Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompetenz für Quanten und Photonen in Niedersachsen

02.04.2003



Die Wirtschaft strauchelt, doch der mutige Blick in die Zukunft bleibt! Ungebrochen ist die Überzeugung, dass Optische Technologien eine wichtige Schlüsselfunktion für Innovation und Wachstum in vielen Produktionsbereichen der Industrie haben. Die Hannover Messe Industrie zeigt ihre Potentiale, vielfältige Anwendungen und zukünftige Trends.

... mehr zu:
»LaserTechnology »Photon

PhotonicNet - connecting partners! Erst Ende Februar betonten der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, und die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, bei der Eröffnung des Kongresses "Optische Technologien - Zukunft für die deutsche Wirtschaft" in Berlin, dass Deutschland beste Vorraussetzungen hat, bei den Optischen Technologien eine führende Position auf dem Weltmarkt einzunehmen.

Auf der Hannover Messe vom 7. - 11. April wird dieser Trend deutlich. Eingebunden in viele unterschiedliche Präsentationsplattformen, steht das "Werkzeug Licht" immer wieder im Mittelpunkt: Laser finden z.B. in der Detektion von Umweltgiften oder Landminen, in der hochpräzisen Bearbeitung von Glas, Edelstahl oder Kunststoffen aber auch als wichtiges Instrument der medizinischen Diagnostik und Therapie Anwendung. Licht ist Träger höchster Informationsdichten und aus der modernen Telekommunikation nicht mehr wegzudenken. Sparsame und Umweltfreundliche Motoren werden mit Hilfe optischer Sensoren entwickelt. Und die Beobachtung kleinster, lebender Strukturen ist heute mit innovativer Mikroskopietechnik kein Problem mehr.


Im Folgenden möchte PhotonicNet Ihnen einen Einblick in interessante Ausstellungsbereiche und Veranstaltungen zum Thema Licht geben:

Forum LaserTechnology - Halle 6, Stand B26. Als Weiterentwicklung der seit vielen Jahren erfolgreich etablierten Sonderschau Vision Laser ist die Gemeinschaftspräsentation LaserTechnology seit letztem Jahr Bestandteil der Leitmesse MicroTechnology.

Research & Technologie - Halle 18. Die international führende Plattform für den weltweiten Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft heißt Research & Technology. Einen wichtigen aktuellen Trend im Innovationsmarkt Forschung und Entwicklung stellen die Optischen Technologien dar.

Future Place - Halle 18, EG, Stand E10 (gegenüber BMBF). Hier lädt die Ausstellung Faszination Licht - eine vor allem für junge Menschen konzipierte Erlebnisreise in die Welt des Lichts - zum Staunen, Erforschen und Begreifen von Quanten, Laser und Co. ein.

Ebenfalls in Halle 18, 1. OG, Stand K03 befindet sich der Themengemeinschaftsstand "Technologies for New Mobility". In einer Erlebniswelt anwendungsorientierter Exponate aus sechs Schwerpunktthemen werden Technologien und ihr Nutzen interaktiv veranschaulicht. Ein Fokus liegt auch hier auf den "Optischen Technologien".

Forum Microtechnology - Halle 6 Stand B 26. Auf dem Fachforum zur gleichnamigen Leitmesse präsentieren Unternehmen Produktneuheiten, dienen Podiumsdiskussionen dem Austausch von Informationen und zeigen Grundsatz-referate die Zukunftstrends in der Vermarktung der Mikrotechniken auf. Photonik und Lasertechnologien finden sich in vielen Bereichen der Mikrosystemtechnik wieder: Mikrosensoren und -aktuatoren, Mikrooptiken and Faseroptik, Ultrapräzisionsbearbeitung oder Coating, um nur einige zu nennen.

Eingebunden in den Ausstellungsbereich MicroTechnology ist der "Themenpark Photonics" in Halle 6, Stand E 4: Ausgewählte Anwendungsbeispiele für optische Verfahren und zukünftige Einsatzpotenziale stehen hier im Mittelpunkt.

Ein besonderes Highlight: Der bekannte Wissenschaftsmoderator Ingolf Baur (Nano) leitet am Samstag (11.4., 11.30 Uhr / 14.00 Uhr) eine Talk-Show rund um Anwendungen, Chancen und Perspektiven in der Mikrosystemtechnik.

Niedersachsen ist ein weltweit renommierter Standort für hochwertige Forschung, Entwicklung und Produktion rund um Optik und Photonik. Im Kompetenznetz PhotonicNet hat sich eine Partnerschaft aus Industrie, Forschung und Hochschulen gebildet, die von der engen Verzahnung ihrer Kompetenzen profitiert. PhotonicNet ermöglicht den Kontakt zu einem breiten Expertenpool, schafft Kooperationen, gibt wichtige Marktübersichten und berät Unternehmensgründern in der schwierigen Startphase. Als ’Netz im Netz’ bundesdeutscher Verbände, Organisationen und anderer Förderinstrumente fungiert PhotonicNet als Sprachrohr wie auch als aufmerksamer Beobachter wichtiger Trends und damit Vermittler von Informationen in das Netz hinein.

Dipl.- Biol. Anja Nieselt-Achilles
PhotonicNet GmbH - Geschäftsstelle Göttingen
Marketing & Kommunikation
Von-Ossietzky-Straße 99
37085 Göttingen
Tel: 0551 - 30572-22
Fax: 0551 - 30572-11
E-Mail: anja.nieselt@photonicnet.de

Anja Nieselt-Achilles | idw
Weitere Informationen:
http://www.photonicnet.de

Weitere Berichte zu: LaserTechnology Photon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie