Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gipfeltreffen der europäischen Mikroelektronik

07.10.2010
Europas Topmanager der Technologiebranche sind im Oktober auf der SEMICON Europa 2010

Europas wichtigste Halbleitermesse SEMICON Europa findet auch in diesem Jahr wieder in der sächsischen Landeshauptstadt statt.

Vom 19. bis zum 21. Oktober 2010 finden erstmals die SEMICON Europa 2010 und die Global Plastic Electronics Conference & Exhibition 2010 zeitgleich statt. Damit ist der Standort Dresden nicht nur Gastgeber der Leitmesse für die europäische Halbleiterbranche, sondern auch der weltweit wichtigsten Konferenz und Fachmesse zur Organischen Elektronik.

Die SEMICON Europa 2010 ist das bedeutendste Branchentreffen der Halbleiterindustrie. Sie beinhaltet eine Reihe von Fachtagungen, Fachvorträgen und eine Fachmesse. Dabei bringt sie hochkarätige Führungskräfte, Manager und Technologieexperten zusammen. Veranstalter SEMI lädt seine Mitglieder bereits zum zweiten Mal in die Messe Dresden zum Branchentreff ein. SEMI steht für „Semiconductor Equipment and Materials International“ und ist der weltweite Verband der Halbleiterhersteller sowie der Zulieferer für die Chipindustrie.

Who is Who der Branche
Bereits einen Tag vor der eigentlichen Eröffnung der SEMICON Europa 2010 beginnt das Fab Managers Forum. „Alle bedeutenden europäischen Fabs sind am Programm der SEMICON Europa 2010 beteiligt“, unterstreicht Heinz Kundert, President von SEMI Europe. Mehr als 350 Unternehmen haben ihre Teilnahme bereits angemeldet. „Die Firmenliste ist lang, und sie reicht von Altis und Analog Devices über Bosch, GLOBALFOUNDRIES, Infineon, Intel, IBM über Nokia, NXP, STMicroelectronics und Texas Instruments bis hin zu X-Fab.“
Anspruchsvolles Programm
Zwölf Konferenzen, 13 Firmenpräsentationen, 12 Kurse, die SEMI in Zusammenarbeit mit CEI-Europe (Continuing Education Institute - Europe) organisiert, sowie eine große Anzahl Treffen der verschiedenen Arbeitsgruppen, die sich mit der Standardisierung in der Halbleiterbranche beschäftigen, prägen das anspruchsvolle Programm.
Manager zum Halbleiterstandort Europa
Zu den Höhepunkten gehört zudem die SEMICON Europe Executive Summit, eine Podiumsdiskussion, die sich in diesem Jahr mit der Frage beschäftigt: „Trends, die den europäischen Halbleiterstandort verändern – sind wir an einem Scheidepunkt?“ Die Einführung in das Thema gibt Genevieve Fioraso, Bürgermeisterin von Grenoble und Mitglied des französischen Parlamentes. Auf dem Podium werden erwartet: Orio Bellezza, Executive VP, General Manager Front-End Manufacturing bei STMicroelectronics, Armando Tavares, der Vorstandschef von Nanium, Michael Lehnert, CEO von Lfoundry, Daniel Durn, Executive Director Acquisitions and Portfolio Management der Advanced Technology Investment Company ATIC, Claus Schmidt, Managing Director von Robert Bosch Venture Capital, und Heinz Kundert, President von SEMI Europe als Moderator.
Freistaat Sachsen lädt zum Abendempfang
Sachsen lädt am Abend des ersten Messetages im einzigartigen Ambiente des neuen Albertinums in Dresden wieder zum SAXONY! – Get together ein. Neben Managern und Technologieexperten von Halbleiterunternehmen aus ganz Europa werden in diesem Jahr auch hochkarätige Forscher und Firmengründer aus dem Bereich der organischen Elektronik zu den Teilnehmern gehören.

Die Global Plastic Electronics Conference & Exhibition bringt die weltweit führenden Spitzenforscher und hochkarätige Industriepartner zusammen. So werden unter anderem Redner von Philips Lighting, Osram, Merck, Samsung, Cambridge und Stanford über die neuesten Entwicklungen im Bereich der organischen Elektronik referieren. Die Reihe der Plenarvorträge wird durch mehr als hundert weitere Vorträge von Experten ergänzt, die für ihre herausragenden Leistungen auf diesem Gebiet bekannt sind.

Die sechs Themenkomplexe der Konferenz sind: Organische Elektronik, Displays, Organische Photovoltaik, Beleuchtung, Integrierte Smarte Systeme sowie kombinierte organisch/anorganische Elektronik. Parallel zur Tagung bietet eine Ausstellung der Industrie die Möglichkeit, Demonstratoren, Dienstleistungen und Produkte einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren.

Im Rahmen der „Converging Electronics Week“ werden neben den beiden Konferenzen auch Besichtigungstouren zu den in Sachsen ansässigen Firmen und Forschungseinrichtungen angeboten. In Sachsen arbeiten rund 43.000 Beschäftigte in 1.500 Unternehmen der Halbleiterindustrie und verwandten Branchen. In Forschung und Entwicklung sowie in der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften engagieren sich zudem im Freistaat vier Universitäten, fünf Fachhochschulen, neun Fraunhofer-, vier Leibniz- und zwei Max-Planck-Institute. Das Branchennetzwerk Silicon Saxony e.V. repräsentiert somit den größten Mikroelektronik-Cluster Europas, der zu Top-Five weltweit gehört.

Für Rückfragen:

SEMI Europe, Brüssel PR Piloten, Dresden
Carlos Lee, Sr. Manager Robert Weichert / Ulf Mehner
Telefon: +32 2 6095334 Telefon: +49 351 50 14 02 02
Mobile +32 473 300433 E-Mail: info@pr-piloten.de
E-Mail: clee@semi.org

Carlos Lee | SEMI Europe
Weitere Informationen:
http://www.semiconeuropa.org
http://www.semi.org
http://www.plastic-electronics2010.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise