Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cork-Polymer-Composites (CPC): Nachwachsende Rohstoffe treffen auf funktionelle Polymere und modernste Verarbeitungstechnik

30.10.2007
Vier Unternehmen zeigen auf der diesjährigen K-Messe in Düsseldorf eine bahnbrechende Innovation: Cork-Polymer-Composites. Dieser einzigartige Verbundwerkstoff auf Basis von Naturkork und innovativem Bindepulver bietet Herstellern aus der Bau-, Medizin- und Sportartikelbranche ein enormes Potenzial.
Zur Entwicklung dieser einzigartigen und modernen Technologie haben die international agierenden Unternehmen Amorim, PALLMANN, WACKER POLYMERS und TechnoPartner Samtronic ihre Ressourcen in einem gemeinsamen Projekt gebündelt. Als Ergebnis dieser Entwicklungskooperation stellen die vier Unternehmen nun auf der K 2007 ihre neuartigen Cork-Polymer-Composites (CPC) vor.

Dieser Kork-Polymer-Verbundwerkstoff enthält Naturkork der Firma Amorim und VINNEX® Bindepulver von WACKER POLYMERS. VINNEX® Bindepulver sind auf Polyvinylacetat basierende rieselfähige Pulver, die thermoplastisch verarbeitbar sind und ausgezeichnet mit Naturfasern haften. Sie verleihen den CPC-Fertigprodukten außergewöhnliche Merkmale und eröffnen ein breites Anwendungsspektrum.

Das polymere Bindemittel ist für die ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften der Cork-Polymer-Composites verantwortlich, welche die ganze Bandbreite von steif bis flexibel abdecken. Der neue Verbundwerkstoff ist außerdem thermoverformbar und weist eine erhöhte Wasserdampfdurchlässigkeit auf, was ihn für den Einsatz in modernsten Sportartikeln und orthopädischen Produkten qualifiziert. Darüber hinaus sind CPC hervorragende Schall- und Schwingungsdämpfer. Aufgrund der guten Verarbeitbarkeit bestehen für das neue Material auch viele Einsatzmöglichkeiten in Branchen wie Innenausbau, Schiffs- oder Fahrzeugbau. Auch in Bezug auf haptische Eigenschaften und Farbe stehen Cork-Polymer-Composites Naturkork in nichts nach. Der neue Verbundwerkstoff besteht überwiegend aus Naturkork und thermoplastischem Bindepulver und enthält keinen Weichmacher. Dadurch ist es zu 100 Prozent wiederverwertbar und in der Lage, auch hohen Umweltanforderungen zu genügen.

Die Herstellung der Cork-Polymer-Composites erfolgt mit Hilfe des Palltruders® von PALLMANN. Diese Anlage erzeugt in einem kontinuierlichen Verfahren (Palltrusion™) ein trockenes, homogenes Granulat mit hohem Schüttgewicht und stellt auch bei hohem Durchsatz beste Produktqualität sicher. Nach der Palltrusion™ wird das CPC-Granulat mit einer Präzisionsstreumaschine mittels rotierendem Bürstsystem gestreut. Das Streugut wird anschließend durch die Doppelbandpresse pFix® von TechnoPartner Samtronic transportiert und zu Platten verarbeitet. Die Besonderheit dieser Verarbeitungstechnologie gegenüber herkömmlichen Doppelbandpressen mit Stahlbändern ist der wesentlich geringere Kontaktdruck. Daher können bei der Produktion der Verbundwerkstoffe leichtere Komponenten verwendet werden, was zu einer deutlichen Reduzierung der Beschaffungskosten führt.

Besuchen Sie PALLMANN auf der K 2007 (Halle 9 / Stand A22) und erfahren Sie mehr über Cork-Polymer-Composites.

PALLMANN Maschinenfabrik GmbH & Co.KG
Pallmann (http://www.pallmann.de/) ist ein führender Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Grob- bis Feinstzerkleinerung unterschiedlicher Materialien hauptsächlich für die Holz-, Kunststoff-, Lebensmittel-, Mineralien- und Recyclingindustrie sowie die chemische und pharmazeutische Industrie.
Das Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 700 Mitarbeiter und ist mit vier Produktionsstandorten sowie einem internationalen Vertriebs- und Servicenetz mit Verkaufsbüros und Handelsvertretungen weltweit präsent.
Hauptsitz der Pallmann Unternehmensgruppe ist Zweibrücken, Deutschland, wo die Firma auch das weltweit größte Technologiezentrum für Zerkleinerungstechnik unterhält.

WACKER POLYMERS
WACKER (http://www.wacker.com/) ist ein global operierender Chemiekonzern mit Sitz in München mit rund 14 700 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 3,34 Mrd. € (2006). Der Geschäftsbereich WACKER POLYMERS ist ein führender Hersteller von hoch entwickelten Bindemitteln und polymeren Additiven in Form von Dispersionspulvern und Dispersionen, Polyvinylacetaten, Lackharzen, Polyvinylbutyralen und Polyvinylalkohollösungen. Diese Produkte werden in der Bauchemie, für die Herstellung von Bindemitteln, Druckfarben und Oberflächenbeschichtungen sowie in der Papier- und Automobilbranche verwendet.

Corticeira Amorim
CORTICEIRA AMORIM ist der weltweit größte Hersteller von Korkprodukten und als einer der größten international tätigen Konzerne Portugals mit Produktionsstätten in vielen Ländern und auf allen Kontinenten tätig. Mit ihren 3 850 Mitarbeitern erzielte die Firma 2006 einen Jahresumsatz von 442,6 Mio. €. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst nicht nur klassische Korkanwendungen wie hochwertige Korkstopfen oder Korkbodenbeläge, sondern auch Korkprodukte, die mit modernster Produktionstechnologie und unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung hergestellt werden. Die Produkte von CORTICEIRA AMORIM besitzen einzigartige Eigenschaften und ihre Einsatzmöglichkeiten reichen von so unterschiedlichen und anspruchsvollen Branchen wie der Raumfahrt- und Schiffsbauindustrie, der Wein- und Automobilindustrie bis hin zum Bausektor (http://www.amorim.com/).

TechnoPartner Samtronic GmbH / Schilling Knobel GmbH
Seit Ende der 1980er-Jahre entwickeln Bernhard Voith und Ralf Knobel erfolgreich Maschinensysteme auf der Basis Streutechnik und Doppelbandpressen mit geringem Druck. Das Kerngeschäft des Unternehmens umfasst die Anwendungsgebiete homogene und heterogene Bodenbeläge, Composites sowie Faser- und Kunststoffrecycling (http://www.technopartner.de/)

| Pallmann
Weitere Informationen:
http://www.pallmann.de/

Weitere Berichte zu: CPC Cork-Polymer-Composites Naturkork

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics