Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf der Auto Mobil International (AMI) 2007 - Klimaschutz und CO2-Ausstoß als Themenschwerpunkte

27.03.2007
  • Sparsame und umweltfreundliche Fahrzeuge im Mittelpunkt
  • Deutschland-Premiere für 4007, 207 RC und 207 SW Outdoor
  • 30 attraktive Serienmodelle und Concept-Cars ausgestellt
  • Mit dem Themenschwerpunkt "Umwelt" präsentiert sich Peugeot auf der vom 14. bis 22. April 2007 in Leipzig stattfindenden Auto Mobil International (AMI). Die französische Marke zeigt dabei zahlreiche Möglichkeiten aus dem aktuellen Fahrzeugprogramm auf, die für besonders umweltfreundliches Autofahren stehen.

    Dazu gehören zuvorderst die zahlreichen sparsamen und damit nur wenig Kohlendioxid (CO2) emittierenden Fahrzeuge der Löwenmarke. Schon heute bietet Peugeot in sechs Baureihen Modelle an, die weniger als 140 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Derzeit gehören zum aktuellen Modellprogramm 13 Fahrzeuge, die diesen Grenzwert einhalten. Jüngstes Beispiel für diese exzellente Umweltbilanz ist der Micro-Van 1007 HDi FAP 110 mit seinem 1,6-Liter-Dieselmotor und 80 kW (109 PS) Leistung, der auf der AMI neben den besonders verbrauchsarmen Modellreihen 107, 206, 207, 307 und 407 ausgestellt wird.

    Peugeot hat den niedrigen CO2-Ausstoß der Modellpalette auch in einer aktuellen Anzeigenkampagne unter dem Motto "Peugeot ausgezeichnet für die Umwelt" thematisiert, die derzeit in Printmedien in Deutschland geschaltet wird.

    ... mehr zu:
    »AMI »CO2-Ausstoß »FAP »Klimaschutz

    Zur hervorragenden CO2-Bilanz von Peugeot tragen vor allem die sparsamen HDi-Dieselmotoren mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP bei. Als erster Autohersteller überhaupt hatte Peugeot bereits im Jahr 2000 das Rußpartikelfiltersystem FAP eingeführt. Mittlerweile ist das FAP-System in 79 aktuellen Peugeot-Modellen serienmäßig an Bord.

    Umweltfreundlicher "Biotech"-Antrieb im 307 SW

    Eine wirkungsvolle Möglichkeit zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zeigt auch der 307 SW "Biotech", der auf der AMI ausgestellt wird. Dieses Fahrzeug kann mit Bio-Ethanol (E85) betrieben werden, das aus Biomasse gewonnen wird. PSA Peugeot Citroën verfügt auf dem südamerikanischen Markt bereits über große Erfahrung mit solchen Flex-Fuel-Fahrzeugen.

    Ein alternatives und technisch anspruchsvolles Antriebskonzept für die Zukunft zeigt das Concept-Car 207 Epure, das bei der AMI erstmals in Deutschland gezeigt wird. Die auf dem 207 CC, dem neuen Coupé-Cabriolet von Peugeot, basierende Studie verfügt über einen emissionsfreien Brennstoffzellenantrieb.

    Zwei Deutschland-Premieren mit individuellem Charakter

    Seine Deutschland-Premiere feiert auf der AMI der neue Peugeot 4007. Das erste SUV der französischen Löwenmarke, das erst vor wenigen Wochen auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere gefeiert hat, präsentiert sich mit seinem sparsamen und umweltfreundlichen 2,2-Liter-HDi (115 kW/156 PS), der lediglich 7,2 Liter Diesel/100 km verbraucht, erstmals dem deutschen Publikum. Auch der 207 RC, der mit seinem 128 kW (175 PS) starken Turbomotor die 207-Familie um eine besonders sportliche Variante komplettiert, feiert seine Deutschland-Premiere. Wenige Wochen nach ihrer Markteinführung werden der neue Peugeot 207 CC und der neue Peugeot Expert erstmals auf einer deutschen Automobilmesse ausgestellt. Und mit dem Concept-Car 207 SW Outdoor wagt Peugeot mit einer weiteren Karosserieversion der erfolgreichen Kleinwagen-Baureihe einen Blick in die Zukunft.

    Einen ebenso optischen wie sportlichen Höhepunkt setzt die Motorsportstudie des Peugeot 908 V12 HDi FAP. Mit Fahrzeugen dieses Typs bestreitet Peugeot in diesem Jahr die Rennen zur Le Mans Series (LMS) und wird auch im Juni dieses Jahres zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans antreten.

    Messe-Präsentation in natürlichem Ambiente

    Insgesamt präsentiert Peugeot auf einem 2.000 Quadratmeter großen Stand in Halle 3 des Leipziger Messegeländes 30 Fahrzeuge (Stand H3 B01). Die diesjährigen Schwerpunktthemen Umwelt und Klimaschutz spiegeln sich auch im frischen und sympathischen Ambiente der Markenpräsentation wider. Mit ihrer natürlich wirkenden Gestaltung lädt der Peugeot-Stand die Messebesucher dazu ein, sich intensiv mit der umweltfreundlichen Modellpalette der französischen Löwenmarke auseinanderzusetzen.

    Terminhinweis:

    Am Freitag, den 13. April 2006, findet um 9:00 Uhr auf dem Peugeot-Stand in Halle 3 eine Pressekonferenz mit Olivier DARDART, dem Geschäftsführer der Peugeot Deutschland GmbH, statt.

    Ihr Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

    Gordian Heindrichs
    Tel.: 0681-879 471, Fax: 0681-879 545
    E-Mail: gordian.heindrichs@peugeot.com

    Gordian Heindrichs | Peugeot
    Weitere Informationen:
    http://www.peugeot.com

    Weitere Berichte zu: AMI CO2-Ausstoß FAP Klimaschutz

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
    17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

    nachricht Rittal auf der Messe "Meer Kontakte": IT sicher und platzsparend an Bord
    08.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

    Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

    Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

    Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

    Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

    Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

    Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

    Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

    Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

    Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

    The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

    Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

    Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

    Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

    Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Technologievorsprung durch Textiltechnik

    17.11.2017 | Veranstaltungen

    Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

    17.11.2017 | Veranstaltungen

    Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

    17.11.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Technologievorsprung durch Textiltechnik

    17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

    IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

    17.11.2017 | Messenachrichten

    Roboter schafft den Salto rückwärts

    17.11.2017 | Innovative Produkte