Zahl der Xetra-Transaktionen stieg im Dezember um 29 Prozent

Im Dezember 2008 wurden auf Xetra® 15,5 Mio. Geschäfte getätigt – ein Anstieg von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (Dezember 2007: 12,0 Mio.).

Der Orderbuchumsatz auf Xetra lag bei 94,3 Mrd. € (Dezember 2007: 142,3 Mrd. €), ein Rückgang um 34 Prozent.

Auf Xetra und dem Parkett der Börse Frankfurt wurden in deutschen Aktien 89,2 Mrd. € umgesetzt, in ausländischen Aktien 11,1 Mrd. €. Damit liefen 95 Prozent des Umsatzes in deutschen Aktien und 86 Prozent des Umsatzes in ausländischen Aktien über Xetra und den Präsenzhandel der Börse Frankfurt.

Die Aktie der Deutsche Telekom AG war im Dezember auf Basis des Xetra-Liquiditätsmaßes (XLM) die liquideste Aktie im Index DAX® mit 13 bp (Basispunkte) für eine Auftragsgröße von 100.000 Euro. Im MDAX® führte Altana AG mit 29 bp. Liquidester Exchange Traded Fund war der db x-trackers ETF II-EONIA T.R. 1C mit 0,5 bp.

Der liquideste ausländische Wert war Royal Dutch Shell mit 22 bp. XLM misst die Liquidität im elektronischen Wertpapierhandel auf Grundlage der impliziten Transaktionskosten. Es wird in Basispunkten (1 bp = 0,01 Prozent) ausgedrückt; ein niedriges XLM steht für hohe Liquidität eines Wertpapiers.

Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im Dezember war Siemens AG mit 5,9 Mrd. €.

Bei den MDAX-Werten lag Salzgitter AG mit 733,1 Mio. € vorn, im Aktienindex SDAX® führte Gerresheimer AG mit 83,6 Mio. € und bei den TecDAX®-Werten Q-Cells AG mit 925,1 Mio. €. Umsatzstärkster Exchange Traded Fund war iShares DAX mit 1,0 Mrd. €.

An allen Wertpapierbörsen in Deutschland wurden im Dezember laut Orderbuchstatistik insgesamt 122,0 Mrd. € umgesetzt – ein Rückgang um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (Dezember 2007: 167,7 Mrd. €). Davon entfielen 109,3 Mrd. € auf Aktien, Optionsscheine, Zertifikate und Exchange Traded Funds sowie 12,7 Mrd. € auf Renten. Die Anzahl der Handelsgeschäfte an allen Wertpapierbörsen betrug 26,6 Mio. (Dezember 2007: 20,1 Mio.), was einem Anstieg um 32 Prozent entspricht.

Jahresvergleich:

Von Januar bis Dezember 2008 wurden auf Xetra 226,0 Mio. Geschäfte abgewickelt. Dies entspricht einem Anstieg von 28 Prozent im Vergleich Vorjahr (2007: 176,3 Mio.).

Der Orderbuchumsatz auf Xetra lag 2008 bei insgesamt 2,1 Bio. €, ein Rückgang um 10 Prozent (2007: 2,4 Bio. €), und im Präsenzhandel der Börse Frankfurt bei 112,9 Milliarden €, ein Rückgang um 30 Prozent (2007: 162,1 Mrd. €).

Insgesamt wurden im Jahr 2008 an deutschen Wertpapierbörsen 2,5 Bio. € gehandelt, ein Rückgang um 12 Prozent (2007: 2.8 Bio. €).

DAX®, MDAX®, SDAX®, TecDAX und Xetra® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Vorstoß bei Entwicklung proteinbasierter Wirkstoffe gegen Immunerkrankungen

Max-Planck-Forscher erzielen Durchbruch mithilfe von computerbasiertem Proteindesign. Proteine übernehmen im menschlichen Körper zahlreiche Stoffwechselfunktionen. Ihre spezifischen Aufgaben bestimmen sich durch ihre räumliche Molekülstruktur, deren Architektur anhand kompakter Faltungen ein genetischer…

Lichtenergie zur Herstellung kleiner Molekülringe

Chemikern um Prof. Dr. Frank Glorius von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist es gelungen, neue medizinisch relevante kleine Molekülringe herzustellen. Diese Moleküle sind schwierig zu synthetisieren, weil sie besonders empfindlich…

Ein potenzieller Jungbrunnen für das Immunsystem

Im Alter nimmt die Leistung der Immunabwehr ab, ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen. Forschungsteams aus Würzburg und Freiburg haben jetzt einen Ansatz entdeckt, über den sich dieser Prozess bremsen…

Partner & Förderer