Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Savoir-vivre durch Know-how

22.06.2007
„Umwelt und Marketing“ lautet das diesjährige Leitthema der 9. Internationalen Biennale der Champagner- und Schaumweintechniken

VITeff, das internationale Schaufenster für die gesamte Wein-, Champagner- und Schaumweinproduktionstechnik, wird am Mittwoch, den 17. Oktober 2007 auf dem Messegelände Millesium im französischen Epernay (Region Champagne) ihre Pforten öffnen. Bis einschließlich 20. Oktober 2007 werden über 390 Aussteller (Hersteller und Händler von Schaumweinprodukten und Weinbautechnik und Önologen) den rund 20.000 erwarteten Fachbesuchern aus aller Welt ihre neuesten Entwicklungen vorstellen.

Bereits jetzt haben schon zehn ausländische Delegationen ihren Besuch angekündigt: Deutschland, Argentinien, Bulgarien, Chile, Spanien, Italien, Moldawien, Rumänien, Slowenien und Ukraine. Vier Tage lang bietet die VITeff interessierten Fachbesuchern die Möglichkeit, sich über neue und bewährte Techniken und Trends im Bereich der Schaumweintechnik zu informieren. Eine ideale Gelegenheit, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen und sich im Rahmen von Konferenzen, Workshops und Weinproben über innovative Entwicklungen und Perspektiven dieses Wirtschaftszweiges auszutauschen.

Die 9. VITeff steht unter dem Motto: „Umwelt und Marketing“ und greift somit die zwei zentralen Themen der gesamten Branche auf.

... mehr zu:
»Schaumwein »VITeff »Önologe

Unter der Schirmherrschaft der internationalen Weinorganisation OIV bietet die VITeff 2007 ein reichhaltiges und umfassendes Programm aus Vortragsreihen, Workshops und Wettbewerben:

Prix à l’innovation VITeff

Dieser Preis wird durch den Umlandverband „Epernay Pays de Champagne“ veranstaltet. Mit ihm werden die innovativsten und umweltfreundlichsten Entwicklungen in den Bereichen Weinbau und Önologie ausgezeichnet. Der unter der Schirmherrschaft der Oséo, des Berufe übergreifenden Ausschusses für Weine und Champagner (CIVC), dem Institut für Weintechnik (ITV) sowie Europol’Agro ausgetragene Wettbewerb umfasst insgesamt acht Kategorien, von denen sich zwei, nämlich „Projekte der angewandten Forschung“ und „Koprodukte des Weinbaus und der Weinbereitung“ auf europaweite Entwicklungen beziehen.

Tagung „Technik und Önologie“

Diese vom Verband der französischen Önologen organisierte Veranstaltung konzentriert sich auf die Weinbereitung von Rosé- Schaumweinen.

Europäische Technologiebörse

Veranstaltet vom „Centre Relais Innovation Grand Est“ bietet dieses Forum Neues zum Thema „Technologische Entwicklungen rund um den Wein, Schaumwein und Champagner“. Diese Börse bietet Unternehmen, technischen Zentren und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, ihre Innovationen einem fachkundigen Publikum vorzustellen und Technologie- und Geschäftspartnerschaften auf internationaler Ebene anzubahnen.

6. Treffen „Espace Champagne“

Die französische Bank „Crédit Agricole du Nord Est“ organisiert in Zusammenarbeit mit der internationalen Weinfachzeitschrift RVI dieses Treffen zum Thema „Wettbewerb und Wertschöpfung: Schaumweinwirtschaft auf dem Prüfstand“.

Verkostung von Schaumweinen aus aller Welt Diese Veranstaltung findet unter Leitung des Önologenverbandes der Region Champagne statt.

Workshop „Biovielfalt“

Dieses Forum veranstaltet ITV France in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Vitis Planet.

Konferenz über die Verwertung von Koprodukten der Traube Dieses Treffen für Fachleute steht unter der Leitung des Umlandverbandes „Epernay Pays de Champagne“ in Zusammenarbeit mit dem internationalen Kompetenzzentrum „Industrie & Agrarressourcen“

Hintergrund VITeff:

VITeff ist eine Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer von Reims und Epernay: Die im Zwei-Jahresrythmus ausgetragene und international anerkannte Fachveranstaltung für Wein-, Champagner- und Schaumweinproduktionstechnik hat es sich zum Ziel gesetzt, neue und bedarfsgerechte Dienstleistungen für Hersteller und Händler von Schaumweinprodukten und Weinbautechnik und Önologen zu entwickeln. Dazu gehören beispielsweise Instrumente der Marktbeobachtung auf der Internetseite www.viteff.com und die Veranstaltung von internationalen Kooperationsbörsen zur internationalen Leitmesse für Schaumweintechnik. VITeff 2005 in Zahlen : 397 Aussteller, 21.000 französische und ausländische Fachbesucher, über 70 neue Produkte und eine Ausstellungsfläche von rund 26 000 m².

Kontakt:
IHK Reims und Epernay
Delphine Déthune, Leiterin Kommunikation
5, rue des Marmouzets BP 2511
F 51070 Reims CEDEX
Tel.: +33 3 26 50 66 62
Fax: +33 3 26 50 62 89
Mail: delphine.dethune@reims.cci.fr

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Martin Winder, Leiter des Pressebüros
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
D 40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-360
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: m.winder@fizit.de

Martin Winder | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.fizit.de
http://www.viteff.com

Weitere Berichte zu: Schaumwein VITeff Önologe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau