Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cork-Polymer-Composites (CPC): Nachwachsende Rohstoffe treffen auf funktionelle Polymere und modernste Verarbeitungstechnik

30.10.2007
Vier Unternehmen zeigen auf der diesjährigen K-Messe in Düsseldorf eine bahnbrechende Innovation: Cork-Polymer-Composites. Dieser einzigartige Verbundwerkstoff auf Basis von Naturkork und innovativem Bindepulver bietet Herstellern aus der Bau-, Medizin- und Sportartikelbranche ein enormes Potenzial.
Zur Entwicklung dieser einzigartigen und modernen Technologie haben die international agierenden Unternehmen Amorim, PALLMANN, WACKER POLYMERS und TechnoPartner Samtronic ihre Ressourcen in einem gemeinsamen Projekt gebündelt. Als Ergebnis dieser Entwicklungskooperation stellen die vier Unternehmen nun auf der K 2007 ihre neuartigen Cork-Polymer-Composites (CPC) vor.

Dieser Kork-Polymer-Verbundwerkstoff enthält Naturkork der Firma Amorim und VINNEX® Bindepulver von WACKER POLYMERS. VINNEX® Bindepulver sind auf Polyvinylacetat basierende rieselfähige Pulver, die thermoplastisch verarbeitbar sind und ausgezeichnet mit Naturfasern haften. Sie verleihen den CPC-Fertigprodukten außergewöhnliche Merkmale und eröffnen ein breites Anwendungsspektrum.

Das polymere Bindemittel ist für die ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften der Cork-Polymer-Composites verantwortlich, welche die ganze Bandbreite von steif bis flexibel abdecken. Der neue Verbundwerkstoff ist außerdem thermoverformbar und weist eine erhöhte Wasserdampfdurchlässigkeit auf, was ihn für den Einsatz in modernsten Sportartikeln und orthopädischen Produkten qualifiziert. Darüber hinaus sind CPC hervorragende Schall- und Schwingungsdämpfer. Aufgrund der guten Verarbeitbarkeit bestehen für das neue Material auch viele Einsatzmöglichkeiten in Branchen wie Innenausbau, Schiffs- oder Fahrzeugbau. Auch in Bezug auf haptische Eigenschaften und Farbe stehen Cork-Polymer-Composites Naturkork in nichts nach. Der neue Verbundwerkstoff besteht überwiegend aus Naturkork und thermoplastischem Bindepulver und enthält keinen Weichmacher. Dadurch ist es zu 100 Prozent wiederverwertbar und in der Lage, auch hohen Umweltanforderungen zu genügen.

Die Herstellung der Cork-Polymer-Composites erfolgt mit Hilfe des Palltruders® von PALLMANN. Diese Anlage erzeugt in einem kontinuierlichen Verfahren (Palltrusion™) ein trockenes, homogenes Granulat mit hohem Schüttgewicht und stellt auch bei hohem Durchsatz beste Produktqualität sicher. Nach der Palltrusion™ wird das CPC-Granulat mit einer Präzisionsstreumaschine mittels rotierendem Bürstsystem gestreut. Das Streugut wird anschließend durch die Doppelbandpresse pFix® von TechnoPartner Samtronic transportiert und zu Platten verarbeitet. Die Besonderheit dieser Verarbeitungstechnologie gegenüber herkömmlichen Doppelbandpressen mit Stahlbändern ist der wesentlich geringere Kontaktdruck. Daher können bei der Produktion der Verbundwerkstoffe leichtere Komponenten verwendet werden, was zu einer deutlichen Reduzierung der Beschaffungskosten führt.

Besuchen Sie PALLMANN auf der K 2007 (Halle 9 / Stand A22) und erfahren Sie mehr über Cork-Polymer-Composites.

PALLMANN Maschinenfabrik GmbH & Co.KG
Pallmann (http://www.pallmann.de/) ist ein führender Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Grob- bis Feinstzerkleinerung unterschiedlicher Materialien hauptsächlich für die Holz-, Kunststoff-, Lebensmittel-, Mineralien- und Recyclingindustrie sowie die chemische und pharmazeutische Industrie.
Das Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 700 Mitarbeiter und ist mit vier Produktionsstandorten sowie einem internationalen Vertriebs- und Servicenetz mit Verkaufsbüros und Handelsvertretungen weltweit präsent.
Hauptsitz der Pallmann Unternehmensgruppe ist Zweibrücken, Deutschland, wo die Firma auch das weltweit größte Technologiezentrum für Zerkleinerungstechnik unterhält.

WACKER POLYMERS
WACKER (http://www.wacker.com/) ist ein global operierender Chemiekonzern mit Sitz in München mit rund 14 700 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 3,34 Mrd. € (2006). Der Geschäftsbereich WACKER POLYMERS ist ein führender Hersteller von hoch entwickelten Bindemitteln und polymeren Additiven in Form von Dispersionspulvern und Dispersionen, Polyvinylacetaten, Lackharzen, Polyvinylbutyralen und Polyvinylalkohollösungen. Diese Produkte werden in der Bauchemie, für die Herstellung von Bindemitteln, Druckfarben und Oberflächenbeschichtungen sowie in der Papier- und Automobilbranche verwendet.

Corticeira Amorim
CORTICEIRA AMORIM ist der weltweit größte Hersteller von Korkprodukten und als einer der größten international tätigen Konzerne Portugals mit Produktionsstätten in vielen Ländern und auf allen Kontinenten tätig. Mit ihren 3 850 Mitarbeitern erzielte die Firma 2006 einen Jahresumsatz von 442,6 Mio. €. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst nicht nur klassische Korkanwendungen wie hochwertige Korkstopfen oder Korkbodenbeläge, sondern auch Korkprodukte, die mit modernster Produktionstechnologie und unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung hergestellt werden. Die Produkte von CORTICEIRA AMORIM besitzen einzigartige Eigenschaften und ihre Einsatzmöglichkeiten reichen von so unterschiedlichen und anspruchsvollen Branchen wie der Raumfahrt- und Schiffsbauindustrie, der Wein- und Automobilindustrie bis hin zum Bausektor (http://www.amorim.com/).

TechnoPartner Samtronic GmbH / Schilling Knobel GmbH
Seit Ende der 1980er-Jahre entwickeln Bernhard Voith und Ralf Knobel erfolgreich Maschinensysteme auf der Basis Streutechnik und Doppelbandpressen mit geringem Druck. Das Kerngeschäft des Unternehmens umfasst die Anwendungsgebiete homogene und heterogene Bodenbeläge, Composites sowie Faser- und Kunststoffrecycling (http://www.technopartner.de/)

| Pallmann
Weitere Informationen:
http://www.pallmann.de/

Weitere Berichte zu: CPC Cork-Polymer-Composites Naturkork

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine

23.11.2017 | Förderungen Preise

Maximale Sonnenenergie aus der Hausfassade

23.11.2017 | Architektur Bauwesen

Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern

23.11.2017 | Energie und Elektrotechnik