Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsmesse

14.03.2007
In Deutschland scheitern 9 von 10 Produktinnovationen. Zu dem Ergebnis kommt das Bochumer Institut für angewandte Innovationsforschung an der Ruhr-Universität Bochum in einer aktuellen Studie.

Befragt wurden Innovationsexperten aus 1.200 deutschen Unternehmen des produzierenden Gewerbes zu den Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren bei der Neuproduktentwicklung.

Die Forscher fanden heraus, dass viele Unternehmen immer noch einen Großteil ihrer Innovationsressourcen in Projekte stecken, die nie zur Marktreife gelangen oder sich bald nach ihrer Einführung als Flop erweisen. Gleichzeitig haben es die echten „Big Ideas“ oft schwer, nicht schon in frühen Entwicklungsstadien im Keim erstickt zu werden.

Um Großunternehmen, Mittelständler und Firmenneugründer dabei zu unterstützen, zukünftig mit Ihren Ideen schneller und besser zum Markterfolg zu kommen, laden wir Sie herzlich für den 12.05.2007 als Aussteller zu unserer Innovationsmesse in Erlangen ein:

Gemeinsam mit der Hiersemann-Gesellschaft organisiert die Firma SalesPlus, ein Unternehmen der Teleperformance diese Messe. Bereits im Jahr 2005 führte diese Veranstaltung 25 Aussteller und über 300 Gäste zusammen.

Am 12.5.2007 wird die Messe unter dem Motto „Innovation“ im Siemens Medical Center in Erlangen stattfinden. Ziel der Veranstaltung ist es, mittelständischen, innovativen Unternehmen Kontakte zu führenden deutschen Unternehmen und Instituten zu vermitteln, die Firmen dabei unterstützen, Innovationen zu schaffen, zu entwickeln und diese erfolgreich zu vermarkten. Die Messe wird dank der Universität Erlangen aber auch als Recruiting-Messe für innovative Köpfe dienen.

Dazu führt die Messe Forscher, staatliche und privaten Institutionen, Unternehmen aus Handel und Industrie, Abteilungen für Forschung und Entwicklung, Finanzakteure, lokale und überregionale Behörden und Forschungsverbände zusammen. Diese stellen ihr Tätigkeitsspektrum mit dem Ziel vor, Kontakte zu knüpfen, Partnerschaften zu bilden sowie über die Finanzierung von Unternehmensneugründungen oder Forschungsprogramme zu verhandeln. Rund um den gesamten Innovationsprozess werden Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich an unserer Innovationsmesse mit einem Stand beteiligen. Die Standgebühr beträgt 2.850.-€. Dabei legen wir als Veranstalter besonderen Wert auf den konkreten Nutzen für alle Beteiligten, dadurch, dass wir uns um das Kontaktmanagement und die Weiterverfolgung der geknüpften Kontakte kümmern. Jedes Unternehmen kann 200 Firmen benennen, die kostenlos zur Messe eingeladen werden.

Wir haben verbindliche Zusagen für Messestände von:

- Siemens Medical Solutions (Entwicklung / Kooperation)
- Siemens I&S (Entwicklung / Kooperation
- Siemens A&D (Entwicklung / Kooperation)
- Siemens Finance (Finanzierung)
- Heitec AG (Systemhaus für Automatisierung und Informationstechnologie)
- Herberg Engineering GmbH (Personaldienstleistungen)
- Xilinx (Marktführer bei freiprogarmmierbaren Logikbausteinen)
- Leoni (Entwicklung)
- Creditreform (Marketing)
- GfK (Marktforschung)
- Bissel&Partner (Schutzrechte)
- Prof.Weissmann&Cie (Unternehmensberatung Mittelstand)
- Softgate (Softwareentwicklung)
- Universität Erlangen - Nürnberg (Forschung & Entwicklung / Personal)
- Publicis (Werbeagentur)
- Salesplus (Vertriebsagentur)
Als Redner konnten wir für uns gewinnen:
- Dipl.-Volksw. Thomas Schöck, Kanzler Uni Erlangen
- Prof.Hornegger, Uni Erlangen
- Dr.Frank, Geschäftsgebietsleiter Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH
Paul Weber
SalesPlus
Gesellschaft für Absatzförderung mbH
Geschäftsführender Gesellschafter
Am Anger 2-6
91052 Erlangen
Tel.: 09131-774-117
Mobil: 0172-9523011
Pers. 0700-paulweber
Registergericht Fürth
HRB 2988
Weiterer Geschäftsführer:
Klaus Gumpp

Caroline Seeling | SalesPlus
Weitere Informationen:
http://www.salesplus.de/

Weitere Berichte zu: Aussteller Innovationsmesse Medical

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie