Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroCIS 2012: godesys zeigt, wie sich handelsspezifische Herausforderungen mittels moderner Technologie meistern lassen

16.01.2012
godesys Retail 5.5 hilft Unternehmen, digitale Prozessketten und Self-Service-Anwendungen zu realisieren

godesys wird vom 28. Februar bis 1. März 2012 auf der EuroCIS in Düsseldorf seine ERP-Lösungen für kundenorientierte Unternehmen präsentieren (Halle 9, Stand F48). Im Fokus des Messe-Auftritts steht die neue Version des Warenwirtschaftssystems godesys Retail, das eine schlanke, standardisierte und moderne Kassenlösung beinhaltet.

Neben einem kompletten Redesign, das noch mehr Benutzerfreundlichkeit bietet, ist godesys Retail 5.5 nun auch in sämtlichen Web-Browsern lauffähig und besticht darüber hinaus durch ein ergänztes POS-System mit integrierter Kundenauftragserfassung. Die Lösung unterstützt Unternehmen dabei, digitale Prozessketten sowie Self-Service-Anwendungen umzusetzen – zwei technologische Entwicklungen, die der Handel verstärkt im Auge behalten sollte.

Digitale Transformation – Verbesserung der Prozesseffizienz durch digitale Technologien

In vielen Handelsunternehmen sind heute nach wie vor sehr heterogene IT-Landschaften vorzufinden, die vor allem durch Eigenentwicklungen und Insellösungen geprägt sind. Die Folge: Händler haben keinerlei Daten darüber, welche Warenwerte sich in den einzelnen Filialen befinden. Lediglich die Zentrale kann die jeweiligen Kassenumsätze einsehen. Informationen über verkaufte Artikel fehlen komplett. Damit diese Informationsdefizite beseitigt werden, müssen sämtliche Daten integriert und vorhandene Insellösungen durch konsequente Vernetzung aufgelöst werden. Digitale Transformation schafft dabei die Voraussetzung, dass Daten zirkulieren und effizient genutzt werden können. Dieser Trend gewinnt durch die zunehmende Verbreitung von Internet-Breitbandanschlüssen immer mehr an Bedeutung. Um mehr Transparenz zu schaffen und darüber Prozesseffizienz zu erlangen, sollten sich Händler daher mit der Integration von Prozessen beschäftigen – von der Kasse bis in den Einkauf.

Self-Service – schneller und komfortabler

2012 werden Self-Service-Lösungen im Handel einen gewaltigen Schub nach vorn erleben. Die Vorteile solcher Systeme liegen auf der Hand: Kunden erhalten gewünschte Informationen auf einen Blick und ersparen sich lange Wartezeiten. Derzeit finden sich die meisten Self-Service-Angebote im Lebensmitteleinzelhandel. Doch in diesem Jahr werden derartige Lösungen auch zunehmend in Bau-, Elektro- oder Textilmärkten Einzug halten. Dabei bezieht sich Self-Service schon längst nicht mehr nur auf Preisauskünfte oder SB-Kassen. Neue Einsatzszenarien sind beispielsweise im Textilhandel zu finden: Sucht sich ein Kunde etwa eine Hose aus, bekommt er über einen Self-Service-Terminal erweiterte Hinweise zur Ware, beispielsweise welches Oberteil zur Hose passt. Branchenübergreifend werden in Zukunft Selbstbedienungslösungen Angaben zur Verfügbarkeit von Waren machen. Ist etwa ein Paar Schuhe in Filiale A in einer bestimmten Größe nicht mehr verfügbar, erfährt der Kunde mit wenigen Klicks, ob es in einer anderen Filiale erhältlich ist. Falls ja, kann der Kunde die Ware entweder direkt vor Ort bestellen und sich nach Hause schicken lassen oder aber er holt sie alternativ in der Filiale ab. Damit sind Self-Service-Systeme wichtige Umsatztreiber für Handelsunternehmen.

„Mit godesys Retail sind Unternehmen in der Lage, auf die
zunehmende Digitalisierung zu reagieren, die die traditionellen Handelsstrukturen grundlegend verändert hat. Online-Vertriebswege gewinnen immer mehr an Bedeutung und drängen den klassischen stationären Handel langfristig in den Hintergrund“, erklärt Godelef Kühl, Vorstandsvorsitzender von godesys. „Ohne den Einsatz von innovativen ERP-Systemen, die betriebswirtschaftliche Prozesse optimieren, ist es für Handelsunternehmen daher kaum mehr möglich, wettbewerbsfähig zu bleiben.“
Über die godesys AG
Mit ERP-Lösungen für kundenorientierte Unternehmen unterstützt godesys den Mittelstand dabei, die Effizienz seiner Mitarbeiter zu steigern, die Prozessqualität sowie -geschwindkeit zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Zahlreiche Auszeichnungen wie das „ERP System des Jahres“ 2009, 2010 und 2011 unterstreichen godesys’ Position als führender deutscher ERP-Anbieter. Die godesys-Plattform basiert auf offenen Standards und zeichnet sich durch branchenspezifische Funktionalitäten aus. Mehr als 550 Kunden setzen bereits erfolgreich Lösungen aus dem Hause godesys ein. godesys wurde 1992 gegründet, mit Hauptgeschäftssitz in Mainz und weiteren Niederlassungen in der DACH-Region. www.godesys.de
Pressekontakt
godesys AG
Kira Niersmann
Nikolaus-Kopernikus-Str. 3
55129 Mainz
+49 (6131) 959 77 0

kira.niersmann@godesys.de
Octane PR
Katrin Zwingmann/Shushila Pandya
Prinzenallee 5
40549 Düsseldorf
+49 (211) 522 946 13
godesys@octanepr.com
Niederlassung Düsseldorf
Prinzenallee 5
40549 Düsseldorf
tel: +49 (0) 211 522 946-0
fax: +49 (0) 211 522 946-1
Niederlassung Frankfurt
Mainzer Landstraße 49
60329 Frankfurt am Main
tel: +49 (0) 69 3085 5857
fax: +49 (0) 69 3085 5100
OCTANE PR
Baierbrunner Str. 15
81379 München
tel: +49 (0) 89 17301914
fax: +49 (0) 89 17301999
web: www.octanepr.com/de

Shushila Pandya | Octane PR
Weitere Informationen:
http://www.godesys.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen