Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Messe für erneuerbare Energien RENEX im Aufwind

02.11.2009
  • Türkischer Energieminister Taner Yildiz eröffnet die Messe
  • 4. Türkisch-Deutsches Energiesymposium wird parallel ausgerichtet
  • Am 5. November startet im Expo Center Istanbul, Türkei, erstmals die RENEX 2009 - die viertägige internationale Messe für erneuerbare Energien.

    Für viele Aussteller und Besucher ein idealer Zeitpunkt, denn die türkische Regierung erwartet bereits 2010 ein deutliches Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Energiesektor besteht hoher Investitionsbedarf.

    "Die RENEX 2009 ist die ideale Plattform, um sich über innovative Technologien zur regenerativen Energieerzeugung zu informieren. Bisher spielen erneuerbare Energiequellen in der Türkei nur eine marginale Rolle. Ihr Anteil an der gesamten Energieproduktion soll bis 2020 jedoch auf bis zu zwölf Prozent steigen. Das ist eine hervorragende Ausgangsposition für die RENEX, die wir aufgrund der sehr positiven Resonanz im Jahresrhythmus veranstalten werden", sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover.

    Neben den Themenschwerpunkten Windkraft, Solarenergie, Photovoltaik und Geothermie stehen Wasserver- und -entsorgung, Recycling- und Umwelttechnologien, Warmwassergewinnung sowie Biotreibstoffe im Fokus.

    Zur RENEX haben sich rund 300 Aussteller aus 16 Nationen angemeldet, die auf einer Bruttoausstellungsfläche von 12 000 Quadratmetern ihre technologischen Neuerungen präsentieren werden. Zu den Ausstellern zählen namhafte Unternehmen wie Baymak, Buderus, FORM TEMIZ ENERJI, IBC Solar, Merk Solar, Schüco, SHARP, Vestas und Yingli.

    Türkischer Energieminister zu Gast auf der RENEX 2009

    Zur Eröffnung der RENEX 2009 werden der türkische Energieminister Taner Yildiz sowie der Schweizer Energie- und Umweltminister Moritz Leuenberger erwartet. Aus Deutschland kommt Dr.-Ing. Heinz Baues, Leitender Ministerialrat des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW).

    Begleitendes Konferenzprogramm

    Die Schweizer Handelskammer und das Schweizer Konsulat begleiten die RENEX 2009 mit dem Thema "Renewable Energy Resources" zum 5. Swiss-Turkish Economic Forum.

    NRW International fördert mit Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen kleine und mittlere Unternehmen, die sich an der RENEX 2009 beteiligen. Parallel zur RENEX veranstaltet die Außenwirtschaftsförderungsgesell­schaft das 4. Türkisch Deutsche Energiesymposium, das sich mit dem Thema "Erneuerbare Energien und effiziente Energienutzung" beschäftigt. Das Programm startet am 5. November mit Vorträgen und Diskussionen zur Solarenergie sowie Geothermie und Energieeffizienz. Am 6. November steht die Windenergie im Fokus, und am 7. November bietet sich den Teilnehmern die Gelegenheit zu Kooperationsgesprächen.

    Hoher Investitionsbedarf im Energiesektor: 7,1 Milliarden Euro bis 2014 für neue Windkraftanlagen

    In den kommenden Monaten gehen in der Türkei sechs neue Windkraftanlagen mit rund 240 Megawatt Kapazität in Betrieb. Die türkische Regulierungsbehörde Enerji Piyasasi Düzenleme Kurulu (EPDK) rechnet damit, dass bis 2014 rund 7,1 Milliarden Euro allein in die Windkraft investiert werden. In Manisa, im Westen von Anatolien, hat der Bau einer Windkraftanlage mit einer Kapazität von 141 Megawatt bereits begonnen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 141 Millionen Euro.

    Aber auch die Themen Solarenergie und Photovoltaik stehen im Sonnenstaat Türkei an erster Stelle als alternative Lösungen zur konventionellen Energieversorgung. Die Zeit drängt, denn die mehr als 70 Millionen Einwohner benötigen immer mehr Energie - ebenso wie die Industrie, deren Wachstumsaussichten weiter gut sind.

    Moderne Lösungen für Recycling, Abwasser, Wasserver- und -entsorgung gefragt

    Neue Lösungen sind zudem in der Kreislaufwirtschaft und beim Recycling gefragt. Viele Gemeinden besitzen noch immer keine Abwasseraufbereitung, moderne Abfallmanage­ment­systeme fehlen. Die Mülltrennung mit Sortierung nach Wertstoffen steht noch am Anfang. Auch hier bietet die RENEX 2009 moderne Konzepte und Produkte, ebenso wie zur Warmwassergewinnung sowie Wasserver- und -entsorgung.

    Die RENEX wird von der Deutschen Messe Hannover sowie der Hannover-Messe Sodeks Fuarcilik A.S., Istanbul, organisiert.

    Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.messe.de
    http://www.hannovermesse.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
    21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

    nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
    21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

    Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

    Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

    Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

    Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

    Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

    Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

    Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

    Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

    Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

    Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

    Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

    Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

    Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

    Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

    The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

    Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

    24.03.2017 | Veranstaltungen

    Lebenswichtige Lebensmittelchemie

    23.03.2017 | Veranstaltungen

    Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

    22.03.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

    24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

    Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

    24.03.2017 | Förderungen Preise

    TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

    24.03.2017 | Förderungen Preise