Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens präsentiert mit HiPath OpenOffice eine Unified-Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen

22.10.2007
Siemens Enterprise Communications stellt auf der IT-Messe Systems in München eine völlig neue Kommunikations-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor.

Sie bietet neben professioneller Telefonie auch eine integrierte Unified-Communications-Anwendung. HiPath OpenOffice ME verbessert spürbar die Produktivität, Mobilität und Zusammenarbeit in Unternehmen mit 20 bis 150 Mitarbeitern. Das Besondere an der Lösung ist die so genannte Appliance-Architektur: Sämtliche Applikationen sind vorkonfiguriert auf einer leicht zu installierenden Hardware-Plattform, die genau auf das KMU-Segment zugeschnitten ist.

Jede Benutzerlizenz beinhaltet Siemens OpenScape Office, eine speziell für die Bedürfnisse von KMU ausgelegte Unified Communications Suite. Diese bietet neben vielen weiteren Funktionen eine Präsenzanzeige, welche einen Überblick über den Erreichbarkeitsstatus aller Teilnehmer bereitstellt. Damit die Unternehmen Telefonie- und Datenanwendungen über das firmeneigene drahtlose Netz (WLAN) übertragen können, unterstützt HiPath OpenOffice auch HiPath Wireless Access Points. Bei grösseren Installationen kann der neue HiPath Wireless C20 Controller genutzt werden, der ebenfalls auf der Messe Systems vorgestellt wird.

HiPath OpenOffice bietet Mobilitäts-Funktionen, ein Plug-in für die Integration in Microsoft Outlook sowie Message-Boxen für Sprach- und Fax-Nachrichten. Zu weiteren wichtigen Funktionen zählen der einfache Aufbau von Telefonkonferenzen per Drag and Drop, die Aufzeichnung von Anrufen sowie das Wählen eines Telefonkontakts aus jeglicher Anwendung heraus. Kann ein Anruf nicht persönlich entgegen genommen werden, steht neben einem Anrufjournal eine Auto-Attendant-Funktion zur Begrüssung und Weiterleitung von Anrufern zur Verfügung.

... mehr zu:
»Communication »HiPath »OpenOffice

Was die leistungsstarken Features für die tägliche Arbeit bedeuten, zeigt das Beispiel Präsenzstatus: Die Mitarbeiter sehen auf einen Blick, ob bestimmte Kollegen erreichbar sind und ob sie etwa für ein Telefongespräch oder eine spontane Telefonkonferenz verfügbar sind. Und um die Anforderungen der zunehmend mobilen Mitarbeiter zu erfüllen, bietet HiPath OpenOffice Mobilitätsfunktionen, die den Mitarbeitern unterwegs oder zuhause die gleiche professionelle Kommunikation ermöglichen wie im Büro.

Die niedrigen Einstiegskosten und die Einsparungen bei den Betriebskosten tragen zu einer schnellen Amortisierung bei. HiPath OpenOffice kann in nur wenigen Stunden installiert werden, ohne dass weitere Server, Anwendungen oder Zusatzgeräte nötig wären.

In die HiPath OpenOffice ME Appliance sind viele Grundprinzipien der Siemens Open-Communications-Architektur eingeflossen. Dazu zählen: Zusammenführung der unternehmensweiten Kommunikation und Zusammenarbeit (Collaboration) zu einem zentralen, einfachen Konzept. Dank des an den Bedürfnissen des Benutzers orientierten Designs lässt sich das umfangreiche Funktionsangebot äusserst komfortabel nutzen. Es können auch mobile Endgeräte einbezogen werden, um den Benutzern unterwegs komfortable Anwendungen zu bieten, die durch die Zusammenführung von Festnetz, drahtlosen Netzen (WLANs) und Mobilfunk möglich werden (Fixed Mobile Convenience). Nicht zuletzt basiert die Lösung auf offenen Standards und einem offenen IT-orientierten Softwarekonzept für die Kommunikation.

HiPath OpenOffice ME ist in der Schweiz im Frühjahr 2008 verfügbar.

Mehr Informationen zu HiPath OpenOffice ME finden Sie auf der Internetseite
www.siemens.de/openoffice.
Siemens Enterprise Communications ist eine100%ige Siemens Tochter mit rund 17’000 Mitarbeitern und Sitz in München, ist einer der weltweit führenden Anbieter von offenen Kommunikationslösungen für Unternehmen jeder Grösse. Geschäftsprozesse werden damit produktiver, schneller und sicherer. Und dies unabhängig von Endgerät, Netz oder IT-Infrastruktur. Mehr über Siemens Enterprise Communications AG unter http://www.siemens.ch/sen.

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/presse
http://www.siemens.ch/sen
http://www.siemens.de/openoffice

Weitere Berichte zu: Communication HiPath OpenOffice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics