Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrated DNA Technologies erweitert die europäischen Produktionskapazitäten

05.09.2008
Das Wachstum von IDT ermöglicht einen schnelleren Versand, eine ausgedehntere Reichweite und ein erweitertes Produkt-Portfolio für Europa

Integrated DNA Technologies (IDT), ein Weltmarktführer bei der Produktion von Oligonukleotiden, hat die Fertigstellung seines neuen erweiterten europäischen Werks im Gebiet des Haasrode Research Park in Löwen in Belgien bekannt gegeben.

Das 2000 m2 große, hoch moderne Werk ermöglicht es IDT, für seine stetig wachsende Kundenzahl in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika noch effektiver zu arbeiten. Diese Kunden profitieren auch von einem verbesserten Zugang zum weltweiten Produkt-Portfolio von IDT inklusive dem einzigartigen SameDay® Oligo-Service. Dadurch sparen Forscher wertvolle Laborzeit.

Durch den SameDay Oligo-Service kann ein vor Mittag (GMT) eingegangener Auftrag über ein unverändertes Standard-Oligo noch am selben Tag versendet werden, und steht dem Forscher schon am nächsten Morgen zur Verfügung.

Bonnie Barney, Senior VP European Sales & Marketing für IDT, sagte dazu: "Wir verfügen in unserem europäischen Werk über mehr als 20 Mitarbeiter und können ca. 4000 Oligos täglich herstellen. Damit können wir unseren Kunden nun einen schnellen Service, exzellenten Support und eine größere Bandbreite an Produkten von IDT anbieten, und das alles direkt von hier in Europa. Während unsere Herstellungskapazitäten gewachsen sind, haben wir auch unsere direkte Verkaufskraft im Vereinigten Königreich, in Irland und den Beneluxländern vergrößert, gemeinsam mit unserer Repräsentanz durch den Vertrieb in Spanien, Italien, Norwegen, Ungarn, der Türkei, Polen, Israel und Südafrika."

Über IDT:
Integrated DNA Technologies (IDT) ist der größte Anbieter maßgefertigter Nukleinsäuren in den USA und dient akademischen, behördlichen und betrieblichen Forschern, die sich mit Biotechnologie, klinischer Diagnostik und pharmazeutischen Entwicklungen beschäftigen. Das Hauptgeschäft von IDT besteht in der Produktion von maßgefertigten synthetischen DNA- und RNA-Oligonukleotiden. Das Unternehmen wurde 1987 von Joseph Walder, M.D., Ph.D. (Northwestern University) gegründet und konnte in den vergangenen zehn Jahren zweistellige Wachstumsraten verzeichnen. Heute synthetisiert und versendet IDT im Durchschnitt 36.000 Oligos pro Tag an seine über 77.000 Kunden in aller Welt. Zu den Produktionsstätten von IDT gehören unter anderem Werke in Coralville, Iowa; San Diego, Kalifornien und Löwen, Belgien.
Integrated DNA Technologies
800-328-2661 (USA & Kanada)
+1-319-626-8400 (außerhalb der USA)
productinfo@idtdna.com
www.idtdna.com
Produktanfragen
Integrated DNA Technologies
Lynette Brown - Werbe- und Produktmanagerin
t: +1 319-665-7208
lbrown@idtdna.com
Presseanfragen
Alto Marketing Limited
Neil Ravenhill - Wissenschaftlicher Kommunikationsspezialist
t: +44 (0)1489 557672
neilr@alto-marketing.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.idtdna.com
http://www.biotechnica.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik