Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entspannende Therapie für die Gesichtsmuskulatur

20.10.2005


IDT France präsentiert mit SKEEN Patch auf der Medica 2005 eine neue Methode zur Behandlung der Bellschen Lähmung

... mehr zu:
»IDT »Lähmung »SKEEN

Das von dem französischen Unternehmen IDT entwickelte neue Behandlungskonzept SKEEN Patch arbeitet mit einer neuen, originellen und zugleich einfachen Methode: Die Haut- und Muskelstrukturen des Gesichts werden durch Reizströme mit variablen niedrigen Frequenzen ohne chemische Substanzen stimuliert und wieder funktionstüchtig gemacht. Das Therapieverfahren findet eine breite Anwendung sowohl in der Kosmetik für Hautverjüngung bei Personen über 40 als auch in der Medizin zur Behandlung der Bellschen Lähmung.

SKEEN Patch ist ein sehr leichtes, kompaktes, selbstklebendes elektronisches Gerät, das mit einer 3V-Knopfzelle betrieben wird. Das mit einem hoch entwickelten Stimulationsprogramm ausgerüstete SKEEN Patch nutzt einen patentierten zweiphasigen Mikrostrom mit den dualen Variablen "Frequenz" und "Reizdauer".


Die Wirkung der Anwendung besteht einerseits in der Verbesserung der Hautqualität (Faltenreduktion, verbesserte Hautausstrahlung) und andererseits in der Steigerung des Muskelvolumens (erhöhte Muskelspannkraft, aufgefrischte Gesichtskonturen). Nach einer zweiwöchigen Anwendung wird eine konstante Verbesserung erreicht, die nach Beendigung der Initialbehandlung mehrere Monate stabil bleibt. Durch eine zusätzliche Pflege können die Ergebnisse bis zu einem Jahr nach dem Behandlungsbeginn aufrecht erhalten werden.

Bei der Therapie der Bellschen Lähmung kann durch SKEEN Patch völlig unbedenklich eine schnelle und intensive Wirkung erreicht werden. Die Bellsche Lähmung ist eine häufig auftretende Krankheit, deren Ursache unbekannt ist und für die es bis heute keine aktive Behandlung gibt. Die Diagnose ist schwer zu stellen, da man unmöglich voraussagen kann, ob und in welchem Zeitraum eine partielle oder vollständige Genesung erreicht werden kann. Wird die Bellsche Lähmung mit SKEEN Patch behandelt, so tritt nach zwei Behandlungswochen eine sichtbare Besserung ein: Die Mimik wird teilweise wiederhergestellt, auf der Stirn und um das Auge bilden sich Falten und Fältchen, der Mund wird weniger zur nicht gelähmten Seite gezogen. Diese Verbesserung bleibt während der Behandlung konstant und ist nach der sechsten Behandlungswoche fast abgeschlossen.

SKEEN Patch entspricht den Normen der medizinischen EU-Richtlinie CE 0434 und ist von der französischen Gesundheitsbehörde AFSAAPS für den freien Verkauf innerhalb und außerhalb der EU zugelassen.

Das Medizinprodukt wird auf der Medizinfachmesse Medica 2005 in Düsseldorf vom 16. bis 19. November 2005 vorgestellt, Halle 4, Stand B40. Außerdem ist IDT Aussteller auf der Fachmesse Pharmagora vom 1. bis 3. April 2006 in Paris und der Wellbeeing Show vom 2. bis 4. Februar 2006 in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.

Kontakt:
IDT FRANCE
Vq Dang
Impasse en Marcie
F 66600 Salses le Château
Tel.: +33 4 68 38 62 33
Fax: +33 4 68 38 61 43
E-Mail: idt@idt-france.fr / vqdang@aol.com

Sascha Nicolai | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.idt-france.fr
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: IDT Lähmung SKEEN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften