Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover Messe 2002 - PhotonicNet-Partner liefern Exponate für die Sonderausstellung PhotonicWorld

11.04.2002



Erstmalig erhalten in diesem Jahr die Optischen Technologien als Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts auf der Hannover Messe ein eigenes "Haus": In Halle 18, dem Schwerpunkt für Forschung und Technologie, präsentiert sich unter der Federführung des VDI die PhotonicWorld (Stand J06). Fünf Partner des niedersächsischen Kompetenznetzes für Optische Technologien PhotonicNet unterstützen diese Ausstellung "zum Anfassen" mit Exponaten.

Auf rund 300 qm wird in der PhotonicWorld den Besuchern die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten Optischer Technologien gezeigt und ihr großes Innovationspotential erlebbar gemacht. Angesprochen ist eine breite Öffentlichkeit: Interessierte Messebesucher - auch ohne technische Vorkenntnisse - nationale und internationale Fachöffentlichkeit, sowie Vertreter aller Medien und der Politik.
Die Vielfalt der möglichen Einsatzbereiche des als ’enabling technology’ bezeichneten Werkzeugs Licht wird in der Fokussierung auf die zentralen Themenbereiche Information & Kommunikation, Mensch & Gesundheit und Mobilität präsentiert.

Fünf Firmen aus dem Partnerverbund des PhotonicNet sind Sponsoren der PhotonicWorld und stellen Exponate für die drei Themenbereiche zur Verfügung. Im folgenden finden Sie Kurzbeschreibungen zu den ausgestellten Objekten. Gerne stehen Ihnen Mitarbeiter der Kompetenznetze Optische Technologien während der Messe für weitere Informationen zur Verfügung.


Carl Zeiss GmbH - Laser Scanning Mikroskop LSM 510 META
Eine neue Qualität in der Fluoreszenzmikroskopie: Das LSM 510 META ermöglicht es, komplexe Beziehungen und Wechselwirkungen von zellulären Strukturen und Komponenten aufzudecken und in lebenden Zellen zu verfolgen. Das konfokale Detektionsverfahren mit intelligente Analysemethode lässt den Einsatz von deutlich mehr Farbstoffen zur Markierung zu, die sich trotz spektraler Überlappung exakt trennen lassen. Somit schafft das Laser Scanning Mikroskop für alle biomedizinischen Forschungsdisziplinen einen völlig neuen experimentellen Ansatz.


Lambda Physik AG - Lithographie Laser NovaLine F 2020
Laser der NovaLine F2-Serie (Excimerlaser) stellen die stärkste kohärente Lichtquelle im tief-ultravioletten Spektrum dar, die heutzutage kommerziell verfügbar ist. Durch ihre extrem kurze Wellenlänge ermöglichen diese Fluor-Laser sehr hohe Auflösungen und hinterlassen durch den relativ kalten Abtrag im bearbeiteten Material weder störende Schmelzgrate noch Mikrorisse. 157nm-Strahlung wird in der Lithographie, also der Herstellung von Halbleiterstrukturen für Computer- und Telekommunikationssysteme eingesetzt. Hier dienen sie zur Übertragung der Schaltungsentwürfe auf die Siliziumwafer. Die schnellen Prozessor-Generationen der modernen Computer wären ohne die Mikrostrukturierung mittels dieser energiereichen Strahlung nicht denkbar.

Excimerlaser werden auch in der Herstellung von Flachbildschirmen eingesetzt. Sie führen zu einer deutlichen Verbesserung der Bildqualität von LCD und zukünftige Bildschirmgenerationen wie OLED und FED. Die Strahlquelle wandelt schonend, d.h. ohne starkes Erhitzen des umgebenden Materials, das amorphe Silizium in eine polykristalline Struktur um.


Leica Mikrosystems - DUV-Mikroskopobjektiv
Das Objektiv ist Bestandteil eines Prüfgerätes für Halbleiter, das Details bis zu 80 Millionstel Millimetern darstellen kann. Um ständig sicherzustellen, dass die mikroskopisch feine Struktur der kleinen elektronischen Herzstücke auch in Ordnung ist, sind Prüfgeräte nötig, die die Siliziumscheiben, die Wafer, auf denen die einzelnen Chips aufgebracht sind, schon während der Produktion untersuchen. Dazu müssen Optik und Elektronik in die Bereiche des Unsichtbaren vorstoßen können.
Präzision und das Einhalten unvorstellbar kleiner Maße im Nanometer-Bereich sind Grundvoraussetzung in der Halbleiterproduktion. Sonst funktionieren die Chips, die Computer, Mobiltelefone, Uhren, Radio- und Fernsehgeräte, Flugzeuge und Satelliten steuern, nicht.


LINOS AG - DermoGenius
Ein handliches Gerät zur Früherkennung maligner Melanome in Praxis und Klinik. Ein interdisziplinäres Team deutscher Dermatologen, Physiker, und Informatiker unter industrieller Führung der Rodenstock Präzisionsoptik, München, - ein Unternehmen der LINOS AG - entwickelte dieses System, dass mit Hilfe eines computergestützten Verfahrens und einer digitalen Auflichtmikroskopie standardisierte Bildaufnahmen der betroffenen Hautläsionen liefert und eine Diagnose von mindestens 90%iger Sicherheit verspricht. Das Gerät wird in Göttingen hergestellt und befindet sich bereits im praktischen Einsatz.


Medizinische Hochschule Hannover (MHH) - Intelligentes Lasertherapiesystem
Das Exponat aus dem Bereich der Laser-Mikrochirurgie wurde von der MHH mit den Kooperationspartnern Zeiss, Laser Zentrum Hannover, Fachhochschule Hannover und Nicolet Biomedical entwickelt. Dabei handelt es sich um ein intelligentes Lasertherapiesystem zur Tumorbehandlung, das insbesondere bei Eingriffen an Nerventumoren eine bisher nicht erreichte Präzision und Therapiesicherheit gewährleistet. Die Gefahr einer Schädigung der Nervenfaser ist gegenüber konventionellen chirurgischen Methoden deutlich reduziert. Durch Anwendung eines Lasers mit geringer thermischer Schädigung des Gewebes (Er.YAG-Laser) kann die Belastung des Nervs während des Eingriffs reduziert werden. Zur Kontrolle des Abtragsprozesses wird eine modifizierte Methode des sogenannten "Neuromonitoring" eingesetzt, bei der eine funktionelle Überwachung des betroffenen Nervs intraoperativ möglich ist.


Mitarbeiter von PhotonicNet stehen am Stand J 06, Halle 18 gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Hier werden auch die neu gestaltete Pressemappe von PhotonicNet sowie Broschüren und Poster zur bundesweiten Vernetzungsinitiative OptecNet Deutschland erhältlich sein.

Dipl. Biol. Anja Nieselt-Achille | idw
Weitere Informationen:
http://www.photonicnet.de/

Weitere Berichte zu: PhotonicWorld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED auf hauchdünnem Edelstahl
21.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017
19.09.2017 | vitaliberty GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie