Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrastruktur für High Performance Computing

06.06.2012
Rittal auf der International Supercomputing Conference
Rittal auf der ISC‘12 Exhibition
17. bis 21. Juni 2012
Stand 416

Rittal präsentiert auf der International Supercomputing Conference (ISC) vom 17. bis 21. Juni in Hamburg erneut ein umfangreiches Produkt- und Leistungsportfolio.


Das LCP Passiv führt die warme Abluft der Server eigenständig über den Wärmetauscher. Dazu benötigt es weder eigene Lüfter noch elektrische Energie. Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Der Ausstatter für IT-Infrastruktur zeigt unter anderem zwei Produktneuheiten: das IT-Rack-Multitalent TS IT und die neue Power Distribution-Familie, ein innovatives Stromverteilungssystem für Netzwerk- und Serverschränke. Der TS IT und die PDUs in ihren vier verschiedenen Ausführungen sind flexibel einsetzbar und erfüllen die Anforderungen im Umfeld von Hochleistungsrechnern problemlos.

Weitere Highlights sind die IT-Kühlsysteme Liquid Cooling Package (LCP) zur Rack- und Reihenklimatisierung von Serverracks und das LCP Passiv, die sich optimal für eine energieeffiziente Kühlung von Supercomputern eignen.

Herborn, 6. Juni 2012 – Wie im vergangenen Jahr nimmt der weltweit führende Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service an der wichtigsten Veranstaltung für High Performance Computing in Europa teil.

Neben Konferenzen und Workshops stehen Lösungen für Hochleistungsrechner im Mittelpunkt der ISC. Rittal ist mit zwei Produktneuheiten präsent: dem IT-Rack TS IT und den neuen PDU-Systemen für intelligente Stromverteilung. Zudem zeigt Rittal die vielfach erprobten Geräte der LCP Baureihe mit einer Kühlleistung von bis zu 60 Kilowatt bei Gerätebreiten von nur 300 Millimetern. Das besonders effiziente LCP Passiv mit einer Kühlleistung von bis zu 20 kW wird ebenfalls vorgestellt.

Rittal stellt zwei Innovationen vor

Das komplett neu entwickelte Rack-System TS IT besticht durch Einfachheit und Effizienz. Mit seinem intelligenten Baukastensystem aus Rack- und Zubehörprogramm sowie reduzierter Komplexität und montagefreundlicher Plug & Play-Technik, erhöht das Rack die Effizienz bei Bestellung und Montage und senkt dadurch anfallende Kosten. Die hohe Flexibilität und Skalierbarkeit garantieren eine zukunftsweisende Lösung für den Einsatz bei Hochleistungscomputern. Für eine effizientere Stromverteilung hat Rittal darüberhinaus vier neue PDU-Systeme entwickelt, die durch ihre kompakte Bauform in jedem IT-Rack im Zero-U-Space installiert werden können. Gerade in den dicht gepackten Racks der Super Computer ist das ein großer Vorteil.

Vier PDU-Varianten

Das System ist in der passiven Ausführung PDU basic sowie den intelligenten Varianten PDU metric, PDU switched und PDU managed erhältlich. Die ein- und dreiphasigen PDU-Versionen sind mit Eingangsströmen von 16A bis 63A für Bladeserver verfügbar. Die drei intelligenten Varianten bieten neben der Stromverteilung noch umfangreiche Monitoring-, Mess- und Managementfunktionen. Die Konfiguration und Bedienung erfolgt via Browser über eine Web-Schnittstelle.

Kühlung auf Hochleistungs-Niveau

Hochleistungscomputer werden vor allem in der Forschung eingesetzt, um riesige Datenmengen zu verarbeiten. Die Supercomputer, die Leistung auf höchstem Niveau bringen, verbrauchen dabei viel Energie und wandeln diese fast komplett in Wärme um. Für diese extrem hohen Ansprüche stellt Rittal das LCP mit einer Leistung von bis zu 60 kW auf einer Fläche von 0,36 Quadratmeter zur Verfügung. Die Kaltluft wird dabei auf einen oder zwei Serverschränke (Rackkühlung) konzentriert, indem der anreihbare Luft/Wasser-Wärmetauscher sie über perforierte Seitenwände direkt vor die Server in den Schrank bläst.

Im Inneren des Schranks, an der Rückseite der Server, wird die warme Luft abgesaugt und im LCP gekühlt. Somit bildet sich ein geschlossener Luftstrom ohne verlustreiche Vermischung von Kalt- und Warmluft. Sollen die Geräte zur Reihenkühlung verwendet werden, ist die Funktion identisch. Die Kaltluft wird hierbei zur Kühlung vor die Serverracks geführt und hinter den Racks angesaugt.

Optimiertes LCP Passiv

Auch das LCP Passiv eignet sich für extreme Bedingungen. Ausgebildet als Rücktür des Serverschrankes sorgt das LCP Passiv mit großflächigem Hochleistungs-Luft/Wasser-Wärmetauscher dafür, dass die warme Abluft der Server wieder auf Server-Zuluft-Niveau abgekühlt wird. Das LCP Passiv wurde dabei so optimiert, dass die im Server integrierten Lüfter die Warmluft eigenständig über den Wärmetauscher des LCP Passiv führen und das Gerät ohne eigene Lüfter auskommt und keinerlei elektrische Energie benötigt.

Rittal GmbH & Co. KG

Die Rittal GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in allen Bereichen der Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz.
Zum breiten Leistungsspektrum gehören dabei auch Komplettlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren, vom innovativen Sicherheitskonzept bis zur physikalischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur (ehemals Lampertz). Der führende Softwareanbieter Eplan sowie der Softwarehersteller Mind8 ergänzen die Rittal Systemlösungen durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen.

1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 10 Produktionsstätten, 63 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Mit insgesamt 10.000 Mitarbeitern ist Rittal das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt 11.500 Mitarbeiter und erwartet für das Jahr 2011 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro.

Kerstin Ginsberg | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.friedhelm-loh-group.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie