Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SURFACTS – Branchentreff für Oberflächendienstleister

10.01.2007
4. Internationale Fachmesse für Oberflächentechnik in Karlsruhe

Die modernen Verfahren der Oberflächentechnik spielen in nahezu allen Bereichen des produzierenden Gewerbes eine zunehmend wichtigere Rolle. Dienstleistern aus der Oberflächentechnik eröffnet dies Wachstumschancen.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor dabei ist die Präsentation innovativer Lösungsmöglichkeiten und individueller Leistungsfähigkeit. Als etablierte Fachmesse in einer der wichtigsten und größten Abnehmerregionen stellt die SURFACTS dafür eine ideale Plattform dar. Einen interessanten Mehrwert für Aussteller und Besucher bietet die internationale Fachmesse für Oberflächentechnik, die vom 9. bis 11. Oktober 2007 in Karlsruhe durchgeführt wird, durch ihre „Einbettung“ in die zeitgleich stattfindende Zuliefermesse INTERPART.

Qualität, Einsatzfähigkeit, Lebensdauer und Optik von Produkten werden entscheidend durch die Oberflächentechnik beeinflusst. Die Anforderungen an die Oberflächen beispielsweise hinsichtlich Korrosionsbeständigkeit, Verschleißfestigkeit, Reibungsverhalten und Dekor steigen deshalb ständig. Mit der SURFACTS steht Lohnveredlern und –beschichtern eine Präsentationsplattform zur Verfügung, die ihre Position in einem der wichtigsten und größten Abnehmergebiete ständig ausgebaut hat. Erfolgsrezept ist die Fokussierung auf die Oberflächenbehandlung, rund 70 Prozent der 114 Aussteller der Veranstaltung 2006 kamen aus diesem Bereich und konnten wertvolle Geschäftsverbindungen anbahnen: „Wir trafen auf der SURFACTS Entwickler und Einkäufer, also die für uns wichtigen Entscheidungsträger. Dies ermöglichte uns sehr gute Neukontakte zu knüpfen“, so Dr. Achim Schröer, Marketing Direktor bei Tribo Coating, einem Unternehmen der Hillebrand Coating Technologies.

Das gesamte Spektrum der Oberflächentechnik

Die SURFACTS thematisiert die Verfahren der klassischen Oberflächenbearbeitung, –behandlung und -beschichtung ebenso wie innovative Technologien. So umfasst das Ausstellungsportfolio neben Galvanotechnik, chemischen, thermischen und mechanischen Verfahren wie beispielsweise Schleiftechnik, Wärmetechnik, Härtetechnik, Lackiertechnik und Pulverbeschichtung auch Plasma- Vakuum- und Nanotechnologie sowie Sonderverfahren.

Mit diesem breiten Angebot wendet sich die SURFACTS an Fachbesucher aus der Fahrzeugindustrie, dem Maschinen- und Anlagebau, der Elektronik- und Elektrotechnik, der IT- und Kommunikationsbranche, der Schmuck- und Besteckindustrie, der Kunststoffbe- und -verarbeitung sowie zahlreichen weiteren Branchen. Sie nutzen die internationale Fachmesse für die gezielte und effiziente Information sowie den direkten Vergleich unterschiedlicher Lösungen aus der Oberflächentechnik. Dies bestätigt Friedrich Möller, Marketing und Produktmanagement bei der Rauschert GmbH: „Die Besucher kamen mit konkreten Aufgabenstellungen und Anfragen zu uns an den Stand“. Und das nicht nur aus Deutschland wie Angela Kazmaier, Prokuristin der Hega Apparatebau feststellen konnte: „Neben den hochwertigen Gesprächen haben uns die vielen ausländischen Kontakte überrascht, die wir auf der SURFACTS knüpften konnten“.

Synergien durch Einbettung in Zuliefermesse INTERPART

Ab der kommenden Veranstaltung wird die SURFACTS räumlich in die internationale Zuliefermesse INTERPART eingebettet, die im Jahr 2006 363 Aussteller und 4.591 Besucher zählte. Gegenüber reinen Zuliefer- bzw. Oberflächentechnikmessen bietet diese Kombination einen deutlichen Mehrwert, da sie die Information an einem Ort zeitgleich über Zulieferprodukte und Oberflächendienstleistungen ermöglicht. Für Aussteller der SURFACTS erhöht sich dadurch das Besucher- und Abnehmerpotenzial.

Parallel zur INTERPART und SURFACTS findet auf dem Karlsruher Messegelände die WTT-Expo, 2. internationale Fachmesse für industrielle Wärmetauscher- und Wärmeträgertechnik, statt. Ein Industriebereich, in dem ebenfalls ein hoher Bedarf an Oberflächenbehandlung besteht.

Doris Schulz | SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Weitere Informationen:
http://www.surfacts.de
http://www.kundrmesse.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Fachmesse INTERPART SURFACTS Zuliefermesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften