Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Südostasiatische Genussmittel auf Erfolgstour

02.06.2004


Zum ersten Mal ist die Thaipex , die größte Lebensmittelmesse Südostasiens in Kooperation mit der Kölner Anuga "World of Food" über die Bühne gegangen. Mehr als 2.000 Aussteller haben ihre Produkte vor 80.000 Fachbesuchern präsentiert.



Erstmals in der Geschichte der Thaipex/Halfex präsentierten mehr als 670 Unternehmen aus 25 Ländern auf einer Ausstellungsfläche von 35.000 Quadratmetern ihre Produkte. Die fünftägige Messe stand während der ersten beiden Tage ganz im Zeichen der Fachbesucher und Einkäufer, die aus allen Teilen der Welt angereist waren, um die Köstlichkeiten Südostasiens mit nach Hause zu nehmen. Neben den herkömmlichen Spezialitäten aus Thailand war ein großer Teil der Messe auch dem Halal-Food, also Nahrungsmittel, die dem moslemischen Lebensmittelkodex, kontrolliert vom Zentralen Islamischen Komitee von Thailand CICT, entsprechen, vorbehalten. Einmal mehr präsentierte das Gastland seine reichhaltigen Nahrungs- und Genussmittel, die von Fisch- und Meeresfrüchten bis hin zu exotischem Obst und Gemüse reichen.

... mehr zu:
»Genussmittel


Thailand ist einer der wichtigsten Nahrungsmittelhersteller in der gesamten Region Südostasien. Eine uralte Kochkunst und traditionell überlieferte Rezepte machen das Land zu einer besonderen kulinarischen Perle in der Region. Thailand produziert etwa vier Prozent des gesamten Weltmarktanteils von Reis. 45 Prozent der produzierten Reismenge gehen in den Export. Immer noch setzt das südostasiatische Land auf herkömmlich gezogene Reissorten. Genetisch veränderte Züchtungen gibt es nicht. "Die Lebensmittelproduktion ist zu einem gewaltigen und wichtigen Wirtschaftszweig des Landes geworden", erklärte der thailändische Wirtschaftsminister Watana Muangsook anlässlich der Eröffnung der Thaipex. 2004 sei außerdem zum "Jahr der "Lebensmittelsicherheit" erklärt worden. Damit soll klargestellt werden, dass die Produkte sauber, umweltfreundlich und dem internationalen Lebensmittelstandard entsprechend hergestellt werden. Auch in Thailand spielen biologisch gezogenes Obst und Gemüse eine immer größere Rolle. Zwar ist der Anteil der Biobauern noch gering, aber wachsendes Interesse aus dem Ausland scheint auch den lokalen Markt zu beeinflussen.

Zu den Highlights der Thaipex/Halfex 2004 zählten neben einem Wettkampf um den Titel "bester Koch" auch die Ausstellung der kreativsten Gemüseschnitzer des Landes. Gemüseschnitzen (Foto) zählt zu den großen Traditionen Asiens und subtile Schnitzereien fehlen bei keinem festlichen Bankett. Die nächste Thaipex/Halfex findet vom 18. bis 22. Mai 2005 in Bangkok statt.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.thaitradefair.com/fairin/thaifex
http://www.anuga.de
http://www.worldoffoodthailand.com

Weitere Berichte zu: Genussmittel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas

24.04.2017 | Messenachrichten

Leichtbau serientauglich machen

24.04.2017 | Maschinenbau

Daten vom Kühlgerät in die Cloud

24.04.2017 | HANNOVER MESSE