Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochtechnologie für die Zukunft: Der "German Pavilion" auf der Photonics West

01.12.2010
Mit 50 Ausstellern präsentiert sich der deutsche Gemeinschaftsstand auf der Photonics West 2011 im Moscone Center in San Francisco, Kalifornien.

Mehr als 18.000 internationale Fachbesucher und über 1.200 Aussteller werden zur Photonics West vom 22.-27. Januar 2011 in San Francisco erwartet. Die bedeutendste nordamerikanische Fachmesse für Optik und Photonik startet am 22. Januar mit der zweitägigen BiOS Exhibition und geht dann über in die Photonics West Exhibition vom 25.-27. Januar 2011.

Auf mehr als 370 qm Fläche – dem erneut größten Stand der Messe (Halle Nord, Stand Nr. 4601) – bieten deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen dem internationalen Fachpublikum einen Einblick in neueste Technologien und Exponate aus dem Zukunftsfeld der Optischen Technologien.

„Die Photonics West ist der Treffpunkt der Photonik-Szene in Nordamerika“, erklärt OptecNet-Projektleiter Dr. Hans-Jürgen Hartmann. „Die Aussteller des deutschen Gemeinschaftsstandes profitieren aber nicht nur von den synergetischen Effekten durch interdisziplinäre Kommunikation. Auch die Sogwirkung des “German Pavilion“ als wirkungsvoller Werbeträger “made in Germany“ ist nicht zu unterschätzen: Neue Kontakte werden gezielt gefördert und weitere Märkte erschlossen.“

In bereits achter Auflage ist der OptecNet Deutschland e.V. vertreten und organisiert auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Industrieverband Spectaris e.V. sowie dem Internationalen Messe- und Ausstellungsdienst München (IMAG) den Deutschen Gemeinschaftsstand – unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Im Anschluss an den zweiten Messetag lädt das deutsche Generalkonsulat in San Francisco zum traditionellen “German Evening“ ein. Aussteller und deren Gäste sowie Medienvertreter können dort Kontakte knüpfen und vertiefen.

Die Optischen Technologien gehören zu den dynamischsten Wachstumsbranchen sowohl in Deutschland als auch weltweit. Als Schrittmacher für Innovationen zeigen sich die Mitaussteller des Deutschen Gemeinschaftsstandes auch in diesem Jahr mit vielen Produktneuheiten:

So präsentiert beispielsweise die Raylase AG ein weltweit einzigartiges Laserablenkmodul: Das sogenannte “RAZORSCAN-AC (RS-AC)” punktet mit einer in den Galvanometer Scannern integrierten digitalen Autokalibrierung. Mit dem Verstärkersystem “MiniVan” stellt neoLASE ein neues, kompaktes Verstärkersystem für ns- und ps-Laser mit einigen 10 Watt Ausgangsleistung vor, das sich leicht in bestehende Lasersysteme integrieren lässt.

Zum wiederholten Male auf dem Gemeinschaftsstand vertreten, bieten folgende Aussteller neue Leittechnologien: AIXTOOLING GmbH, asphericon GmbH, Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH, BTE Bedampfungstechnik GmbH, CRYSTAL GmbH, Dausinger + Giesen GmbH, Fraunhofer HHI, Fraunhofer ILT, Fraunhofer Institut IOF, Fraunhofer IPT, Fraunhofer ISC, Fresnel Optics GmbH, GD Optical Competence GmbH, J. Hauser GmbH & Co. KG, Hochschule Harz, IMM Photonics GmbH, inno-spec GmbH, JCMwave GmbH, JenLab GmbH, Laser Zentrum Hannover e.V., LEG Thüringen mbH, Leica Microsystems CMS GmbH, LightTrans VirtualLab UG, Moulded Optics GmbH, m2k-laser GmbH, nanosystec GmbH, Paul Pleiger Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Primes GmbH, Schmidt & Bender GmbH & Co. KG, TEC Microsystems GmbH, TransMIT Gesellschaft für Technologietransfer mbH, VERTILAS GmbH, WISTA-MANAGEMENT GmbH.

Einer von 15 Erstteilnehmern ist die Carl Zeiss Jena GmbH als eine der international führenden Unternehmensgruppen der optischen und opto-elektronischen Industrie, die im Besonderen ihre neuesten technologischen Innovationen im Bereich der Sputter Technologie, Microoptik und Freiformoptik vorstellen wird. Premiere haben auch: amphos GmbH, Artifex Engineering e.K., Fraunhofer Institut IIS, FUTURELED GmbH, J & M Analytik AG, Luphos GmbH, Messe Berlin GmbH, Messe München GmbH, OPTEG GmbH, RGB-Lasersysteme GmbH, TEM Messtechnik GmbH, Universität Erlangen-Nürnberg/Lehrstuhl für Strömungsmechanik, u2t Photonics AG und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena GmbH.

Begleitet wird die Messe von einem umfangreichen Konferenz- und Seminarangebot mit rund 4.000 Fachvorträgen und 65 Fortbildungskursen. Mehr Informationen gibt es unter http://www.spie.org/pw, http://www.optecnet.de oder ab KW 50 auf der offiziellen Homepage des „German Pavilion“ unter http://www.photonics-west.german-pavilion.com.

OptecNet Deutschland e.V. ist der Zusammenschluss der neun regionalen Kompetenznetze Optische Technologien HansePhotonik, OpTecBB, PhotonicNet, OpTech-Net, PhotonAix, OptoNet, Optence, Photonics BW sowie bayern photonics und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Kompetenznetze vereinen bundesweit rund 500 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Beratung und Finanzen. Das gemeinsame Ziel ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Optischen Technologien in Deutschland.

Kontakt:
OptecNet Deutschland e.V.
Iris von Borcke (Marketing & Kommunikation)
Seelandstr. 3-5
D-23569 Lübeck
Tel.: +49 (0)4 51-39 09 213
Fax: +49 (0)4 51-39 09 210
E-Mail: vonborcke@optecnet.de

Iris von Borcke | idw
Weitere Informationen:
http://www.optecnet.de
http://www.photonics-west.german-pavilion.com
http://www.spie.org/pw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Netzspannung und Lastströme live und präzise im Blick

24.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Poröse Salze für Brennstoffzellen

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestände des invasiven Kalikokrebses reduzieren und heimische Arten schützen

24.04.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics