Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das ganze Spektrum der Entsorgung von Sonderabfällen "Clean the extreme" - Bedarfsgerechte Lösungen aus einer Hand

17.10.2006
Bayer-Servicegesellschaften auf der Entsorga-Enteco (Messe Köln, 24.-27.10.2006)

Bei der Entsorgung und Verwertung chemisch belasteter Sonderabfälle sind zuverlässige und bedarfsgerechte Lösungen entscheidend für die Sicherheit von Mensch, Umwelt und Produktion. Unter dem Motto "Clean the extreme" präsentieren die drei Bayer-Servicegesellschaften - Bayer Business Services, Bayer Industry Services und Bayer Technology Services - gemeinsam mit Chemion Logistik ihre integrierten Leistungsangebote auf der Entsorga-Enteco (Messe Köln, 24.-27. Oktober 2006, Halle 8, Stand D 068 bis E 069).

Das eindeutige Identifizieren von Stoffzusammensetzungen ist entscheidend für den sicheren Umgang mit chemisch belasteten Sonderabfällen. Die "Clean the extreme"-Experten verfügen über eine entsprechende langjährige Erfahrung in der Großindustrie. Mit umfangreicher instrumenteller Ausstattung bieten sie qualitätsgesicherte Lösungen für komplexe analytische Fragestellungen.

Den kompletten Entsorgungsprozess steuert AMIS - das online-basierte Abfallmanagement-Informationssystem. AMIS unterstützt Abfallmanager von der Beauftragung über die Einstufung der Sonderabfälle bis hin zur Dokumentation von Transport und Entsorgung. Darüber hinaus hilft Bayer Business Services bei der Zentralisierung von Dokumenten und erleichtert mit modernen IT-Werkzeugen schnelle Aktualisierungen bei Gesetzesänderungen. Kunden erhalten zuverlässige individuelle Lösungen bei Betriebsanweisungen nach § 14 der Gefahrstoffverordnung, bei Recherchen und Auskunftsfähigkeit sowie der Verfügbarkeit von Informationen in eigenen Systemen.

"Just-in-time"-Entsorgung spart Lagerflächen und steigert die Effizienz der Produktion. "Clean the extreme" bedeutet sichere Entsorgung chemisch belasteter Sonderabfälle, über Schiene, Wasser oder Straße, an sieben Tagen in der Woche - rund um die Uhr. Das Ende der Prozesskette bildet das nachhaltige Verbrennen, Klären und Deponieren in geschlossenen Anlagenverbünden. Hierbei wird die Energie der Abfälle effizient verwertet, um Prozessdampf zu erzeugen und für Produktionsprozesse zu nutzen. Weitere Angebote sind Altlastensanierung, Reinigen von Behältern und Bahnkesselwagen sowie das Sammeln und Recyceln von Wertstoffen.

Kunden, die eigene Entsorgungsanlagen aufbauen möchten, können sich von der Verfahrensentwicklung über das Engineering bis zur Betriebsbetreuung und Optimierung bestehender Anlagen informieren. Ob Deponie, Verbrennungsanlage, Abwasserbehandlung oder Abgasreinigung - "Clean the extreme" bietet ökologisch und ökonomisch ausgewogene Konzepte.

Bayer Industry Services (BIS) ist als Joint Venture der Bayer AG und der Lanxess AG Betreiber des Bayer Chemieparks mit Standorten in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen. Zurzeit nutzen einschließlich der drei operativen Teilkonzerne der Bayer AG und der Lanxess AG über 60 Produktions- und Dienstleistungsunternehmen die Vorteile dieses größten deutschen Chemieparks. Mit rund 6.000 Mitarbeitern sichert BIS den Partnern optimale Rahmenbedingungen durch vielfältige Produktverbünde und ein umfassendes Service-Portfolio. Dazu zählen unter anderem Umweltdienstleistungen, Logistik und technische Dienstleistungen, Sicherheit und Umweltschutz, Energieversorgung, Entsorgung, Analytik sowie die Aus- und Weiterbildung. Teile dieser Leistungen bietet BIS auch Kunden außerhalb des Chemieparks an.

Bayer Technology Services GmbH bietet ganzheitliche Lösungen entlang des Lebenszyklus von chemisch-pharmazeutischen Anlagen - von der Entwicklung über Planung und Bau bis hin zur Prozessoptimierung bestehender Betriebe. Die Bayer-Tochter beschäftigt weltweit über 2.100 Experten mit Hauptsitz in Leverkusen und den anderen deutschen Standorten sowie in den Regionalbüros in Baytown (Texas/USA), Antwerpen (Belgien), Mexiko City (Mexiko) und Shanghai (VR China). In 2005 betrug der Umsatz rund 360 Mio. Euro.

Bayer Business Services ist das internationale Kompetenzzentrum des Bayer-Konzerns für IT-basierte Dienstleistungen. Das Ziel der weltweit rund 4.400 Mitarbeiter ist es, mit hochwertigen Lösungen und neuen Ideen einen nachhaltigen Beitrag zur Wertschöpfung ihrer Kunden zu leisten. Das Angebot konzentriert sich auf die vier Kernbereiche IT und Telekommunikation, Einkauf und Logistik, Personal- und Managementdienste sowie Finanz- und Rechnungswesen. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung über die Entwicklung und Einführung von Systemlösungen bis hin zur Übernahme vollständiger Geschäftsprozesse. Für seine Kunden aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung positioniert sich Bayer Business Services als Partner für Business Process Outsourcing, für Bayer als Shared Service Center. Neben dem Hauptsitz in Leverkusen betreibt das nach ISO 9001:2000 zertifizierte Unternehmen sein Geschäft mit Standorten in Pittsburgh, Sao Paulo, Buenos Aires, Barcelona, Newbury, Singapur und Hongkong. Im Jahr 2005 erwirtschaftete Bayer Business Services weltweit einen Umsatz von 816 Millionen Euro.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Bayer Industry Services GmbH & Co. OHG (BIS) beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der BIS und der Verlauf der in dieser Presseinformation beschriebenen Vorhaben und Projekte wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die der Bayer-Konzern ggf. über die BIS in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben hat. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.bayerindustry.de
http://www.bayertechnology.com
http://www.bayerbbs.com

Weitere Berichte zu: Business Entsorgung Logistik Servic Sonderabfall Standort

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie