Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFH/Intherm 2010 stellt die Weichen auf Grün

31.07.2009
· Wachstumsbranche "Erneuerbare Energien" als Top-Thema
· Stark gefragt: schon 80 Prozent der Netto-Ausstellungsfläche gebucht

Immer einen grünen Schritt voraus - die IFH/Intherm in Nürnberg legt 2010 den Fokus auf Energie­effizienz. Neben den klassischen Bereichen Sanitär, Heizung, Klima wird das An­gebot rund um Erneuerbare Energien noch deutlich größer aus­fallen als 2008.

Fachplaner, Ingenieure und Solarex­perten alles über moderne und umweltschonende Techniken, auch in den herkömmlichen Heizsystemen. In drei Hallen des Messezent­rums Nürnberg wird die komplette Band­breite innovativer Lösungen zum Thema regenerative Energien ge­zeigt - von Biomasseanlagen, Wärme­pumpen und Blockheizkraft­werken bis hin zu Pelletsheizun­gen, Solarthermie und Pho­tovoltaik. Nicht nur dieser Ausstellungs­bereich, sondern auch das gesamte Messekon­zept stößt auf große Resonanz auf Ausstellerseite. Schon acht Mo­nate vor Beginn der IFH/Intherm 2010 haben sich über 420 Firmen - darunter alle füh­renden SHK-Unternehmen - angemeldet. Sie belegen be­reits 80 Prozent der gesamten Hallenfläche in Höhe von 38.000 m² (netto). Dies bestätigt die Spitzenstellung der IFH/Intherm unter den stärks­ten SHK-Regionalfach­messen Deutschlands.

Bereits im Jahr 2008 verzeichnete die GHM Gesell­schaft für Hand­werksmessen mbH, die Durchführungsgesellschaft der IFH/Intherm, einen deutlichen Ausstellerzuwachs bei umweltschonenden Tech­nologien. "Dieses Angebot nimmt weiterhin an Bedeutung zu. Aus diesem Grund haben wir den bisherigen Untertitel der IFH/Intherm 2010, "Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima" um den Bereich "Er­neuerbare Energien" ergänzt", sagt Dieter Dohr, Vorsitzender der GHM-Geschäftsführung.b v

Angesichts der aktuellen Klima­debatten und der hohen Energie­preise setzen nach Expertenmeinung energieeffiziente Immobilien künftig die Standards. "Dank erhöhter staatlicher Förder­mittel und verschärften gesetzlichen Anforderungen in Sachen Energieeffizienz entsteht ein immenses Markt­potenzial für alle SHK-Betriebe", erklärt Dr. Hans-Balthas Klein, Hauptge­schäftsführer des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg. "Für unsere Mitglieds­betriebe ist die IFH/Intherm ein ganz wichtiger Impulsgeber, was neue Marktchan­cen und innovative Lösungen angeht. Sie bleibt eine unverzichtbare Branchenplattform für alle Fachleute, die sich einen Marktüberblick schaffen, bestehende Ge­schäftsbeziehungen pflegen und neue Kontakte knüpfen wollen."

Die IFH/Intherm, Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima, Erneuer­bare Energien, findet vom 14. bis 17. April 2010 im Messezentrum Nürnberg statt. Nähere Auskünfte und Anmeldeunterlagen sind er­hältlich unter Tel. +49 (089) 949 55-120, per Fax +49 (089) 949 55-129 oder per Email: gossmann@ghm.de.

Über die IFH/Intherm

Organisiert von der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, findet die IFH/Intherm als Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima, Erneuerbare Energien im Messezentrum Nürnberg statt. Sie informiert umfassend über umweltschonende Solartechnik, energiesparende Heizbrenner, hochwertige Designer-Badezimmer, Armaturen, Werkzeuge, Rohre, Werkstatt- und Büroeinrichtungen. Als führende SHK-Messe in Süddeutschland bringt die IFH/Intherm im Turnus von zwei Jahren Handwerker, Händler, Ingenieure, Fachplaner und Architekten zusammen. 2008 kamen über 50.000 Besucher (davon 94 Prozent Fachbesucher), um sich über das komplette Angebot von mehr als 600 Ausstellern - darunter allen Marktfüh­rern - zu informie­ren. Die IFH wurde 1976 unter dem Namen "Investitions­gütermesse für Haustechnik" ins Leben gerufen und heißt seit 2000 IFH/Intherm. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.ifh-intherm.de.

Über die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen

Die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen entwickelt und organisiert Messen für alle Branchen des Handwerks und des Mittelstands. Auf diesem Gebiet ist das Unternehmen der führende Anbieter in Deutschland. Mit Sitz am Münchner Messegelände gelten sowohl die vier Verbraucher- als auch die sieben Fachmessen der GHM als Branchen-Drehscheiben des deut­schen und internationalen Handwerks. Die GHM ging aus dem 1948 ge­gründeten "Verein für Handwerksausstellungen und Messen e.V." hervor. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.ghm.de.

Dr. Patrik Hof | GHM
Weitere Informationen:
http://www.ifh-intherm.de
http://www.ghm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie