Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cork-Polymer-Composites (CPC): Nachwachsende Rohstoffe treffen auf funktionelle Polymere und modernste Verarbeitungstechnik

30.10.2007
Vier Unternehmen zeigen auf der diesjährigen K-Messe in Düsseldorf eine bahnbrechende Innovation: Cork-Polymer-Composites. Dieser einzigartige Verbundwerkstoff auf Basis von Naturkork und innovativem Bindepulver bietet Herstellern aus der Bau-, Medizin- und Sportartikelbranche ein enormes Potenzial.
Zur Entwicklung dieser einzigartigen und modernen Technologie haben die international agierenden Unternehmen Amorim, PALLMANN, WACKER POLYMERS und TechnoPartner Samtronic ihre Ressourcen in einem gemeinsamen Projekt gebündelt. Als Ergebnis dieser Entwicklungskooperation stellen die vier Unternehmen nun auf der K 2007 ihre neuartigen Cork-Polymer-Composites (CPC) vor.

Dieser Kork-Polymer-Verbundwerkstoff enthält Naturkork der Firma Amorim und VINNEX® Bindepulver von WACKER POLYMERS. VINNEX® Bindepulver sind auf Polyvinylacetat basierende rieselfähige Pulver, die thermoplastisch verarbeitbar sind und ausgezeichnet mit Naturfasern haften. Sie verleihen den CPC-Fertigprodukten außergewöhnliche Merkmale und eröffnen ein breites Anwendungsspektrum.

Das polymere Bindemittel ist für die ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften der Cork-Polymer-Composites verantwortlich, welche die ganze Bandbreite von steif bis flexibel abdecken. Der neue Verbundwerkstoff ist außerdem thermoverformbar und weist eine erhöhte Wasserdampfdurchlässigkeit auf, was ihn für den Einsatz in modernsten Sportartikeln und orthopädischen Produkten qualifiziert. Darüber hinaus sind CPC hervorragende Schall- und Schwingungsdämpfer. Aufgrund der guten Verarbeitbarkeit bestehen für das neue Material auch viele Einsatzmöglichkeiten in Branchen wie Innenausbau, Schiffs- oder Fahrzeugbau. Auch in Bezug auf haptische Eigenschaften und Farbe stehen Cork-Polymer-Composites Naturkork in nichts nach. Der neue Verbundwerkstoff besteht überwiegend aus Naturkork und thermoplastischem Bindepulver und enthält keinen Weichmacher. Dadurch ist es zu 100 Prozent wiederverwertbar und in der Lage, auch hohen Umweltanforderungen zu genügen.

Die Herstellung der Cork-Polymer-Composites erfolgt mit Hilfe des Palltruders® von PALLMANN. Diese Anlage erzeugt in einem kontinuierlichen Verfahren (Palltrusion™) ein trockenes, homogenes Granulat mit hohem Schüttgewicht und stellt auch bei hohem Durchsatz beste Produktqualität sicher. Nach der Palltrusion™ wird das CPC-Granulat mit einer Präzisionsstreumaschine mittels rotierendem Bürstsystem gestreut. Das Streugut wird anschließend durch die Doppelbandpresse pFix® von TechnoPartner Samtronic transportiert und zu Platten verarbeitet. Die Besonderheit dieser Verarbeitungstechnologie gegenüber herkömmlichen Doppelbandpressen mit Stahlbändern ist der wesentlich geringere Kontaktdruck. Daher können bei der Produktion der Verbundwerkstoffe leichtere Komponenten verwendet werden, was zu einer deutlichen Reduzierung der Beschaffungskosten führt.

Besuchen Sie PALLMANN auf der K 2007 (Halle 9 / Stand A22) und erfahren Sie mehr über Cork-Polymer-Composites.

PALLMANN Maschinenfabrik GmbH & Co.KG
Pallmann (http://www.pallmann.de/) ist ein führender Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Grob- bis Feinstzerkleinerung unterschiedlicher Materialien hauptsächlich für die Holz-, Kunststoff-, Lebensmittel-, Mineralien- und Recyclingindustrie sowie die chemische und pharmazeutische Industrie.
Das Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 700 Mitarbeiter und ist mit vier Produktionsstandorten sowie einem internationalen Vertriebs- und Servicenetz mit Verkaufsbüros und Handelsvertretungen weltweit präsent.
Hauptsitz der Pallmann Unternehmensgruppe ist Zweibrücken, Deutschland, wo die Firma auch das weltweit größte Technologiezentrum für Zerkleinerungstechnik unterhält.

WACKER POLYMERS
WACKER (http://www.wacker.com/) ist ein global operierender Chemiekonzern mit Sitz in München mit rund 14 700 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 3,34 Mrd. € (2006). Der Geschäftsbereich WACKER POLYMERS ist ein führender Hersteller von hoch entwickelten Bindemitteln und polymeren Additiven in Form von Dispersionspulvern und Dispersionen, Polyvinylacetaten, Lackharzen, Polyvinylbutyralen und Polyvinylalkohollösungen. Diese Produkte werden in der Bauchemie, für die Herstellung von Bindemitteln, Druckfarben und Oberflächenbeschichtungen sowie in der Papier- und Automobilbranche verwendet.

Corticeira Amorim
CORTICEIRA AMORIM ist der weltweit größte Hersteller von Korkprodukten und als einer der größten international tätigen Konzerne Portugals mit Produktionsstätten in vielen Ländern und auf allen Kontinenten tätig. Mit ihren 3 850 Mitarbeitern erzielte die Firma 2006 einen Jahresumsatz von 442,6 Mio. €. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst nicht nur klassische Korkanwendungen wie hochwertige Korkstopfen oder Korkbodenbeläge, sondern auch Korkprodukte, die mit modernster Produktionstechnologie und unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung hergestellt werden. Die Produkte von CORTICEIRA AMORIM besitzen einzigartige Eigenschaften und ihre Einsatzmöglichkeiten reichen von so unterschiedlichen und anspruchsvollen Branchen wie der Raumfahrt- und Schiffsbauindustrie, der Wein- und Automobilindustrie bis hin zum Bausektor (http://www.amorim.com/).

TechnoPartner Samtronic GmbH / Schilling Knobel GmbH
Seit Ende der 1980er-Jahre entwickeln Bernhard Voith und Ralf Knobel erfolgreich Maschinensysteme auf der Basis Streutechnik und Doppelbandpressen mit geringem Druck. Das Kerngeschäft des Unternehmens umfasst die Anwendungsgebiete homogene und heterogene Bodenbeläge, Composites sowie Faser- und Kunststoffrecycling (http://www.technopartner.de/)

| Pallmann
Weitere Informationen:
http://www.pallmann.de/

Weitere Berichte zu: CPC Cork-Polymer-Composites Naturkork

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics