Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDICA 2002: Hightlights, Tipps & Themen

20.11.2002


In Düsseldorf läuft die MEDICA 2002, 34. Weltforum der Medizin (20. bis 23.11.). Zur weltgrößten Medizinmesse präsentieren über 3.600 Aussteller aus 65 Nationen ihre neuen Produkte und Verfahren für alle Bereiche der stationären und ambulanten Versorgung. Aktuelle Produktinformationen sowie Tipps & Themen sind im Folgenden aufgeführt:

Innovative Medizintechnik aus Düsseldorf ausgezeichnet

Im Rahmen der MEDICA 2002 und der Sonderschau MEDICA VISION wurden heute die diesjährigen Preisträger des Innovationswettbewerbs zur Förderung der Medizintechnik durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgezeichnet. Das BMBF unterstützt die Sieger mit einem Preisgeld von insgesamt zwei Millionen Euro. Unter den elf Gewinnern ist auch ein Forscherteam aus Düsseldorf, welches sich in seiner aktuellen Arbeit mit der Beatmung von Intensivpatienten beschäftigt. Entwickelt haben die Wissenschaftler um Prof. Dr. Jürgen Morgenstern von der Universität Düsseldorf eine neuartige Steuereinheit für Beatmungsgeräte. Diese Einheit zeichnet sich dadurch aus, dass eine an den Intensivpatienten angepasste Beatmung ermöglicht wird und gleichzeitig beatmungsbedingte Lungenschäden reduziert werden. Weitere Informationen zu allen Gewinnerteams (kommen aus dem gesamten Bundesgebiet) können recherchiert werden über das Internet: www.gesundheitsforschung-bmbf.de/aktuelles/Innowett_Gewinner

MEDICA CAREER - neues Forum für die Karriereplanung

In vielen Kliniken in Deutschland mangelt es an Fachärzten und Pflegekräften. Zugleich sucht auch die medizintechnische Industrie händeringend nach Nachwuchs, insbesondere geeignete Ingenieure. Die weltgrößte Medizinmesse greift diese Problematik auf und widmet unter dem Label MEDICA CAREER dem Themen Karriereplanung und Personalrekrutierung einen eigenen Bereich in Halle 8. Dort informiert auch das ZEIT FORUM über aktuelle Berufsfragen. In Vorträgen und Diskussionen gehen Referenten auf unterschiedliche Themenbereiche ein. Am 21.11., 11 Uhr, geht es zum Beispiel um Karrierechancen in der Biotechnologie. Um 14 Uhr lautet das Thema dann "Klinikmanagement: Neue Herausforderung für Mediziner". Parellel können sich Jobsuchende auch im neuen Jobportal www.jobs.medica.de umschauen. Dort machen Unternehmen zahlreiche branchenbezogene freie Stellen bekannt.

Neuer Laser für minimal-invasive Schnitte

In der Chirurgie werden so viele Eingriffe wie möglich "minimal-invasiv" durchgeführt, operiert wird also auf kleinstem Raum mit feinen Instrumenten. Bislang mußten Chirurgen jedoch bei Einsatz von Lasern für Gewebeschnitte Nachteile in Kauf nehmen. Denn s. g. CO2-Laser mit besonders hoher Schneidewirkung beschleunigen jedoch nicht gerade Blutstillung, wie dies die s. g. Holmium-Laser mit geringerer Schneidewirkung können. RevoLix ist jetzt neu auf dem Markt und stellt eine Kombination aus beiden Lasertypen da. Vorteil: In der minimal-invasiven Chirurgie kann dadurch mit besonders hoher Schneidewirkung aber trotzdem Gewebe schonend und Blut stillend operiert werden.

LISA laser products, Tel. 05556-9938 0, Halle 10 G 71

Davon träumen Ärzte: Gerät checkt den Patienten durch

Es ist der Traum eines jeden Arztes: Ein Gerät, das den Patienten von Kopf bis Fuß durchcheckt, Aussagen über seine Gesundheit macht und Hinweise zur Diagnose gibt. Ein deartiges Produkt gibt es auf der MEDICA zu sehen. VEGACHECK basiert auf der s. g. Bioresonanz-Methode und macht sich zunutze, dass sich Segmente des Körpers anhand elektrischer Parameter analysieren lassen. Bestandteil des Produktes sind sechs Elektroden, die an Füßen, Händen und am Kopf angelegt werden. Durch die Elektroden werden negative und positive Impulsströme (ungefährlich!) geleitet. Erfasst wird dann das Regulationsverhalten, also die Reaktion des Körpers darauf. Jede Abweichung vom Normal-Bereich weist auf eine Störung hin, etwa eine Entzündung mit entsprechend differenzierten Stoffwechselvorgängen. Die Untersuchung ist als Ergänzung und nicht als Ersatz schulmedizinischer Methoden anzusehen.

Vega Grieshaber KG, Tel. 07836-50-219, Halle 11 C 42

Weitere Innovationen der Aussteller oder Termine von Veranstaltungen im Rahmen der MEDICA 2002 können recherchiert werden über das Internetportal www.medica.de.



Pressekontakt:

... mehr zu:
»Career »MEDICA »Schneidewirkung


Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat MEDICA 2002

Martin-Ulf Koch
Tel. 0211-45 60-444
FAX 0211-45 60-8548
Email: KochM@messe-duesseldorf.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.medica.de

Weitere Berichte zu: Career MEDICA Schneidewirkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Form eine Funktion verleihen

23.06.2017 | Informationstechnologie

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms

23.06.2017 | Förderungen Preise