Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Galvanisches Verzinken. Verschiedene Verfahren praxisnah gezeigt.

07.04.2010
SurTec auf der O&S in Stuttgart, Halle 5, Stand B 50.1.04

SurTec, Fachfirma für chemische Oberflächenbehandlung, zeigt auf der internationalen Fachmesse für Oberflächen & Schichten vom 8.-10. Juni 2010 innovative und bewährte Verfahren zum Thema Korrosionsschutz durch Verzinkung.



SurTec 704 cyanidfreies alkalisches Glanzzinkverfahren und SurTec 680 Chromitierung® mit und ohne Versiegelung


Von der Low-Cost-Anwendung bis zu Überzügen mit unübertroffener Brillanz, die höchsten Anforderungen für Automobilkomponenten genügen. Umweltgerecht und wirtschaftlich.

Das saure Glanzzinkverfahren SurTec 759 ist universell in allen Trommel- und Gestellanlagen einsetzbar und besonders gut für Verbindungselemente und Beschlagteile geeignet. Es erzeugt absolut brillante Überzüge, ist frei von halogenierten Glanzbildnern, frei von leicht entflammbaren Lösemitteln und frei von giftigen Verbindungen wie Methanol.

Für Low-Cost-Anwendungen empfiehlt sich SurTec 703 mit guter Metallverteilung und gutem Glanz. Das alkalisch cyanidfreie Zinkverfahren eignet sich besonders für Gestellware und Trommelware in der Beschlags- und Automobilindustrie.

Das Erfolgsprodukt SurTec 704 ist ein cyanidfreies alkalisches Glanzzinkverfahren, das höchste Anforderungen an eine gleichmäßige Schichtverteilung für Automobilkomponenten und Beschlagteile erfüllt. Das 4-fach-Konzept umfasst ein optimal abgestimmtes Additivsystem, wirklich inerte Anoden, Zinklösekörbe für eine schnelle und optimale Zinkauflösung sowie einen ZinkOperator zur automatischen elektrochemischen Prozesskontrolle aller Badbestandteile inklusive der Additive. Ein Konzept, dass sich schon seit Jahren in der Praxis bewährt.

SurTec 708 ist die 2-in-1-Lösung für besonders glänzende Ergebnisse in der Bau-, Beschlags- und Automobilindustrie. Beste Glanz- und Metallverteilung wird mit nur einem Additiv erreicht. Auch für stark profilierte Teile eignet sich SurTec 708 hervorragend.

SurTec lädt alle Interessenten ein, sich in der „Welt der Oberfläche“ des ZVO, Halle 5, Stand B 50.1.04, praxisnah über die verschiedenen Zinkverfahren für den richtigen Korrosionsschutz in jeder Beanspruchungsklasse zu informieren. SurTec-Produkte sind umweltgerecht und wirtschaftlich, der Vorort-Service des Kundendienstes hilft bei der Lösung jeden Problems.

Kurzprofil SurTec
Das Oberflächentechnik-Unternehmen SurTec entwickelt, produziert und vertreibt chemische Produkte und Verfahren für die industrielle Reinigung, Metallvorbehandlung, Veredelung und Nachbehandlung metallischer Oberflächen sowie Kunststoffgalvanisierung und Eloxal. Der nach der weltweit gültigen Umweltnorm ISO 14001 zertifizierte Betrieb arbeitet in allen Unternehmensbereichen entsprechend dem Grundsatz „Ressourcenschonung und Rücksicht auf die Umwelt“. Als langjähriger Lieferant und Partner der Automobilindustrie ist die SurTec Deutschland GmbH natürlich auch nach ISO/TS 16949:2002 und ISO 9001:2008 zertifiziert.

Die SurTec International GmbH mit Sitz in Zwingenberg verfügt über Niederlassungen in 25 Ländern auf fünf Kontinenten.

Der Erfolg des Unternehmens basiert auf technischem Know-how, Innovation und einem engen Dialog mit den Kunden. Information und Unterstützung durch den technischen Aussendienst gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit.

Bettina Love | SurTec Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.SurTec.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise