Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Online-Qualifizierung für das Gesundheitswesen

03.11.2005


oncampus, die E-Learning-Tochter der Fachhochschule Lübeck, präsentiert auf der Medica 2005 in Düsseldorf, Halle 17, Stand B 78, die webbasierte Weiterbildung "Management Pflege und Soziales" aus dem Projekt "Intersectional Management in Health Care". Starttermin für die ersten zwei Online-Kurse - Informationsmanagement und Kostenrechnung/Controlling - ist das Sommersemester 2006.



Die Online-Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter aus Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen, die sich fit machen wollen für die zukünftigen beruflichen sowie wirtschaftlichen Veränderungen und Herausforderungen ihrer Einrichtungen und Unternehmen. Speziell Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in leitender Funktion werden eine Schlüsselfunktion bei der Analyse bestehender Verhältnisse und bei der Lösung von Fragestellungen haben, für die sie erforderliche Fähigkeiten und Wissen aktualisieren müssen. Nur so werden sie in der Lage sein, Veränderungen aktiv mitzubestimmen und Entscheidungen mit effektiven Ergebnissen zu treffen.



Das Qualifizierungsprogramm "Management Pflege und Soziales" - Intersectional Management in Health Care - umfasst insgesamt acht Online-Kurse: Informationsmanagement, Kostenrechnung/Controlling, Personalmanagement, Qualitätsmanagement, Pflegewissenschaften, Pflegemanagement, Grundlagen Recht im Gesundheitswesen und Unternehmensinnovation.

Zielsetzung des Programmes ist die Entwicklung zukunftsweisender, insbesondere Sektor übergreifender Kompetenzen für zukünftige Managementaufgaben.

Die beiden ersten Online-Kurse - Informationsmanagement und Kostenrechnung/Controlling starten zum Sommersemester 2006.

Sie richten sich an examinierte Gesundheits- oder Krankenpfleger/innen oder an Personen, die in einem Sozialberuf eine abgeschlossene Ausbildung absolviert haben. Sie führen in die jeweilige Thematik umfassend und weitgehend ein.

Im Kurs Kostenrechnung/Controlling sind zum Beispiel die Inhalte anhand realer Gegebenheiten des Medizinischen Zentrums Itzehoe (Schleswig-Holstein) illustriert. Zielsetzung dieses Online-Kurses ist, die Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, die Hintergründe der betriebswirtschaftlich geprägten Anforderungen von Management und Controlling zu verstehen, die in der täglichen Arbeit häufig an Sie gestellt werden.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen schreiben sich über oncampus an der Fachhochschule Flensburg für die Online-Kurse ein. Die Präsenzveranstaltungen finden an der DRK-Fachhochschule in Göttingen oder an der Fachhochschule Flensburg statt.

80 % der Online-Weiterbildungskurse finden online - via Internet - statt. Etwa 20 % entfallen auf Präsenzveranstaltungen, beispielsweise für Prüfungen, Labore, Übungen. Diese finden an den Wochenenden statt. Trotz Berufstätigkeit, Kindererziehung oder Bindung an den Wohnort lässt sich ein kontinuierlicher Lernprozess vereinbaren. Alle Kurse werden mit Hochschulzertifikat und Prüfung angeboten und enthalten mentorielle Online-Betreuung.

Die Gebühren je Kurs betragen 680,- Euro, zahlbar in 2 Raten à 315,- Euro zzgl. Prüfungsgebühr 50,- Euro.

Anmeldeschluss zum Sommersemester 2006 ist der 15. Februar 2006.
Kursbeginn ist am 15. März 2006.

Anmeldeunterlagen und weitere Informationen unter http://www.oncampus.de oder Infoline 0700-662 267 87.

Frank Mindt | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de
http://www.oncampus.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten