Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECH CHINA 2010 Impulsgeber für Innovationen und Geschäftskontakte im Zukunftsmarkt China

28.04.2010
Vom 2. bis 4. Juni 2010 öffnet die BIOTECH CHINA zum vierten Mal ihre Tore. Der etablierte Branchentreffpunkt in Shanghai bietet internationalen und chinesischen Biotech- und Life-Science-Unternehmen die Möglichkeit, im Wachstumsmarkt China neue Geschäftskontakte zu knüpfen.

„Mit ihrer Kombination aus Ausstellung, Vorträgen und einem umfassenden Rahmenprogramm ist die BIOTECH CHINA die ideale Plattform, um innovative Produkte vorzustellen, neue Geschäfte auf den Weg zu bringen und Wissen auszutauschen“, sagt Martin Folkerts, Director Global Fairs, Deutsche Messe Hannover.

Zur dreitägigen Veranstaltung im Shanghai International Exhibition Center (INTEX) erwartet die Deutsche Messe Hannover eine ähnlich hohe Ausstellerzahl und Flächenbelegung wie im Vorjahr. „Wir sind zuversichtlich, dass wir in 2010 an den Erfolg der Vorveranstaltung anknüpfen können“, sagt Folkerts. Dort präsentierten 121 Aussteller aus elf Nationen auf einer Fläche von 1 317 Quadratmetern ihre Produkte und Innovationen.

Im Fokus der BIOTECH CHINA stehen biotechnologische Anwendungen und marktfähige Produkte in den Bereichen Medizin, Pharmaindustrie, Ernährung, Landwirtschaft, Industrie und Umweltschutz sowie Laborgeräte, Biotechnik und Dienstleistungen.

Praxisorientierte Vorträge und Diskussionsrunden ergänzen das Ausstellungsprogramm. Das in die Veranstaltung integrierte „Innovation Forum“ ermöglicht ausstellenden Unternehmen und Forschungsinstitutionen, sich einem nationalen und internationalen Publikum vorzustellen.

Darüber hinaus referieren zehn chinesische Wissenschaftler im „Sci-Tech-Seminar“ am zweiten Messetag über ihre neuesten Forschungsergebnisse.

Das Rahmenprogramm der BIOTECH CHINA nimmt einen großen Raum ein. So werden gleich zwei Preise während der BIOTECH CHINA verliehen: Der „Contribution Award“ zeichnet Forscher aus chinesischen Unternehmen aus, die die Wissenschaft maßgeblich beeinflusst haben. Ein weiterer Glanzpunkt ist die Verleihung des „Scientific Instrument Innovation Award“. Er wird gemeinsam von der BIOTECH CHINA, dem Shanghai Science & Technology Committee sowie der Chinese Academy of Science ausgeschrieben. Der Preis richtet sich an herausragende Mitgliedsunternehmen des Verbandes „Shanghai Scientific Instrument R&D Service Association“, die auf der BIOTECH CHINA ausstellen.

Zum Rahmenprogramm für die internationalen Aussteller und Delegationen gehört der Besuch des Shanghai Zhangjiang Hi-Tech-Parks, in dem sich innovative Forschungseinrichtungen sowie viele internationale Biotech- und Pharmaunternehmen angesiedelt haben. So sind auch Besuche der dort ansässigen Unternehmen Shanghai Genomics und Shanghai Upper Bio-Tech-Pharma Co. Ltd. geplant.

Zeitgleich zur BIOTECH CHINA veranstaltet die Brücke Osteuropa e.V. – Arbeitsgemeinschaft für Wirtschafts- und Technologie-Kooperation mit Osteuropa und China – in Zusammenarbeit mit der Vereinigung deutscher Biotech-Unternehmen (VBU) eine Unternehmerreise nach China, die am 3. Juni einen Besuch der BIOTECH CHINA beinhaltet. Die Reise im Rahmen des BMWi-Programms (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) zur Förderung der internationalen Technologiekooperation richtet sich an Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Biotechnologie, Pharmazie und Medizintechnik. Weitere Informationen zur Kooperationsreise unter http://www.eastbridge.de/Biotech-China-2010/.

China ist nach wie vor einer der am schnellsten wachsenden Zukunftsmärkte Asiens. Für die Jahre 2006 bis 2010 hat China ein Nationales Entwicklungsprogramm für die Biotech-Industrie beschlossen. So soll im Jahr 2010 der Produktionswert der Biotech-Industrie bei 500 bis 800 Milliarden RMB liegen (60 bis 95 Milliarden Euro). Seit 2005 wurden von der Entwicklungs- und Reformkommission in mehreren Schritten landesweit 22 nationale Biotech-Industriebasen benannt. Die wichtigsten Zentren liegen im Yangtse-Delta (Shanghai), im Perlfluss-Delta (Kanton), in der Region Peking/Bohai-Bucht (Tianjin) sowie in Chongqing (Westchina). In diesen vier Regionen konzentrieren sich rund 80 Prozent des Biotechnologie-Potenzials von ganz China.

Your contact for further information at Deutsche Messe:
Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-mail: katharina.siebert@messe.de

| b3c newswire
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.eastbridge.de/Biotech-China-2010/

Weitere Berichte zu: Biotech Biotech-Industrie Merit Award Zukunftsmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie