Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erneuerbare Energien: Hamburg Messe und Congress GmbH vergrößert ihr Portfolio um zwei bedeutende Veranstaltungen

05.01.2009
Mit der 24th European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition, der Leitveranstaltung im Feld der photovoltaischen Solartechnologie, und der 17th European Biomass Conference and Exhibition holt die Hamburg Messe und Congress GmbH 2009 gleich zwei führende Veranstaltungen aus dem Energie- und Umweltbereich in die Hansestadt.

Die Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC) hat sich innerhalb der letzten beiden Dekaden zur weltweit wichtigsten und größten Kongressmesse im Sektor der photovoltaischen Solarenergie entwickelt. Als internationale Plattform vernetzt sie Vertreter aus Forschung und Wissenschaft direkt mit allen beteiligten Industrien und deren Zulieferern.

Über 5000 Teilnehmer werden vom 21. bis 25. September 2009 im CCH - Congress Center Hamburg zur 24. Europäischen Photovoltaik Solar Energie Konferenz erwartet, mehr als 30.000 Besucher kommen im gleichen Zeitraum zur weltweit größten Fachmesse für fotovoltaische Solarenergie. Die Ausstellung belegt drei Viertel des 87.000 Quadratmeter großen Geländes der Neuen Messe Hamburg. Mehr als 700 Aussteller präsentieren das gesamte Spektrum aus dem Technologiefeld der Photovoltaik, das sich mit der Nutzung von Solarzellen zur Energiegewinnung durch die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in Elektrizität befasst. Das starke Wachstum dieser Veranstaltung spiegelt damit auch die rasante wirtschaftliche Entwicklung auf dem Markt der Umwelttechnologien wider. So setzt sich die europäische Photovoltaik-Industrie nun das Ziel, bis zum Jahr 2020 circa 12 Prozent des europäischen Elektrizitätsbedarfs zu decken.

Für die Programmkoordination des Kongresses ist die gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission verantwortlich, der Kooperationspartner auf der Seite der Solarindustrie ist die European Photovoltaic Industry Association (EPIA). Verstärkt wird auch die Zusammenarbeit mit der International Photovoltaic Equipment Association (IPVEA), dem Zusammenschluss von Zulieferern und Anlagenherstellern der Solarindustrie. Inhaltlich arbeitet die EU PVSEC eng mit dem naturwissenschaftlichen Referat der Unesco und dem World Council for Renewable Energy zusammen.

Bereits im Sommer 2009 ist das CCH - Congress Center Hamburg Austragungsort der 17th European Biomass Conference and Exhibition. Vom 29. Juni bis 03. Juli 2009 ist Hamburg internationaler Treffpunkt für 1.500 Wissenschaftler sowie Vertreter aus den mit der Verwertung von Biomasse befassten Wirtschaftszweigen (Biomasse: Energiepflanzen, Holz oder Reststoffe wie z.B. Stroh, Biomüll oder Gülle). Der Fachkongress mit wissenschaftlicher Ausrichtung wird durch eine Ausstellung zu den relevanten Spitzentechnologien und -produkten ergänzt.

"Die Gewinnung dieser beiden bedeutenden Veranstaltungen unterstreicht einmal mehr unsere Strategie, uns auf Zukunftsbranchen zu konzentrieren. Außerdem wird Hamburgs Position als grüne Stadt und fortschrittlicher Umweltstandort gestärkt," sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. "Zusammen mit der acqua alta, der Husum Wind Energy und der H2Expo haben wir jetzt ein hochattraktives und vielseitiges Portfolio im Bereich innovativer Umwelttechnologien."

Beide Kongressmessen wurden von dem Münchner Unternehmen WIP Renewable Energies unter der Leitung von Dr. Peter Helm initiiert. WIP zeichnet sich auch für die gesamte Durchführung verantwortlich. "Wir freuen uns ganz besonders mit diesen beiden Leitveranstaltungen erstmals in der traditionsreichen und für neue Technologien schon immer sehr offenen Stadt Hamburg zu Gast zu sein", kommentiert Dr. Peter Helm den Start der EU PVSEC und der Biomasse in Hamburg.

Pressekontakt:
Hamburg Messe und Congress GmbH
i. A. Maren Brandt/Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040-3569-2093
Fax: 040-3569-2099
E-Mail: maren.brandt@hamburg-messe.de

Maren Brandt | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hamburg-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen
26.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics