese Produkte und Dienstleistungen speziell für die Verpackungsindustrie anbieten, sind auf der LogIntern genau richtig. Bereits zum sechsten Mal bietet die LogIntern dem wichtigen Segment Verpackungslogistik ein Forum innerhalb der FachPack. Neben deutschen Fachleuten nutzen mehr und mehr internationale Gäste die FachPack, um sich in Nürnberg über die gesamte Prozesskette Verpackung zu informieren. Sie reisen hauptsächlich aus den Nachbarländern Österreich, Schweiz, Tschechische Republik, Niederlande, Italien, Polen und Frankreich an.

Intralogistik setzt auf Forschung und Entwicklung
Eine Bilanz der aktuellen Marktsituation in Deutschland zog im zeitigen Frühjahr das Forum Intralogistik, das von verschiedenen VDMA-Fachverbänden und dem Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen getragen wird. Der Umsatz der deutschen Intralogistik-Anbieter mit ihren ca. 100.000 Beschäftigten ging 2009 gegenüber dem Rekordjahr 2008 um 21 % auf 17 Mrd. EUR zurück. Zwar mehren sich die Anzeichen für einen Aufschwung, doch aufgrund langer Projektvorlaufzeiten und 2009 gesunkener Auftragseingänge wird die Branche in diesem Jahr einen weiteren Rückgang von rund 17 % verkraften müssen. Ein für 2010 prognostizierter Umsatz von gut 14 Mrd. EUR entspricht etwa dem Niveau von 2005. Wege aus der Krise weist die Trendstudie „Zukunft der Intralogistik 2020+“. Sie identifiziert drei Megatrends, die Einfluss auf die Branche haben: Ressourcen-Effizienz, Globalisierung und Innovationen. Effizientes Ressourcen-Management fokussiert alle für die Intralogistik relevanten Ressourcen im Herstellungs- wie im Nutzungsprozess. Eine Antwort auf die Verschiebung der wirtschaftlichen Gravitationszentren ist globaler Service. Marktanteile in diesen Wachstumsmärkten werden am besten mit Innovationen erarbeitet, seit je her Erfolgsbasis der deutschen Intralogistik-Branche.
LogIntern: Modernes Supply Chain Management spart Kosten
Welcher Rahmen wäre besser geeignet, um Innovationen zu präsentieren, als eine Messe? Mit über 33.000 investitionsfreudigen Besuchern an drei Messetagen bietet die FachPack im Fachteil LogIntern für alle intralogistischen Neu- und Weiterentwicklungen im Bereich Verpackung das ideale Forum. Planung, Steuerung und Kontrolle der Material- und Informationsflüsse erfordern – besonders in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten – auf die jeweiligen Anforderungen des einzelnen Unternehmens angepasste Lösungen und Technologien. Die LogIntern zeigt u. a. Trends und neue Entwicklungen bei optischen wie elektronischen Identifikationsverfahren, den Auto-ID-Technologien. Für produktionstechnische und logistische Systeme garantiert insbesondere die Transpondertechnologie hohe Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Zusätzlich bietet die LogIntern Gelegenheit zur Diskussion gesellschaftspolitischer Aspekte wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit, die einen kontinuierlich steigenden Rationalisierungsdruck entwickeln und hierauf abgestimmte technische Lösungen erfordern. Besucher erwarten zahlreiche praktische Beispiele effizienterer Gestaltungsmöglichkeiten innerbetrieblicher Logistikprozesse.

Jeder zweite Besucher der LogIntern 2009 interessierte sich speziell für Lager- und Kommissioniersysteme, jeweils rund 40 % für Lade-, Transport- und Lagerhilfsmittel sowie für Fördersysteme (Mehrfachnennungen), gefolgt von Identifikations-, Codier- und Warensicherungssystemen, Steuerungs- und Informationssysteme inkl. Software für die Intralogistik, Verladesysteme und die dazugehörigen Dienstleistungen.

Petra Trommer | NürnbergMesse GmbH
Weitere Informationen:
http://www.fachpack.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018
23.05.2018 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen
23.05.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Frühwarnsystem RAWIS in Katastrophenübung mit THW final getestet

23.05.2018 | Informationstechnologie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index dreht wieder leicht ins Plus

23.05.2018 | Wirtschaft Finanzen

Wenn Korallen Plastik fressen

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics