Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

COMPAMED 2007 zeigte Weltneuheit im Bereich Mikrofluidik - positives Fazit der IVAM-Aussteller

21.11.2007
Ein neues Verfahren zum Flüssigkeitstransport auf Labs-on-a-Chip namens Electrowetting wurde auf dem Produktmarkt "Hightech for Medical Devices" im Rahmen der COMPAMED vom 14. bis 16. November 2007 demonstriert.

Über 13.000 Besucher kamen zur führenden Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung innerhalb der Medizintechnikmesse MEDICA. Von Sensoren bis zu Silbernanopartikeln fanden auch zahlreiche weitere Entwicklungen aus den Bereichen Mikro- und Nanotechnik großen Anklang. Präsentiert wurden die Innovationen von den circa 30 Ausstellern des Produktmarktes "Hightech for Medical Devices" und zahlreichen Referenten auf dem gleichnamigen Forum, organisiert vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik.

Die Zukunft des Lab-on-a-Chip

Ein neues Verfahren zum Flüssigkeitstransport namens Electrowetting präsentierte die Bartels Mikrotechnik GmbH. Dabei werden durch ein elektrisches Feld die Oberflächeneigenschaften - beispielsweise eines Lab-on-a-Chip - so verändert, dass ein Probentropfen in die gewünschte Richtung bewegt werden kann. Somit wäre erstmals ein Lab-on-a-Chip ohne Strukturen möglich.
... mehr zu:
»COMPAMED »Medical

Neue Wege der Umsetzung von Mikrokunststoffteilen in die Serienproduktion zeigte die RKT Rodinger Kunststoff-Technik GmbH auf. Beispielsweise ließen sich magnetisierbare Kunststoffe in Labs-on-a-Chip einsetzen, um Gene zu separieren.

Neue Materialien gegen Infektionen

"Mittels der chemischen Nanotechnologie kann die Infektionsrate in unseren Kliniken deutlich verringert werden. Dies wird aber nur erreicht, wenn die Materialien anwendungsspezifisch optimiert werden. Ein Beispiel sind Release-Systeme auf Basis effektiver, silbernanopartikulärer oder nanoporöser Beschichtungen", erklärte Dr. Rainer Hanselmann, Geschäftsführer der sarastro GmbH, im Rahmen des IVAM-Forums.

Die Jenoptik Polymer Systems GmbH präsentierte auf dem IVAM-Gemeinschaftsstand optische Komponenten und Systeme für die Medizintechnik. "Der Trend in der Endoskopie geht in Richtung Disposables - so werden Kreuzinfektionen vermieden", betont Ingolf Reischel, Leiter Vertrieb und Marketing bei Jenoptik.

Erleichterung für Patienten mit Atemwegserkrankungen

Bis zu 1,5 Milliliter Aerosol pro Minute kann das Inhalationsgerät eflow, vorgestellt von der Paritec GmbH, erzeugen. Es wird unter anderem von Mukoviszidose-Patienten genutzt. Derzeit führt Paritec klinische Studien für die Verbindung neuer Medikamente mit dieser Technologie durch, unter anderem zur Behandlung von Asthma bei Kleinkindern.

Die Sensirion AG präsentierte den Differenzdrucksensor SDP 1108, der eingesetzt wird, um Volumenflüsse von bis zu 200 Litern bei einem sehr kleinen Druckabfall zu messen. Angewendet wird der Sensor unter anderem in Beatmungsgeräten zur Behandlung von Lungenkrankheiten.

Positives Resümee der Aussteller

Der IVAM-Produktmarkt "Hightech for Medical Devices" wurde von vielen interessierten Besuchern gezielt angesteuert. Entsprechend positiv fiel das Fazit der Aussteller über Besucherqualität, aber auch -quantität aus: "Vom ersten Messetag an hatten wir zahlreiche viel versprechende Kontakte", freut sich Bob Harrell, Medical Market Manager bei Specialty Coating Systems.

Weitere Informationen zum IVAM-Produktmarkt "Hightech for Medical Devices" sind unter http://www.ivam.de erhältlich. Jana Gliesche (Tel.: +49 231 9742 7081, E-Mail: jg@ivam.de) steht bei Fragen und für erste Reservierungen für den Produktmarkt auf der COMPAMED 2008 gerne zur Verfügung.

Über IVAM:

IVAM ist eine internationale Interessengemeinschaft von Unternehmen und Instituten aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik und Neue Materialien. Derzeit sind über 250 Unternehmen, Institute und Partner aus aller Welt Mitglied bei IVAM. Als kommunikative Brücke zwischen Anbietern und Anwendern vermarktet IVAM Wettbewerbsvorteile durch Technologiemarketing. Lobbyarbeit für kleine und mittlere Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsprojekte, Publikationen und weltweites Networking auf Messen und Veranstaltungen runden das Tätigkeitsprofil von IVAM ab.

Josefine Zucker | idw
Weitere Informationen:
http://www.ivam.de

Weitere Berichte zu: COMPAMED Medical

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie