Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CAT.PRO: UGS PLM-Lösungsportfolio zur Entwicklung und Fertigung innovativer Produkte

09.08.2006
UGS präsentiert auf der CAT.PRO sein umfassendes PLM-Lösungsportfolio zur Entwicklung und Fertigung innovativer Produkte
UGS zeigt auf der Messe CAT.PRO vom 19. bis 23. September in Stuttgart, wie Industriebetriebe durch PLM-Strategien, integrierte Prozesse und Innovationsnetzwerke heutigen Herausforderungen besser begegnen und damit ihre Position im Markt verbessern können.

Die CAT.PRO findet in diesem Jahr erstmals parallel zur Werkzeugmaschinenmesse AMB statt. Im Kongresszentrum B, Stand 240 präsentiert UGS die aktuellen Versionen seiner PLM-Lösungen für die digitale Produktentwicklung und Simulation, das Produktdatenmanagement (PDM), die Zusammenarbeit und Visualisierung, die Fertigungs- und Fabrikplanung sowie das Produktionsmanagement (MES).

Im Mittelpunkt der Digitalen Produktentwicklung, -simulation und -fertigung steht die aktuelle Version des CAx-Systems NX. Mit wissensbasierter Konstruktion, integrierten CAE- und CAM-Lösungen, neuen Funktionen für die 3D-Annotation, branchenspezifischen Lösungen sowie neuen Konzepten für die einfache, anwenderspezifische Interaktion mit dem System und vielen weiteren Funktionen eröffnet sie neue, effiziente Wege der Produktentwicklung.

Im Bereich der Digitalen Fabrik zeigt UGS integrierte Lösungen aus den Tecnomatix-, NX- und Teamcenter-Portfolios. Die zusammenhängende Lösungskette deckt die Planung und Simulation des gesamten Produktionsprozesses ab – unter direkter Nutzung der digitalen Produktdaten und Kontrolle durch das PDM-System Teamcenter. Zum Thema Produktionsmanagement (MES) zeigt UGS die digitalen Planungswerkzeuge für Produkt, Prozess und Ressourcen erstmals durchgehend bis zur realen Produktionsanbindung. Interessierte Besucher können eine „Business-Analyse für das Produktionsmanagement” gewinnen, die gemeinsam in einem Workshop erarbeitet wird und genau an ihr Unternehmen angepasst ist.

Zum Thema Product Lifecycle Management stellt UGS die Vorteile des umfassenden und eng integrierten, aber gleichzeitig offenen Software-Angebots der Produktfamilie Teamcenter vor, die 2005 vom renommierten US-Magazin Industry Week als „Technologie des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Vom ersten Entwurf eines neuen Produkts über die Detailkonstruktion, Visualisierung und Digital Mockup, MultiCAD-PDM, Fabrikplanung und Prozessoptimierung bis hin zur Serienproduktion – und weiter in die Bereiche Service-Management, Ersatzteilversorgung, Änderungsdienst und Recycling zielen die Praktiken und Prozesse, die Teamcenter für unterschiedliche Branchen der Industrie nachvollziehbar abbildet.

Ein weiteres wichtiges Highlight auf dem Messestand ist die UGS Velocity Series, das 2005 erstmals vorgestellte PLM-Portfolio für kleine und mittelständische Unternehmen. Das Portfolio wurde für eine einfache Implementierung und hohe Benutzerfreundlichkeit auf Windows-Basis entwickelt und umfasst Teamcenter Express als PDM-Lösung, das 3D-CAD-System Solid Edge für die Konstruktion und Entwicklung, Femap für aussagekräftige CAE-Analysen direkt im Konstruktionsprozess und – ganz neu – NX CAM Express für die integrierte NC-Programmierung. Niedrige und klar überschaubare Kosten für Anschaffung, Implementierung und Wartung adressieren speziell die Anforderungen kleinerer und mittelständischer Unternehmen, die mit ähnlich komplexen Prozessen konfrontiert sind wie Großunternehmen.

Ergänzt wird das Ausstellungsprogramm durch die Software und Kompetenz der Mitaussteller. Dabei adressieren BCT, ISAP und PBU speziell die Anforderungen kleiner und mittelständischer Fertigungsunternehmen mit der UGS Velocity Series. A+B Solutions zeigt Lösungen für die Betriebsdatenerfassung und eine Lösung für das Produktionsmanagement (MES), die mit Teamcenter erstmals in eine PLM-Strategie integriert wurde.

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovations­netzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen.

Unternehmenskontakt:
UGS
Niels Göttsch
Tel: +49 6103 20 65 3 64
niels.goettsch@ugs.com

Marina Ziegler | LEWIS – Global Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com

Weitere Berichte zu: CAT Fertigung PRO Teamcenter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie