Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DuPont auf der Wire 2010: Innovationen auf Basis der patentierten Airquick Technologie

22.03.2010
DuPont präsentiert neue Fluorkunststoff-Schaumtypen für Draht- und Kabelummantelungen mit besonders geringer Signaldämpfung

Auf der Wire 2010, die vom 12. bis 16. April in Düsseldorf stattfindet, stellt DuPont in Halle 11, Stand C66, eine Reihe neuer Teflon® Fluorkunststoff-Schaumtypen vor, die auf der ebenfalls neuen Airquick Technologie basieren.


Bild: DuPont
Die für 50-Ohm-Kabel mit Isolierungen aus den neuen Teflon® Fluorkunststoff-Schaumtypen ermittelten Signaldämpfungen sind selbst bei hohen Frequenzen gering.

Diese verbessert den physikalischen Schäumprozess ebenso wie die Gebrauchseigenschaften der Teflon® Kunststoffe beim Einsatz als extrudierte Isolierummantelung von LAN- und Koaxialkabeln. Damit eignen sich die neuen Produkte besonders für die Herstellung leichter Hochleistungskabel für die Hochfrequenz-Signalübertragung in einem breiten Temperaturbereich und bei minimaler Verzerrung.

Über die Präsentation auf dem Messestand hinaus bietet DuPont am 13. und 14. April in Raum C1/Halle 6 des Messezentrums je ein einstündiges Seminar an, auf dem die neuen Produkte auf Basis der Airquick Kunststoff-Schäumtechnologie detaillierter vorgestellt werden. Die Seminare beginnen jeweils um 15 Uhr. Interessenten werden gebeten, sich vorab bei Barbara Kuhlmann (E-Mail: barbara.kuhlmann@dupont.com) anzumelden.

Die Nukleierungsmittel und Basispolymere, die Teil der Airquick Kunststoff-Schäumtechnologie sind, verbessern sowohl die Verarbeitung als auch die Gebrauchseigenschaften der neuen Teflon® Fluorkunststoff-Schaumtypen in einer breiten Vielfalt von Kabel- und Leitungsanwendungen für die Datenübertragung. Folgende Typen sind verfügbar:

• FFR 330: hochviskose Schaumkunststoff für Koaxialkabel mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit und großen Wanddicken (1,25 mm bis 5 mm), zum Beispiel für den Typ RG-11.

• FFR 550: Schaumkunststoff für Koaxialkabel mittleren Durchmessers mit gleichmäßiger, kleinzelliger Struktur und guter Haftung zum Leiter, was sehr geringe Werte für den Signalverlust ergibt.

• FFR 750: Schaumkunststoff mit höherer Gebrauchstemperatur und darum geeignet für steife und halbsteife (semi-rigid) Hochfrequenz-Koaxialkabel für weit in den GHz-Bereich reichende Signalfrequenzen.

• FFR 770: Schaumkunststoff mit höchsten Extrusionsgeschwindigkeiten für dünn- und ultra-dünnwandige Hochfrequenz-Daten- und Mikrokoaxialkabel mit der Fähigkeit zur Hautbildung bei ca. 30%igem Schäumungsgrad.

Dazu Robert D. Smith, Global Business Manager für schmelzbare Fluorkunststoffe bei DuPont Fluoropolymer Solutions: „Diese neue Kategorie von Fluorkunststoff-Schaumtypen erleichtert die Auswahl des Produkttyps und bildet eine Technologie-Plattform für kontinuierliche Verbesserungen und Ergänzungen unseres Produktportfolios. Auf der Airquick Technologie basierende Produkte sind für Hochleistungsanwendungen hervorragend geeignet.“

DuPont präsentiert auf seinem Messestand auf der Wire 2010 die ganze Breite der in seinen Geschäftbereichen verfügbaren Produktvielfalt für Kabel- und Leitungsanwendungen. Dazu gehörten die Fluorkunststoffe von DuPont für die Isolierung von Kabeln und Leitungen, die unter den Markennamen Teflon® FEP, Teflon® PFA, Teflon® PTFE and Tefzel® ETFE vertrieben werden. Wie die neuen Fluorkunststoff-Schaumtypen gelten sie als ideale Werkstoffe für Isolierungen und Ummantelungen, bei denen Flammwidrigkeit, sehr gute dielektrische Eigenschaften sowie hohe Spannungsriss-, Chemikalien- und Temperaturwechselbeständigkeit gefordert sind.

Weitere am Stand präsentierte Produkte von DuPont umfassen die Extrusionstypen der technischen Kunststoffe von DuPont Performance Polymers für Anwendungen wie leichte Hochleistungskabel für Automobil- und Transportanwendungen, Industrieroboter oder Haushaltsgeräte sowie für die Energieerzeugung auf Basis von Erdöl und alternativen Quellen. Dazu gehören die Zytel® Polyamide, Crastin® PBT thermoplastische Polyester, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere und DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate. Der Geschäftsbereich Ethylen-Copolymere (ECP) von DuPont bietet Produkte wie Fusabond® Haftvermittler, Elvaloy® Modifikatoren, Elvaloy® AC Acrylatcopolymere und Elvax® Ethylenvinylacetate, die sich speziell für halogenfreie, flammwidrige (HFFR) Kabelcompounds eignen. Schließlich wird DuPont Electrical Insulation Systems seine Drahtlacke und Imprägnierharze präsentieren, die unter der Marke Voltatex® vertrieben werden, während DuPont Kevlar® Produkte zeigen wird, die dielektrische Funktionalität mit geringem Gewicht und hoher Festigkeit verbinden.

DuPont Fluoropolymer Solutions ist ein führender Hersteller von Fluorkunststoffen, Additiven, Folien, Beschichtungen und Dispersionen aus PTFE (Polytetrafluorethylen), PFA (Perfluoralkoxy), FEP (Fluorethylenpropylen), ETFE (Ethylentetrafluorethylen) und PVF (Polyvinylfluorid). Diese Produkte vertreibt DuPont unter den Markennamen Teflon®, Tefzel®, Tedlar® und Zonyl®. Zu den wichtigsten Anwendungsbereichen zählen die Automobilindustrie, die chemische Industrie, die Halbleiterfertigung, die Ölförderung, Behälter und Rohrleitungen für Chemikalien, Kommunikationstechnik, Luftfahrt, Elektronik, Haushaltswaren, das Bauwesen und erneuerbare Energien. Weitere Informationen im Internet unter www.teflon.com

DuPont ist ein Wissenschaftsunternehmen. 1802 gegründet, entwickelt DuPont auf Basis von Wissenschaft nachhaltige Lösungen, die das Leben der Menschen besser, sicherer und gesünder machen. Mit Geschäftsaktivitäten in über 70 Ländern bietet das Unternehmen ein breites Spektrum innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen, Kommunikation und Transport.

The DuPont Oval Logo, DuPont™, The miracles of science® and Teflon® are registered trademarks or trademarks of E. I. du Pont de Nemours and Company or its affiliates.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 02/18-1297
Telefax: ++49 (0) 61 02/18-1318
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Ursula Herrmann | Konsens Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften