Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Highlight auf der SYSTEMS

08.10.2008
Communication World 2008: Die Giganten des Weltmarktes offenbaren ihre Visionen und Strategien

Was sie anstreben, was sie in ihren Labors testen – es geht uns alle an. Privatkonsumenten ebenso wie Unternehmen. Auf der Communication World geht es um nichts Geringeres, als um die Zukunft der Kommunikation. Mobil und IP-basiert.

Die Art, wie sich heute und in Zukunft Menschen aus privaten oder beruflichen Motiven miteinander verständigen, das erklären Top-Manager unter anderem von Google, T-Mobile, Vodafone und Nokia. Die Communication World 2008 im Rahmen der SYSTEMS ist das Herbst-Highlight für die gesamte Mobilfunk- und IP-Welt.

Als Gipfeltreffen der Branche gibt der Kongress vom 21. bis 22. Oktober 2008 einen Überblick zu den Trends und Geschäftsmodellen der nächsten Jahre. Wie sieht die Zukunft des mobilen Internets aus, wo liegen die Wachstumspotenziale bei IP? Fragen wie diese werden in den zwei Sessions „Mobile Summit“ und „IP-Summit“ beantwortet: Hier zeigen mehr als 40 hochklassige Referenten aus Top-Unternehmen wie Google, Nokia, T-Mobile, Vodafone, HTC, Yahoo!, BMW und SAP anhand praxisnaher Vorträge, welche Strategien und Techniken sich erfolgreich in Unternehmen umsetzen lassen.

Sensationelle Umsatzsteigerungen für mobile Dienste, revolutionäre neue Endgeräte, Aufbruchstimmung im Festnetzmarkt durch IP-Netze: Das mobile Internet und Web-Services verändern den IT- und TK-Markt radikal. Einmal mehr bringt die SYSTEMS daher die Spitzen der Mobilfunk- und IP-Welt in München zusammen. Ob Netzbetreiber, Hardwarehersteller, Content- oder Systemanbieter: Die Communication World vom 21. bis 22. Oktober 2008 ist Europas wichtigster Treffpunkt für die Top-Player der Branche. Eröffnet wird der zweitägige Kongress durch Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, und Emilia Müller, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Weiteres, erstes Highlight ist die Eröffnungs-Keynote durch Alex Sinclair, Vorstandsmitglied der GSM Association.

„Mobile Summit“: Mobile Märkte der Zukunft
Google, T-Mobile, Vodafone, Nokia, E-Plus, Qualcomm: Am Dienstag, den 21. Oktober 2008, versammeln sich die Spitzenvertreter der Mobilfunk-Welt auf dem „Mobile Summit“. In drei Panels werden hier die wichtigsten aktuellen Fragestellungen und Perspektiven im Bereich mobiler Dienste thematisiert und diskutiert. Die einführende Keynote zum Thema „The Future of Mobile Communication“ von Rich Miner, Head of Mobile Platforms bei Google, gibt einen ersten Überblick zu den Märkten der Zukunft.

In Panel 1 stehen die Roadmap für 4G, neue Tarif-Strukturen der Carrier oder auch das Thema Android auf dem Programm. Panel 2 befasst sich mit innovativen mobilen Technologien und behandelt dabei Fragen wie: Was leistet der Breitband-Mobilfunk? Wie sehen die Business-Handys der Zukunft aus? Oder: Wann kann der Mobilfunk das Festnetz ersetzen?

Best-Practices von Unternehmen für Unternehmen zum „Mobile Lifestyle“ und „Mobile Marketing“ präsentiert Panel 3: Praxisnahe Vorträgen und Diskussionen zeigen anschaulich, wie sich mobile Services und Anwendungen effizient und dauerhaft erfolgreich in Geschäftsprozesse integrieren lassen. Kurzum: Der „Mobile Summit“ gibt Antworten auf alle Fragen, die den Mobilfunkmarkt derzeit beschäftigen.

„IP-Summit“: Wegweisend anders kommunizieren
Am Mittwoch, den 22. Oktober 2008, dreht sich alles um IP-Services der nächsten Generation. Nach der Eröffnung durch Klaus Dittrich von der Messe München und Achim Berg, Vize-Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), starten auch hier drei hochkarätig besetzte Panels. Ob Deutsche Telekom, SAP, Telefónica, Siemens Enterprise Communications, BT Germany, Cisco oder BICC Net – alles, was in der Branche Rang und Namen hat, ist in Panel 1 „IT & Communications“ präsent. Die passende Keynote kommt von Timotheus Höttges, Vorstand von T-Home, Sales & Services der Deutschen Telekom AG, mit seinem einführenden Vortrag zu „IPTV & Co: Die Zukunft der Breitband-Kommunikation“. Weitere Schwerpunkte sind Wachstumsmärkte im Festnetzbereich, kommende Konvergenzlösungen und erfolgversprechende Web-Strategien für IT-Unternehmen bis 2015. Im Fokus von Panel 2 stehen innovative neue Technologien und Services wie Unified Communications oder FTTX. Auch Fragestellungen zu Outsourcing, Migration und Sicherheit werden hier ausführlich behandelt. Panel 3 steht ganz im Zeichen von „Services & Applications“ und dient als konkrete Hilfestellung für Unternehmen aller Branchen. Top-Referenten zeigen beispielsweise auf, wie der Mittelstand von den neuen IP-Technologien profitieren und mit Mehrwertdiensten zur Kundenbindung beitragen kann. Ebenso sind schnelle Breitbandzugänge für DSL-freie Zonen – etwa im ländlichen Raum – ein Thema.
Feierliche Preisverleihung: „European Satellite Navigation Award“
Perfekt abgerundet wird die „Communication World 2008“ im Rahmen der SYSTEMS durch ein erstklassiges Rahmenprogramm. So findet am 21. Oktober, ab 19 Uhr, die mit Spannung erwartete Preisverleihung des „European Satellite Navigation Award“ durch die Bayerische Staatsministerin Emilia Müller statt. Zum fünften Mal in Folge sucht der europäische Ideenwettbewerb die innovativsten Anwendungen für die satellitengestützte Navigation. Bereits seit 2004 wird der Wettbewerb vom Anwendungszentrum für Satellitennavigation Oberpfaffenhofen und der SYSTEMS ausgerichtet. Schirmherr ist wie in den Vorjahren das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung, ab ca. 20 Uhr, haben die Gewinner und auch die Kongressteilnehmer die Möglichkeit, an einem Staatsempfang in der Münchener Residenz teilzunehmen. Ein optimaler Rahmen, um in entspannter Atmosphäre die Kongressthemen weiter zu vertiefen und persönliche Kontakte zu knüpfen.

Über die SYSTEMS

Die SYSTEMS ist die professionelle Business-to-Business-Messe für den ITK-Markt. Sie konzentriert sich auf marktreife ITK-Lösungen und filtert bzw. verstärkt die aktuellen Trendthemen zur Optimierung von Geschäftsprozessen. Mit diesem Profil adressiert sie die kaufmännischen und technischen Entscheider in Unternehmen und der öffentlichen Hand. Ihre kompromisslose Kundenorientierung und ihr innovatives Messekonzept trägt den Bedürfnissen von mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen Rechnung. Die SYSTEMS findet in München statt, einem der stärksten Wirtschaftsräume in Europa und einem weltweit führenden Hightech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Management qualifizierter Kontakte. Besucher erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen. Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft.

Die SYSTEMS 2008 findet vom 21. bis 24. Oktober 2008 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent – unter http://www.SYSTEMS-world.de.

Über die Messe München International (MMI)
Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit fünf Auslandsbeteiligungsgesellschaften in Europa und Asien sowie 66 Auslandsvertretungen, die 89 Länder betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk.

Ansprechpartner für die Presse

Peter Waldleitner, 3G Media GmbH, Programm-Koordination
Tel.: +49 (0) 711 / 440800-60, Fax +49 (0) 711 / 440800-66
E-Mail: info@3g-media.de
Julia Haigis, Pressereferat SYSTEMS,
Tel.: +49 (0) 89 / 949-20650, Fax: +49 (0) 89 / 949-20659
E-Mail: julia.haigis@messe-muenchen.de
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Ruth Bachmann
Tel.: +49 (0) 89 / 321 51-70, Fax: +49 (0) 89 / 321 51-77
E-Mail: systems@vibrio.de, Internet: www.vibrio.de

Julia Haigis | Messe München
Weitere Informationen:
http://www.systems.de
http://www.media.messe-muenchen.de/Systems

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie