Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO 2010: Wolke aus Vulkanasche ruft Geoexperten auf den Plan

21.04.2010
Seit Tagen sind die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull und ihre Auswirkungen auf den Flugverkehr in aller Munde.

"Im Vermessungswesen müssen die Risiko- und Katastrophenmanagement-Modelle gegebenenfalls um das Szenario Vulkanausbruch in Europa erweitert werden", sagt Hagen Graeff, Generalbevollmächtigter der DVW gGmbH, die sich um inhaltliche Fragen rund um die INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Köln kümmert.

Zur weltweit größten Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement erwartet Graeff, dass das Thema eine Rolle spielen wird, "neben der Bauwerkssicherheit mit Blick auf die Kölner U-Bahn oder nach jüngsten Hangrutschungen in Brasilien oder Südtirol".

Das Motto der INTERGEO, "Wissen und Handeln für die Erde", rückt dieser Tage vermehrt ins Bewusstsein der Menschen. Auf der INTERGEO gelingt dabei der Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis. Als am Montag beispielsweise das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zum erfolgreichen Messflug startete, hatten die Wissenschaftler an Bord auch ein LIDAR (Light Detection And Ranging) angebracht.

Ein solches Instrument, das zur Fernmessung atmosphärischer Parameter Laserstrahlen aussendet und Lichtsignale empfängt wird u.a. bei der INTERGEO gezeigt und bieten einen hohen Nutzen nicht nur bei der Umweltanalyse. Namhafte Anbieter wie Riegl, Vexcel oder BSF Swissphoto bedienen den Markt ausgeklügelter Scanningmethoden. Das Handwerkszeug der Fernerkundung rückt während des Kongresses in den Schwerpunktthemen Messverfahren, EnviroInfo oder seitens der Aussteller auch im INTERGEO Forum in den Fokus.

Eindrucksvolle Bilder vom Asche produzierenden Vulkan auf Island lieferte nicht zuletzt der Erdbeobachtungssatellit TerraSAR-X. Die Infoterra GmbH ist Alleininhaber der kommerziellen Nutzungsrechte des deutschen Radarsatelliten und ebenfalls auf der INTERGEO in Köln vertreten. Infoterra GmbH ist bereits seit einigen Jahren an der Entwicklung und Erprobung europäischer GMES-Dienste (Global Monitoring of Environment and Security) beteiligt und hat insbesondere in der Landbeobachtung, der Wasserqualitätsabschätzung und bei Raumplanungsanwendungen eine führende Expertise aufgebaut.

Der Deutsche Verein für Vermessungswesen - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e. V. (DVW) veranstaltet die INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Köln.

Pressekontakt:
HINTE Marketing & Media GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/831 424-460
E-Mail: urubenbauer@hinte-marketing.de

Ursula Rubenbauer | HINTE Marketing
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik