Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"E-world of energy" - Energiewirtschaftliche Fachwelt diskutiert aktuelle Fragen

07.02.2002


Über 30 Veranstaltungen im Kongressbereich

Vom 13. bis 15. Februar öffnet die „E-world of energy“, die internationale Energiemesse mit Kongress, in der Messe Essen ihre Tore. Wolfgang Clement, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, hat die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen und sein Kommen zur Eröffnungsveranstaltung angekündigt. Für die Messe haben 252 Aussteller aus 15 Ländern ihre Teilnahme zugesagt. Der hochkarätig besetzte Kongress orientiert sich an der Struktur der Messe und spiegelt wie diese in den sechs Segmenten „E-world“, „e-supply“, „e-trade“, „e-demand, „e-commerce“, und „e-systems“ die ganze Welt der Energie wieder.

Mit über 30 Veranstaltungen zu übergreifenden Themen und zu Spezialbereichen im Energiesektor, mit etwa 200 Referenten aus 14 Ländern ist der Kongress größer und internationaler geworden. Neue zusätzliche Partner konnten im Kongress-Bereich gewonnen werden. Durch sie ergibt sich eine noch stärkere Integration der gesamten Energiewelt.

Bereich „E-world“ behandelt bedeutende energiewirtschaftliche Fragen

Im Segment „E-world“ wird die erste Konferenz unter dem Titel „Die europäische Energiewirtschaft im Jahr 2002“ (13. 2.) eingeleitet durch den Vortrag des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministers Ernst Schwanhold. Er spricht über nachhaltige Energieversorgung und Klimaschutz. In der Liste der prominenten Referenten finden sich unter anderen auch Professor Dr. Dieter Schmitt vom Lehrstuhl für Energiewirtschaft der Universität Essen, Francisco Martinez Córcoles, Managing Director von Iberola, Dieter Krapp, Managing Director von BP, und Dr. Bernhard Reutersberg, Vorstand E.ON Energie.

6. Fachkongress der Landesinitiative Zukunftsenergien

Die Landesinitiative Zukunftsenergien hält am 14. Februar ihren 6. Fachkongress ab. NRW-Umwelt-Ministerin Bärbel Höhn wird zu einem der Schwerpunktthemen, der Biomasse, Stellung nehmen. Hartmut Krebs, Staatssekretär im Wissenschaftsministerium, spricht über das Forschungsland Nordrhein-Westfalen und das 10jährige Jubiläum der AG Solar.

„Kohle – Energie für die Zukunft“

Die Konferenz des Gesamtverbandes des deutschen Steinkohlenbergbaus GVSt trägt die Überschrift „Kohle – Energie für die Zukunft“ (14.2.). Sie wird vom Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden der Enquete-Kommission des Bundestages Rolf Hempelmann mit einem Vortrag zum Thema „Nachhaltige Energieversorgung unter den Bedingungen der Globalisierung und Liberalisierung“ eröffnet. Zu aktuellen Fragen rund um den Kohlemarkt nehmen unter anderen auch Dr. Gerd Sohn, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gesamtverbandes des deutschen Steinkohlenbergbaus, und Joachim Fehling von der RAG Trading Stellung.

Energiemärkte in Osteuropa

Zur Konferenz mit dem Titel „Stand der Liberalisierung und Privatisierung in den mittel- und osteuropäischen Energiemärkten“ (15. 2.) haben neben anderen Jan Buczkowski, Vorstand der Polish Energy Exchange, Jean Constantinescu, Generaldirektor der Transelectrica in Bukarest, und Éva Hegedüs, stellvertretende Staatssekretärin des ungarischen Wirtschaftsministeriums zugesagt.

„e-trade“-Bereich vertieft Experten-Wissen

Allein 18 Konferenzen und Workshops gibt es im Segment „e-trade“. Die Themen reichen von der VKU-Konferenz zu Vertriebsstrategien für Stadtwerke über Risikomanagement, Börsen und Kreditwesengesetz bis hin zu Möglichkeiten der Gasbeschaffung und Stromhandel. Stadtwerke im Wettbewerb, rechtliche Rahmenbedingungen im Strom- und Gashandel, Netznutzungsentgelte, ein EFET-Workshop zum Gasnetzzugang sowie Integriertes Risikomanagement in Versorgungsunternehmen spiegeln aktuelle Fragestellungen wider. Auch Wetter, Strombeschaffung und Emissionshandel sind Gegenstand von Konferenzen.

Neue Segmente „e-systems“ und „e-commerce“ greifen aktuelle Themen auf

Im Segment e-systems sind wichtige Inhalte der Konferenzen die unternehmensübergreifende Geschäftsprozess-Automatisierung, Systeme und Perspektiven sowie IT-Lösungen für den liberalisierten Energiemarkt. Im Segment „e-commerce“ sind es die „Zukunft des e-business in der Energiewirtschaft“ und „e-Procurement und Portale“.

Erfahrungen und Perspektiven aus den Bereichen „e-supply“ und „e-demand“

Im Segment „e-supply“ dreht sich alles um „Die Zukunft der deutschen Wasserwirtschaft“ und „Enterprise Application Integration für die Energiewirtschaft“.

Die VIK-Konferenz „Energiebeschaffung im Wettbewerb“ ist im Bereich „e-demand“ neben der VDI-Konferenz „Energiemanagement für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen“ und „Contracting“ einer der Schwerpunkte.

Stefanie Hamm | Pressemitteilungen
Weitere Informationen:
http://www.e-world-of-energy.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften