Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannoveraner Laser-Knowhow auf der Photonics West 2011

20.01.2011
Weltraumtaugliche Lasertechnik sowie neueste Single- und Multi-Mode Faserkomponenten präsentiert das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 25. bis 27. Januar im Rahmen der diesjährigen Fachmesse Photonics West.

Alle Jahre wieder trifft sich die weltweite Photonik-Szene Ende Januar im sonnigen Kalifornien. In diesem Jahr werden vom 22. bis 27. Januar im Moscone Center von San Francisco über 1200 Aussteller und mehr als 18 000 internationale Fachbesucher zu der bedeutendsten nordamerikanischen Fachmesse für Optik und Photonik erwartet.

Mit Ergebnissen aktueller Forschungsprojekte und Entwicklungsdienstleistungen der Abteilung Laserentwicklung wird das Laser Zentrum Hannover im German Pavillon vertreten sein. Der deutsche Gemeinschaftsstand in Halle Nord bietet mit 50 Ausstellern auf 370 qm neueste Technologien unter dem Motto ‚made in Germany‘.

Miniaturisierte Leichtgewichte für das All

Gleich zwei Lasersysteme für den Einsatz im Weltraum präsentieren die niedersächsischen Laserexperten:

Für unbemannte Expeditionen zum Mars im Rahmen der EXOMARS-MISSION entwickeln die Forscher derzeit ein bisher einzigartiges weltraumgeeignetes Lasersystem: einen Laserdiodengepumpten, frequenzvervierfachten Festkörperlaser mit einer Emissionswellenlänge von 266 nm und einer Laserpulsenergie von mehr als 250 µJ. Der winzige Laserkopf ist Bestandteil eines Laserdesorptions-Massenspektrometers (LD-MS), mit dessen Hilfe organische Materie der Marsoberfläche identifiziert bzw. analysiert und somit mögliche Spuren von Leben auf dem roten Planeten nachgewiesen werden sollen.

Ein echtes Fliegengewicht stellt das miniaturisierte Festkörper-Lasersystem für den Einsatz in der Laser-Induced Breakdown Spectroscopy (LIBS) dar. Der mit nur 35 g extrem leichte und sehr robuste Laserkopf wird, ergänzt durch hoch-spezialisierte Elektronik, bei der Analyse der Elementverteilung von Planetenoberflächen eingesetzt. Der Laser arbeitet mit einer Wellenlänge von 1053 nm, einer Pulsenergie von > 1 mJ und Pulswiederholraten

Faserkomponenten für höchste Leistungen

Wellenlängen kombinierende faserbasierte Elemente (wavelength division multiplexer- WDM) mit einer maximalen optischen Leistungshandhabung von bis zu 26 Watt präsentiert die Forschungsgruppe FIBER OPTICS am LZH, die sich im Rahmen des Hannoveraner Exzellenzclusters QUEST mit der Entwicklung, Simulation und Charakterisierung von passiven und aktiven faseroptischen Bauteilen befasst. Außerdem zeigen die Forscher ein Wellenlängen-kombinierendes Element mit der kommerziell erhältlichen einmodigen Faser SMF-28, das die Wellenlängen 1575 nm und 1900 nm in einer Faser koppelt.

Auch im Bereich Pumplichtkoppler für Hochleistungs-Faserlaser sind bemerkenswerte Entwicklungen zu sehen: Für gegenläufig gepumpte Faserkonfigurationen, bei denen nichtlineare Effekte möglichst gering gehalten werden sollen, stehen dem Markt bisher nur Pump & Signal Combiner mit Doppelmantelfasern (250 µm Durchmesser) zur Verfügung, die die Leistung von bis zu 2 verschiedenen Pumpquellen kombinieren und damit verstärken können. Das LZH demonstriert auf der Photonics West 2011 High-Power Combiner, die die Kombination von 6 Quellen erlauben, wobei durch eine gute optische Isolation eine Schädigung der Pumpquellen beim gegenläufigen Pumpen ausgeschlossen werden kann.

Die entwickelten Komponenten legen einen wichtigen Grundstein für die Weiterentwicklung von Faserverstärkern höchster Leistungen.

Das Laser Zentrum Hannover auf der Photonics West 2011: North Hall / booth 4601 (German Pavillon).

Kontakt:
Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.

Michael Botts | idw
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung