Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf der Auto Mobil International (AMI) 2007 - Klimaschutz und CO2-Ausstoß als Themenschwerpunkte

27.03.2007
  • Sparsame und umweltfreundliche Fahrzeuge im Mittelpunkt
  • Deutschland-Premiere für 4007, 207 RC und 207 SW Outdoor
  • 30 attraktive Serienmodelle und Concept-Cars ausgestellt
  • Mit dem Themenschwerpunkt "Umwelt" präsentiert sich Peugeot auf der vom 14. bis 22. April 2007 in Leipzig stattfindenden Auto Mobil International (AMI). Die französische Marke zeigt dabei zahlreiche Möglichkeiten aus dem aktuellen Fahrzeugprogramm auf, die für besonders umweltfreundliches Autofahren stehen.

    Dazu gehören zuvorderst die zahlreichen sparsamen und damit nur wenig Kohlendioxid (CO2) emittierenden Fahrzeuge der Löwenmarke. Schon heute bietet Peugeot in sechs Baureihen Modelle an, die weniger als 140 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Derzeit gehören zum aktuellen Modellprogramm 13 Fahrzeuge, die diesen Grenzwert einhalten. Jüngstes Beispiel für diese exzellente Umweltbilanz ist der Micro-Van 1007 HDi FAP 110 mit seinem 1,6-Liter-Dieselmotor und 80 kW (109 PS) Leistung, der auf der AMI neben den besonders verbrauchsarmen Modellreihen 107, 206, 207, 307 und 407 ausgestellt wird.

    Peugeot hat den niedrigen CO2-Ausstoß der Modellpalette auch in einer aktuellen Anzeigenkampagne unter dem Motto "Peugeot ausgezeichnet für die Umwelt" thematisiert, die derzeit in Printmedien in Deutschland geschaltet wird.

    ... mehr zu:
    »AMI »CO2-Ausstoß »FAP »Klimaschutz

    Zur hervorragenden CO2-Bilanz von Peugeot tragen vor allem die sparsamen HDi-Dieselmotoren mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP bei. Als erster Autohersteller überhaupt hatte Peugeot bereits im Jahr 2000 das Rußpartikelfiltersystem FAP eingeführt. Mittlerweile ist das FAP-System in 79 aktuellen Peugeot-Modellen serienmäßig an Bord.

    Umweltfreundlicher "Biotech"-Antrieb im 307 SW

    Eine wirkungsvolle Möglichkeit zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zeigt auch der 307 SW "Biotech", der auf der AMI ausgestellt wird. Dieses Fahrzeug kann mit Bio-Ethanol (E85) betrieben werden, das aus Biomasse gewonnen wird. PSA Peugeot Citroën verfügt auf dem südamerikanischen Markt bereits über große Erfahrung mit solchen Flex-Fuel-Fahrzeugen.

    Ein alternatives und technisch anspruchsvolles Antriebskonzept für die Zukunft zeigt das Concept-Car 207 Epure, das bei der AMI erstmals in Deutschland gezeigt wird. Die auf dem 207 CC, dem neuen Coupé-Cabriolet von Peugeot, basierende Studie verfügt über einen emissionsfreien Brennstoffzellenantrieb.

    Zwei Deutschland-Premieren mit individuellem Charakter

    Seine Deutschland-Premiere feiert auf der AMI der neue Peugeot 4007. Das erste SUV der französischen Löwenmarke, das erst vor wenigen Wochen auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere gefeiert hat, präsentiert sich mit seinem sparsamen und umweltfreundlichen 2,2-Liter-HDi (115 kW/156 PS), der lediglich 7,2 Liter Diesel/100 km verbraucht, erstmals dem deutschen Publikum. Auch der 207 RC, der mit seinem 128 kW (175 PS) starken Turbomotor die 207-Familie um eine besonders sportliche Variante komplettiert, feiert seine Deutschland-Premiere. Wenige Wochen nach ihrer Markteinführung werden der neue Peugeot 207 CC und der neue Peugeot Expert erstmals auf einer deutschen Automobilmesse ausgestellt. Und mit dem Concept-Car 207 SW Outdoor wagt Peugeot mit einer weiteren Karosserieversion der erfolgreichen Kleinwagen-Baureihe einen Blick in die Zukunft.

    Einen ebenso optischen wie sportlichen Höhepunkt setzt die Motorsportstudie des Peugeot 908 V12 HDi FAP. Mit Fahrzeugen dieses Typs bestreitet Peugeot in diesem Jahr die Rennen zur Le Mans Series (LMS) und wird auch im Juni dieses Jahres zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans antreten.

    Messe-Präsentation in natürlichem Ambiente

    Insgesamt präsentiert Peugeot auf einem 2.000 Quadratmeter großen Stand in Halle 3 des Leipziger Messegeländes 30 Fahrzeuge (Stand H3 B01). Die diesjährigen Schwerpunktthemen Umwelt und Klimaschutz spiegeln sich auch im frischen und sympathischen Ambiente der Markenpräsentation wider. Mit ihrer natürlich wirkenden Gestaltung lädt der Peugeot-Stand die Messebesucher dazu ein, sich intensiv mit der umweltfreundlichen Modellpalette der französischen Löwenmarke auseinanderzusetzen.

    Terminhinweis:

    Am Freitag, den 13. April 2006, findet um 9:00 Uhr auf dem Peugeot-Stand in Halle 3 eine Pressekonferenz mit Olivier DARDART, dem Geschäftsführer der Peugeot Deutschland GmbH, statt.

    Ihr Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

    Gordian Heindrichs
    Tel.: 0681-879 471, Fax: 0681-879 545
    E-Mail: gordian.heindrichs@peugeot.com

    Gordian Heindrichs | Peugeot
    Weitere Informationen:
    http://www.peugeot.com

    Weitere Berichte zu: AMI CO2-Ausstoß FAP Klimaschutz

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
    05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

    nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
    26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Molekulares Lego

    Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

    Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

    Im Focus: Das Universum in einem Kristall

    Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

    In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

    Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

    Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

    Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

    Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

    Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

    For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

    Im Focus: Das Proton präzise gewogen

    Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

    Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Operatortheorie im Fokus

    20.07.2017 | Veranstaltungen

    Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

    18.07.2017 | Veranstaltungen

    DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

    17.07.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

    20.07.2017 | Förderungen Preise

    Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

    20.07.2017 | Physik Astronomie

    Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

    20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie