Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Analytik Jena AG mit Weltneuheit auf der Analytica

11.05.2004


Vom 11. - 14. Mai 2004 findet die Analytica, die 19. Internationale Fachmesse und Kongress für Analytik, Biotechnologie, Diagnostik und Labortechnik in München statt. Die alle zwei Jahre stattfindende Ausstellung in München ist für über 1000 Anbieter analytischer und bioanalytischer Systeme aus mehr als 30 Ländern wichtigster Ausgangspunkt von Produktpräsentationen für den europäischen Markt. Insgesamt werden auch dieses Jahr wieder über 35.000 Besucher aus aller Welt erwartet.



Unter dem Motto "Innovation Made in Germany" präsentiert sich Analytik Jena als kompetenter Systemanbieter mit einem innovativen Leistungsspektrum "rund um das Labor".

... mehr zu:
»Analytik »PCR »Weltneuheit


Mit dem Atom-Absorptions-Spektrometer "contrAA" stellt Analytik Jena eine absolute Weltneuheit vor. Durch Anwendung eines neuen Wirkprinzips in Kombination mit weiteren innovativen technischen Lösungen wird die bewährte und in analytischen Labors zur Standardausrüstung zählende Atom-Absorptions-Spektrometrie neu definiert.

Der wesentliche Technologievorsprung liegt darin, dass erstmals alle 67 mit dieser Methode bestimmbaren chemischen Elemente mit einer einzigen Anregungsquelle in rascher Sequenz analysiert werden können. Bisher wird in der Regel für jedes zu bestimmende Element eine separate Anregungsquelle eingesetzt.

Ein weiteres neu vorgestelltes Produkt dokumentiert die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Entwicklungskooperation zwischen dem Hans-Knöll-Institut für Naturstoff-Forschung in Jena (HKI) und dem Geschäftsbereich "bioanalytical solutions" von Analytik Jena.

Mit dem "SpeedCycler" steigt Analytik Jena erstmals in das große Marktsegment der sogenannten Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ein. Der "SpeedCycler" ist ein automatisierbares auf Standard-Plattformtechnologien basierendes Gerät, das die normale PCR um den Faktor fünf bis acht beschleunigt.

Die PCR ist eine molekularbiologische Technik, die zur exponentiellen Vervielfältigung genetischen Materials eingesetzt wird. Sie findet ihren Einsatz u.a. in der Erforschung von Krebserkrankungen sowie für Untersuchungen von humanen Erbkrankheiten oder der Nahrungsmittel-Diagnostik.

Ferner runden Produkteinführungen im Bereich der Summenparameteranalytik mit einer komplett neuen TOC-Familie bzw. einem für sogenannte "Dissolutiontests" (ein Auflösungstest zur Analyse der Wirksamkeit von Tabletten) modifiziertes UV/VIS-Spektrometer das Gesamtbild ab.

"Mit einer eindrucksvollen Präsentation des Konzerns in seiner Gesamtheit, angefangen vom hocheffektiven Labor-Analysesystem über Labor-Softwarelösungen (LIMS) bis hin zum kompetenten Partner bei der Planung neuer Laboratorien oder wissenschaftlicher Einrichtungen, wollen wir unsere Kunden sowie Interessenten umfassend über das Leistungsspektrum der Analytik Jena informieren. Dabei zeigen wir in allen Geschäftsbereichen neue Produkte, einige davon mit Weltneuheitscharakter. Wir versprechen uns von dieser wichtigen internationalen Messe, unsere Marktposition in Deutschland weiter zu verbessern und auch international zulegen zu können", erklärte Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG. "Natürlich hoffen wir damit auch auf eine rasche Verbesserung der Nachfragesituation in unserer Branche", so Berka weiter."

Weitere Informationen erhält der interessierte Messebesucher auf dem Stand in Halle A3 Nr. 420 oder im Internet.

Unternehmensportrait der Analytik Jena

Die Analytik Jena AG entwickelt, produziert und vertreibt modernste Analysemesstechnik und ist heute ein weltweit anerkannter Partner bei Investitionsprojekten in Wissenschaft und Industrie.

Analytik Jena hat sich mit Hightech Analysesystemen sowie umfangreichen Engineeringleistungen bei der Planung und Realisierung von Kliniken oder Laboratorien zum Systemanbieter etabliert. Abgerundet wird das Portfolio durch effiziente kundenspezifische Softwarelösungen (LIMS) zum Management der in den Laboratorien anfallenden riesigen Datenmengen. Zu den Kunden der 1990 gegründeten Analytik Jena AG zählen namhafte Unternehmen aus allen Bereichen der Pharmazie, Biotechnologie und Umwelttechnik sowie Universitäten und Forschungsinstitute in über 70 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 380 Mitarbeiter und erwirtschaftete im GJ 02/03 (per 30. September) über 84 Mio. EUR Umsatz.

Kontakt:
Analytik Jena AG
Thomas Fritsche
Konrad Zuse Str. 1, 07745 Jena
Tel. 03641 / 77-9281, Fax -9149
ir@analytik-jena.de

Thomas Fritsche | Analytik Jena AG
Weitere Informationen:
http://www.analytik-jena.de

Weitere Berichte zu: Analytik PCR Weltneuheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften