Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energieeffizienz, Emissionsreduktion und Erneuerbare Energien

19.02.2010
Energiesparmesse 2010
Enterprise Europe Network Gemeinschaftsstand
Halle 20 Stand 240
3. - 7. März 2010, Wels, Österreich

o Gemeinschaftsstand des Enterprise Europe Network in Kooperation mit dem Bayerischen Energie-Forum und Bayern Handwerk International

o Sechs innovative bayerische Unternehmen, fünf Institutionen und Projekte

o Kundenorientierte Entwicklungen aus Wirtschaft und Wissenschaft

Effiziente Energiekonzepte, die Reduktion von Emissionen und der Einsatz von Erneuerbaren Energien stellen international eine Herausforderung für die zukünftige Energieversorgung dar. Auf der Energiesparmesse Wels stellen elf bayerische Aussteller innovative technische Lösungen und Projekte vor, um diesen Herausforderungen zu begegnen und sie als Chance zu nutzen.

Auf die Energiegewinnung aus regenerativen Energiequellen haben sich die Firmen Mühlenbau Schuhmann aus Bad Kissingen, HaWi Energietechnik aus Eggenfelden, die Blue Group GmbH aus Burghausen und TH-Alternativ-Energie aus Seeg spezialisiert. Mühlenbau Schuhmann - ein renommierter Experte für Wasserradtechnik - vermittelt seinen Besuchern einen Überblick über die gesamte Breite der Wasserradanlagen: Vorgestellt werden verschiedenste Ausführungen aus unterschiedlichen Materialien. Die HaWi Energietechnik entwickelt für und mit ihren Kunden moderne Energiekonzepte in den Bereichen Solarstromanlagen, kleine Windkraftanlagen und Blockheizkraftwerke. Die Blue Group ist ein gefragter Experte in Sachen Photovoltaik. TH-Alternativ-Energie stellt einen neuartigen Feinstaubfilter für Biomasseheizanlagen vor sowie einen BHKW-Abgaswärmetauscher, um die effiziente Nutzung von Wärmeenergie zu steigern.

Technische Lösungen zur Energieeinsparung stehen im Fokus der SenerTec GmbH. Die "Heiz-Kraft-Anlage Dachs", ein Klein-Blockheizkraftwerk (BHKW), basiert auf dem Konzept der Kraft-Wärme-Kopplung, das die gleichzeitige Produktion von Wärme und Strom für Ein- und Mehrfamilienhäuser ermöglicht.

Die Hochschule Rosenheim stellt mit Solar Decathlon Europe 2010 und der Nullenergiestadt zwei innovative Forschungsprojekte im Bereich energieeffiziente Gebäudetechnologie vor.

Der durch das europaweite Enterprise Europe Network geförderte Gemeinschaftsstand mit einer Ausstellungsfläche von über 100 m² wird von der Bayern Innovativ GmbH, Projektträger des Bayerischen Energie-Forums und Partner im Enterprise Europe Network, konzipiert und organisiert. Die gemeinsame Plattform und die Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Energie-Forum und der Bayern Handwerk International GmbH ermöglichen eine umfassende Betreuung der bayerischen Unternehmen auf der Welser Energiesparmesse.

Der Gemeinschaftsstand gibt jedem Aussteller die Möglichkeit, seine Kompetenz individuell unter der seit nun über 10 Jahren bestens etablierten Dachmarke Bayern Innovativ darzustellen. Die Aussteller repräsentieren dabei einen innovativen und attraktiven Querschnitt durch die bayerische Unternehmenslandschaft.

Enterprise Europe Network
Mit mehr als 600 Organisationen in allen 27 EU-Mitgliedsstaaten und weiteren 17 Partnerländern ist das Enterprise Europe Network der Europäischen Kommission das größte Netzwerk in Europa. Ziel des Netzwerks ist es, Firmen in der Entwicklung ihres Innovationspotenzials zu unterstützen.
Das EU-Kooperationsbüro der Bayern Innovativ GmbH ist Partner im Enterprise Europe Network. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Forschungseinrichtungen, ihre Technologien europaweit zu vermarkten und Partner für ihre technologischen Problemstellungen zu finden.
Das Angebotsspektrum zur Kooperationsanbahnung umfasst u. a.: Technologiesuche über die europäische Technologiedatenbank, Projektpartnersuche für EU-Forschungsprogramme, Konzeption und Organisation von Technologiekooperationsbörsen, Company Missions, Messegemeinschaftsständen, Workshops oder Infotagen sowie die Information und Beratung zum

7. EU Forschungsrahmenprogramm (FP7), speziell im EU-Förderprogramm "Forschung für KMU" in Bayern.

Das Bayerische Energie-Forum
Im Jahr 1997 initiierte der Freistaat Bayern das Bayerische Energie-Forum als Informations- und Kommunikationsdrehscheibe zu den Themenfeldern Rationelle Energienutzung, Erneuerbare Energien und Neue Energietechnologien. Es hat zur Aufgabe, Transparenz in dem bestehenden, weit gefächerten Beratungsangebot zu schaffen sowie weitere Impulse für die bestmögliche Nutzung von Energie zu setzen.

Das Forum hat sich zu einer wichtigen Plattform für die Kooperationsanbahnung zur Realisierung neuer Energieprojekte entwickelt. Mit seinem hervorragenden Zugang zu bedeutenden Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette - vom Anlagenbau und der Zulieferindustrie bis hin zur Steuerungs- und Regeltechnik - erfasst das Bayerische Energie-Forum frühzeitig aktuelle Technologietrends und unterstützt bei deren kommerzieller Umsetzung. Über die Aktivitäten des Forums werden u. a. Planungs- und Ingenieurbüros, Architekten, Installationshandwerk, Facility-Management, Hersteller energietechnischer Anlagen, Energieversorgungsunternehmen, Großverbraucher aus der produzierenden Industrie und wissenschaftliche Institutionen themenspezifisch zusammengeführt.

Sonja Henning | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayerisches-energie-forum.de
http://www.een-bayern-innovativ.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie