Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2002: Damit die Daten laufen lernen - nicht die Bürger

08.02.2002


Dr. Detlef Kröger gehört zur Leitung des Kompetenzzentrums E-Government an der TU Chemnitz.
Foto: TU Chemnitz/Uwe Meinhold


Eine Vision soll wirklich werden: Die elektronische Vernetzung aller Behörden in ganz Deutschland. Schrittmacher dabei sind Chemnitzer Wirtschaftswissenschaftler und Informatiker.
Grafik: Karla Bauer


Chemnitzer Wissenschaftler schreiben die deutsche Fibel des E-Governments

Wirtschaftswissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren vom 13. bis 20. März 2002 auf der CeBIT in Hannover (Halle 11, Stand D27) das deutschlandweit erste wissenschaftliche Kompetenzzentrum E-Government. Unter der Leitung der Wirtschaftsjuristen Prof. Dr. Ludwig Gramlich und Dr. Detlef Kröger wird das sächsische E-Government-Kompetenzzentrum derzeit an der TU Chemnitz in Form einen An-Institutes eingerichtet, in dem in Kooperation mit der Fakultät für Informatik sowohl Forschung als auch praktische Hilfe geleistet wird, um die Informationsgesellschaft nicht nur bis in den letzten sächsischen Winkel zu bringen. Der Internetauftritt des Kompetenzzentrums soll zügig zur deutschen "Fibel" des E-Governments ausgebaut werden. Das Portal enthält alle Informationen zum Thema: Es eröffnet den Weg zu den Online-Angeboten der öffentlichen Verwaltung, bietet aktuelle Infos zum Stand der Forschung und enthält Zusammenstellungen wichtiger Aufsätze, Bücher und Fachbegriffe. Ergänzt wird es von einer Suchmaschine, die zu sämtlichen von den Wissenschaftlern gesammelten und geprüften Internet-Adressen führt. Jede Kommune und Behörde wird dann beispielsweise Auskünfte zur elektronischen Signatur einholen können. Dieser Wissensschatz wird übrigens kostenlos zur Verfügung gestellt.

Doch bis im globalen Dorf des Internets überall virtuelle Rathäuser am Daten-Highway stehen, bedarf es noch großer Anstrengungen. Eine Studie der Chemnitzer Wirtschaftsjuristen ergab, dass zwar die meisten sächsischen Kommunen eine Homepage haben, die sich allerdings meist auf dem Niveau eines Werbeprospekts bewegt. Bundesweit sei das nicht viel anders. "Vor allem kleineren Gemeinden fehlt es eindeutig an Know-how im Bereich E-Government", so Dr. Kröger. Deshalb baut das Chemnitzer Kompetenzzentrum - wiederum als Modell für ganz Deutschland - ein kommunales Netzwerk im Vogtland auf. Damit können Kommunen eigene elektronische Verwaltungsdienstleistungen anderen Gemeinden als Modul zur Verfügung stellen sowie Bürgerdienste übergeordneter Stellen, zum Beispiel des Landkreises, nutzen. "Nur mit Hilfe neuester Informations- und Kommunikationstechnologien können die Behörden in der Zukunft die Lage versetzt werden, noch kundenorientierter, schneller und billiger zu arbeiten", erklärt Dr. Kröger.

Weitere Informationen: TU Chemnitz, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Dr. Detlef Kröger und Claas Hanken, Telefon (03 71) 5 31 - 41 69, Fax (03 71) 5 31 - 39 61, E-Mail detlef.kroeger@wirtschaft.tu-chemnitz.de , claas.hanken@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.egovernment-sachsen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligentes Stethoskop für abgenutzte Getriebe - Sensornetzwerk der HTWK Leipzig auf der Intec
01.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Hightech im Alltag: Simulationstool für effiziente Produktion von Vliesstoffen
01.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik