Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D-Ultraschall - Diagnostik und Therapieplanung

25.10.2002


Medizinische Bildgebung ermöglicht einen direkten Blick in den Körper.



Schichtbildverfahren wie Röntgen-Computertomographie (CT), Kernspintomographie (MRT) und – in letzter Zeit zunehmend - 3D-Ultraschall werden zur räumlich präzisen Erfassung von Organen und ihren anatomischen Bezügen eingesetzt. Bei CT-Untersuchungen kommt es zu Strahlenbelastungen für den Patienten. Zudem sind CT und MRT mit organisatorischem Aufwand und erheblichen Kosten verbunden. Die Ultraschallbildgebung dagegen ist ein für den Patienten schonendes, klinisch etabliertes und ausgesprochen kostengünstiges Verfahren. Seine aktuelle Weiterentwicklung zur 3D-Sonographie eröffnet neue Einsatzgebiete.

... mehr zu:
»MRT


Die räumliche Gestalt von Organen bzw. vermuteter Krankheitsherde lässt sich aus den Schichtbildern virtuell zusammensetzen. Das Erkennen dieser anatomischen Strukturen in den Bildern kann aber aufwendig und fehleranfällig sein. Solche Probleme lassen sich mit computerbasierter automatischer Bildanalyse lösen. Vorgestellt wird die Visualisierung der Gestalt der Säuglingshüfte in 3D-Ultraschallbildvolumina. Angeborene Missbildungen und Fehlstellungen im Hüftgelenk eines Neugeborenen lassen sich so sicherer erkennen und vermessen. Weitere Anwendungen automatisch analysierter 3D-Ultraschallbildvolumina befinden sich in der Entwicklung. Dies sind beispielsweise die Volumenbestimmung von Prozessen in der Leber zum Nachweis des Erfolgs von Therapiemaßnahmen oder die Vermessung von Knien zur Planung einer chirurgischen Prothesenversorgung. Ziel beider Verfahren ist die korrekte Diagnose und die Planung der Behandlung. Sämtliche Anwendungen wurden in Kooperationen mit Universitätskliniken entwickelt.

Fachbereich Physikalische Technik
Prof. Dr. Heinrich Martin Overhoff
Neidenburger Str. 43
45877 Gelsenkirchen
Tel.: 0209-9596-582
Fax: 0209-9596-514
E-Mail: m.overhoff@pt.fh-gelsenkirchen.de

Prof. Dr. Heinrich M. Overhoff | Fachhochschule Gelsenkirchen
Weitere Informationen:
http://www.fh-gelsenkirchen.de

Weitere Berichte zu: MRT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics