Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO 2010: Wolke aus Vulkanasche ruft Geoexperten auf den Plan

21.04.2010
Seit Tagen sind die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull und ihre Auswirkungen auf den Flugverkehr in aller Munde.

"Im Vermessungswesen müssen die Risiko- und Katastrophenmanagement-Modelle gegebenenfalls um das Szenario Vulkanausbruch in Europa erweitert werden", sagt Hagen Graeff, Generalbevollmächtigter der DVW gGmbH, die sich um inhaltliche Fragen rund um die INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Köln kümmert.

Zur weltweit größten Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement erwartet Graeff, dass das Thema eine Rolle spielen wird, "neben der Bauwerkssicherheit mit Blick auf die Kölner U-Bahn oder nach jüngsten Hangrutschungen in Brasilien oder Südtirol".

Das Motto der INTERGEO, "Wissen und Handeln für die Erde", rückt dieser Tage vermehrt ins Bewusstsein der Menschen. Auf der INTERGEO gelingt dabei der Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis. Als am Montag beispielsweise das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zum erfolgreichen Messflug startete, hatten die Wissenschaftler an Bord auch ein LIDAR (Light Detection And Ranging) angebracht.

Ein solches Instrument, das zur Fernmessung atmosphärischer Parameter Laserstrahlen aussendet und Lichtsignale empfängt wird u.a. bei der INTERGEO gezeigt und bieten einen hohen Nutzen nicht nur bei der Umweltanalyse. Namhafte Anbieter wie Riegl, Vexcel oder BSF Swissphoto bedienen den Markt ausgeklügelter Scanningmethoden. Das Handwerkszeug der Fernerkundung rückt während des Kongresses in den Schwerpunktthemen Messverfahren, EnviroInfo oder seitens der Aussteller auch im INTERGEO Forum in den Fokus.

Eindrucksvolle Bilder vom Asche produzierenden Vulkan auf Island lieferte nicht zuletzt der Erdbeobachtungssatellit TerraSAR-X. Die Infoterra GmbH ist Alleininhaber der kommerziellen Nutzungsrechte des deutschen Radarsatelliten und ebenfalls auf der INTERGEO in Köln vertreten. Infoterra GmbH ist bereits seit einigen Jahren an der Entwicklung und Erprobung europäischer GMES-Dienste (Global Monitoring of Environment and Security) beteiligt und hat insbesondere in der Landbeobachtung, der Wasserqualitätsabschätzung und bei Raumplanungsanwendungen eine führende Expertise aufgebaut.

Der Deutsche Verein für Vermessungswesen - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e. V. (DVW) veranstaltet die INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Köln.

Pressekontakt:
HINTE Marketing & Media GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/831 424-460
E-Mail: urubenbauer@hinte-marketing.de

Ursula Rubenbauer | HINTE Marketing
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten