Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gedächtnisperlen und freundschaftliche Lichtsignale: UdK Berlin auf der CeBit

10.03.2003


Einsam im Büro? Oder zu Hause? Keiner ruft an? Nur weil keiner weiß, dass man gerne angerufen würde? In so einem Fall hilft vielleicht schon bald das Elemes, das Light Messaging System. Dabei handelt es sich um einen Stift, der mit einem ausgeklügelten Leuchtsystem allen Freund(inn)en, die auch ein Elemes besitzen, mitteilt, dass man Zeit und Lust hat, Kontakt aufzunehmen. Schreiben kann man mit dem Stift natürlich auch: Die Handschrift wird erkannt und als eine Art SMS versandt. Da das Elemes nur in jeweils kleinen Einheiten erhältlich sein wird, sind es auch nur wenige enge Freunde, die auf diese Weise miteinander kommunizieren können.


Elemes - Light Messaging System


Gedächtnisperlen



Das Elemes ist nur eine der Ideen, die im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Melco Mobile Communications Europe S.A. im letzten Semester von Studierenden der UdK Berlin entwickelt wurden. Neben dem Elemes entwarfen die Studierenden "Gedächtnisperlen", kleine interaktive Kügelchen, die - mit Mikrofon, Lautsprecher und formbarer Oberfläche ausgestattet - das Gedächtnis bei der Rekonstruktion bestimmter Situationen unterstützen sollen. Eine der weiteren - vielleicht wegweisenden - Erfindungen der Studierenden ist die "Shot Card", eine höchst variable Weiterentwicklung der klassischen Visitenkarte, die vom Gegenüber mit der Handy-Kamera fotografiert wird und anschließend anhand einer bestimmten Codierung aktuell die persönliche Website des Kartengebenden aufruft, um dort individuell angepasste Informationen freizugeben.

... mehr zu:
»CeBIT »Gedächtnisperle »Melco »UdK


Das europäische Designzentrum von Melco Mobile - ein Ableger von Mitsubishi Electric - arbeitet nun bereits zum vierten Mal mit Kunst- oder Designhochschulen zusammen. Nach den führenden Instituten in Frankreich, England und Belgien wurde jetzt die UdK Berlin als erste deutsche künstlerische Hochschule ausgewählt, weil sie - wie es bei Melco Mobile heißt - "einen höchst innovativen breiten und vielfältigen Ansatz vertritt und Projekte wie dieses fakultätsübergreifend organisieren kann." An der UdK Berlin wird seit einiger Zeit unter dem Titel "eqbator" ein "Labor für Kultur im Entstehen" aufgebaut, das aktuelle kulturelle Strömungen analysiert und versucht, deren weiteren Verlauf wissenschaftlich fundiert vorherzusagen. So konnte die Vorgabe des Partners, die Ideen und Entwürfe durch eine theoretische Auseinandersetzung mit der absehbaren Entwicklung der Kommunikation zu untermauern, angemessen professionell umgesetzt werden.

Vier der ausgesuchten Projekte sind vom 12. bis zum 19. März auf der CeBit in Hannover zu sehen: Halle 26, Stand C 68

Weitere Informationen:
Dipl.Des. Jennifer Harden
++49 (30) 3185 2032
harden@udk-berlin.de


Dr. Jörg Kirchhoff | idw
Weitere Informationen:
http://www.udk-berlin.de/presse/pressefotos.html

Weitere Berichte zu: CeBIT Gedächtnisperle Melco UdK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht AERO 2017: Neuartiger elektrischer Antrieb für ökoeffizientes Fliegen mit Motorsegler
31.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten