Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser World of Photonics 2011 – Schlüsseltechnologien auf OptecNet-Gemeinschaftsstand

06.06.2011
27.500 Besucher aus 80 Ländern begaben sich in die faszinierende Welt des Lichts und trafen in München auf die internationale Photonik-Industrie. Zukunftsweisende Lösungen boten dabei die 27 deutschen Aussteller des OptecNet-Gemeinschaftsstandes.

Auf der 20. Weltleitmesse Laser World of Photonics präsentierten 1.100 internationale Aussteller auf 42.000 m² Fläche das breite Spektrum der Optischen Technologien vom 23.-26. Mai 2011 in München. Von optischen Komponenten bis zu kompletten Systemlösungen zeigten die 27 deutschen Aussteller des OptecNet-Gemeinschaftsstandes ihre Hightech-Strategien. Mit Augenmerk auf die Wachstumsfelder Medizintechnik, Biophotonik, Regenerative Energien und Elektromobilität versammelten sich hier anspruchsvolle Innovationstreiber aus der deutschen Wissenschaft und Wirtschaft.

Diese Vielfalt von Wissenschaftlern und Unternehmern bot auch Gymnasiasten aus Physik-Leistungskursen die Chance, gute Einblicke in den Bereich der Optischen Technologien zu gewinnen. In den von bayern photonics e.V., dem Kompetenznetz für Optische Technologien in Bayern, organisierten Führungen, wurden die potentiellen Nachwuchskräfte auf der Messe mit der Praxis vertraut gemacht. Außerdem lockten über 230 auf dem sogenannten Job-Board veröffentlichte Stellenangebote Jobinteressierte auf den Gemeinschaftsstand. Im Anschluss an den dritten Messetag bot ein abendliches „Get together“ die Gelegenheit, internationale Kontakte zu vertiefen oder sich über Kooperationen auszutauschen.

Teilnehmer auf dem Gemeinschaftsstand waren Agfa-Gevaert HealthCare GmbH, Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH, Bte Bedampfungstechnik GmbH, Collischon Optik-Design, DIAMOND GmbH, Fraunhofer-Institut IAP, Fresnel Optics GmbH, GD Optical Competence GmbH, J. Hauser GmbH & Co. KG, Heidelberger Druckmaschinen AG, Institut für Laserphysik Universität Hamburg, IFW Jena GmbH, JCMwave GmbH, JenLab GmbH, J & M Analytik AG, Korth Kristalle GmbH, Leica Microsystems CMS GmbH, Mahr GmbH, Meuser Optik GmbH, Micreon GmbH, m2k-laser GmbH, OECA GmbH, opsira GmbH, OSRAM Opto Semiconductors GmbH, SCHMIDT&BENDER GmbH & Co. KG, TEC Microsystems GmbH, TGZ Halbleitertechnologie an der Universität Stuttgart.

Bei den Besucherzahlen hat die Messe erheblich zugelegt mit einer Steigerung von acht Prozent auf 27.500 Besucher: Laut Veranstalter wurde auch die internationale Bedeutung als Weltleitmesse untermauert durch einen Zuwachs des Anteils der ausländischen Besucher von 53 auf 58 Prozent. Die dabei am häufigsten vertretenen Besucherländer waren Frankreich, Großbritannien, Nordirland, Schweiz, Japan und die USA. Die vier ausgebuchten und gut gefüllten Münchner Messehallen waren vor allem von den Themen „Laser und Lasersysteme für die industrielle Produktion“, „Green Photonics“ sowie „Biophotonic und Life Sciences“ beherrscht, die in wissenschaftlichen Vorträgen und Praxisvorträgen behandelt wurden. Der begleitende World of Photonics Congress wurde von insgesamt 3.250 Teilnehmern besucht. Als eine von insgesamt sechs Konferenzen punktete die von der European Optical Society (EOS) organisierte Konferenz als neues Highlight mit den Themen „Optofluidics – EOSOF“ und „Manufacturing of Optical Components“. In einer Messeumfrage heißt es, dass viele Besucher die Verknüpfung von Industrie und Forschung durch die Verbindung von Messe- und Kongressangebot als sehr nützlich empfinden. Auch seien 94 Prozent der Aussteller sehr zufrieden mit der Qualität der Besucher.

Für positive Stimmung sorgte nicht zuletzt die Ankündigung des Staatssekretärs Dr. Georg Schütte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), in den nächsten vier Jahren 100 Millionen Euro pro Jahr für die Förderung bereit zu stellen und damit den Photonik-Standort Deutschland zu sichern und international wettbewerbsfähig zu halten.

OptecNet Deutschland e.V. ist der Zusammenschluss der neun regionalen Kompetenznetze Optische Technologien HansePhotonik, OpTecBB, PhotonicNet, OpTech-Net, PhotonAix, OptoNet, Optence, Photonics BW sowie bayern photonics und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Kompetenznetze vereinen bundesweit rund 500 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Beratung und Finanzen. Das gemeinsame Ziel ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Optischen Technologien in Deutschland.

Weitere Informationen:
http://www.optecnet.de
http://www.world-of-photonics.net
http://www.optischetechnologien.de
http://www.expedition-licht.de

Iris von Borcke | idw
Weitere Informationen:
http://www.optecnet.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive