Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wohnwagen ganz nach Wunsch

19.08.2008
Architekturstudierende der TU Graz präsentieren "Mehrzeller"

Sommerzeit ist Ferienzeit und damit Hochsaison für Camper. Alle denkbaren Möglichkeiten, die "vier Wände für unterwegs" selbst zu gestalten, bietet nun eine Initiative zweier TU-Studierender.

In ihrer Diplomarbeit befassten sie sich mit mobilem Wohnen und eröffnen mit ihrem Konzept eine neue Generation von Caravans: Ihre "Mehrzeller" lassen sich individuell gestalten und so optimal den Bedürfnissen der Nutzer anpassen. Die Studierenden präsentieren den "Mehrzeller" ab 29. August 2008 beim "Caravan Salon Düsseldorf" der europäischen Camper-Szene, von 15. bis 19. Oktober 2008 ist er auf der Messe Wels zu bestaunen.

Kein klassisches Architektur-Thema wie Hausbau oder die Gestaltung sonstiger Bauwerke haben zwei Studierende der TU Graz für ihre gemeinsame Diplomarbeit gewählt: Theresa Kalteis und Christian Freissling befassen sich in ihrer Abschlussarbeit mit "mobilen Wohnlösungen" und beschlossen, ihr Konzept eines "Mehrzellers" auch gleich in die Realität umzusetzen.

"Dieses ehrgeizige Projekt sprengt den Rahmen einer Diplomarbeit deutlich, da die beiden Studierenden nicht nur ein engagiertes, innovatives Konzept entwickelt haben, sondern über das übliche Planen und Modellbauen hinaus einen fertigen Prototypen präsentieren", erklärt Diplomarbeits-Betreuer Peter Schreibmayer vom Institut für Architekturtechnologie der TU Graz. "Zudem ist das Projekt endlich ein Versuch, sich von der Vorstellung zu befreien, dass Wohnanhänger immer gleich aussehen müssen: Üblicherweise ist es nur die Farbe der Textilien, ab nun lässt sich die gesamte Konfiguration des Fahrzeuges individuell gestalten", hebt Professor Schreibmayer hervor.

Formensprache der Natur

Der Prototyp des originellen Campinganhängers besteht aus einer Vielzahl von verwinkelten Zellen, welche sich aneinander reihen und ein optisch ungewöhnliches Bild von Ecken und Kanten ergeben. "Unser Konzept orientiert sich an der Bionik und nimmt bewusst Anleihen aus der Natur", erklären Theresa Kalteis und Christian Freissling. Beim Blick ins Innere offenbart der "Mehrzeller" seine Vorteile: Durch den selbst konfigurierbaren Innenraum ist er direkt auf die Anforderungen der Nutzer zugeschnitten.

Entspannen, feiern, essen, verstauen - an alle Bedürfnisse des mobilen Wohnens ist gedacht. Die Details stellt sich der Campingfreund selbst zusammen: Ein Online-Konfigurator ist in Arbeit, mit dem jeder Interessierte das Design seines Mehrzellers selbst wählen kann. "Wir wollten mit unserer Idee zeigen, dass es auch anders geht. Jeder Wohnwagen ist ein Unikat", so die Studierenden, die ihre Idee marktfähig machen wollen.

Rückfragen:
Theresa Kalteis
Team "Mehrzeller"
Email: theresa.kalteis@student.tugraz.at
Tel: +43 (0) 650 70 42 000

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at
http://www.mehrzeller.com
http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/mehrzeller/index.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten