Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2011 mit deutlichem Besucherplus und zahlreichen Weltpremieren

08.12.2011
Hohe Internationalität mit 57.955 Besuchern aus 97 Ländern / EuroMold 2011 mit deutlichem Besucherplus und zahlreichen Weltpremieren

Die 18. EuroMold, Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung, ist am 02. Dezember 2011 mit 57.955 Besuchern aus 97 Nationen erfolgreich abgeschlossen worden. Damit steigerte die EuroMold die Besucherzahl um 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Diese erfolgreiche Entwicklung zeigt, dass sich die Verlegung der EuroMold auf die Messetage Dienstag bis Freitag sehr bewährt hat und von den Besuchern hervorragend angenommen wurde“, so Dr.-Ing. Eberhard Döring, Messeleiter der EuroMold 2011 und Geschäftsführer des Veranstalters DEMAT GmbH.

Mit Besuchern aus 97 Nationen konnte die EuroMold die sehr hohe Internationalität weiter ausbauen. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs damit die Zahl der auf der EuroMold vertretenen Besucherländer um 12,8 Prozent. Mit einem Auslandsanteil der Besucher von 36,4 Prozent unterstreicht die EuroMold ihre weltweite Bedeutung als internationale Leitmesse der Produktentwicklung.

Eine erhebliche Steigerung verbuchte die EuroMold bei Besuchern aus Österreich und Frankreich. Daneben kamen die meisten internationalen Besucher aus Italien, Schweiz, Niederlande, Türkei und Korea. Ebenso waren Besucher aus Belgien, Großbritannien, Spanien, der Tschechischen Republik, Polen, Portugal, der Russischen Föderation und Schweden stark auf der EuroMold 2011 vertreten. Zahlreiche Delegationen informierten sich auf der EuroMold über technische Innovationen und knüpften Kontakte für internationale Kooperationen. Dazu zählten Delegationen aus Korea, Japan, Russland, Brasilien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), darunter auch die internationalen Kooperationspartner der DEMAT GmbH für ihre Auslandsmessen.

Die EuroMold 2011 präsentierte zahlreiche Weltpremieren aus verschiedenen Bereichen der Prozesskette. Dazu zählten neue Materialien, Software und verschiedene 3D-Drucker, darunter einer der kleinsten 3D-Drucker der Welt.

Zur 18. Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und
Produktentwicklung zeigten auf dem Messegelände Frankfurt 1324 Aussteller aus 38 Ländern ihre Produkte und Serviceleistungen. In der Halle 11.0 hat die EuroMold ihre Position als führender europäischer Marktplatz für Rapid-Technologien weiter ausgebaut.
Highlights der EuroMold 2011 waren die Sonderschauen „e-Production für Jedermann“ und „Deutscher Werkzeugbau – Wir schaffen Werte“, sowie das
Gastland Korea, die erstmalig veranstaltete Karrierebörse und ein
umfangreiches internationales Rahmenprogramm. Eine sehr hohe Resonanz
erfuhren die 13. internationale „Wohlers Conference“, das
„design+engineering forum“ und der Formula Student Workshop.
Zahlreiche Aussteller aus unterschiedlichen Branchen meldeten sehr gute Geschäftskontakte und bedeutende Vertragsabschlüsse direkt auf der Messe.

Durch die große Innovationskraft war die EuroMold 2011 ein Innovations- und Wachstumstreiber für die gesamte Produktentwicklung und hat ihre Position als internationale Leitmesse der Branche weiter ausgebaut.

Dipl.-Journ. Thomas Masuch
Pressereferent/Press Officer
DEMAT GmbH
Carl-von-Noorden-Platz 5, 60596 Frankfurt / Main Postfach / P.O. Box 110 611, 60041 Frankfurt / Main
Tel: +49 / 69 / 27 40 03 - 13
Fax: +49 / 69 / 27 40 03 - 40
thomas.masuch@demat.com
www.demat.com
www.euromold.com
www.afrimold.de
www.amerimold.de
www.asiamold.de
www.euromold-pavilion.com
www.euromold-brasil.de

Thomas Masuch | Demat
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics