Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf der Messe „f-cell 2008“ zu sehen: Brennstoffzellen liefern Bordstrom im Flugzeug

12.08.2008
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) stellt während des internationalen Brennstoffzellen-Fachforums „f-cell“ am 29. und 30. September in Stuttgart ein Modell seines A320-Forschungsflugzeuges aus, das die Bordstromversorgung mit Brennstoffzellen veranschaulicht.
Eine neue Leichtbauweise für Hochtemperatur-Brennstoffzellen (SOFC) präsentiert das DLR ebenfalls. Die Ausstellung mache die Vielseitigkeit des Branchen-Events deutlich, das Kongress und Messe vereine, sagen die Veranstalter. Es seien nur noch wenige Standflächen zu haben.

Zwei Meter groß ist das Modell des Forschungsflugzeugs D-ATRA (Advanced Technology Research Aircraft), das Besucherinnen und Besucher am 29. und 30. September am Stand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) auf dem Stuttgarter Brennstoffzellen-Forum „f-cell“ erwartet. Das A320-Modell veranschaulicht den Einsatz von wasserstoffbetriebenen Membran-Brennstoffzellen für die Bordstromversorgung im Flugzeug. Auch für die Anwendung im Verkehr hat das DLR-Institut für Technische Thermodynamik Neues zu bieten: „Wir arbeiten an einer fünf Kilowatt-Hochtemperatur-Brennstoffzelle (SOFC), die künftig die Lichtmaschine ersetzen soll“, berichtet Werner Hoyer, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Instituts.

„Bislang war das hohe Gewicht des Brennstoffzellen-Stapels (Stack) ein Problem. Das haben wir jetzt gelöst: Durch die neue Leichtbauweise wiegt der Stack viel weniger. Ein planares Design und eine materialsparende Vakuum-Plasma-Spritz-Technologie bei der Herstellung der zentralen Membran-Elektroden-Einheit (MEA) machen es möglich.“ Das DLR zählt zu den international renommierten Forschungseinrichtungen im Bereich Brennstoffzelle. „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Airbus-Projekt mit wissenschaftlichem Know-how aus der Region Stuttgart umgesetzt werden konnte, und dass diese wegweisende Anwendung in Stuttgart zum ersten Mal einem breiteren Fachpublikum vorgestellt wird.

Dies unterstreicht unseren Ehrgeiz, die Region Stuttgart als führende Region für Brennstoffzellen und Clean Energy zu profilieren“, sagt Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), die diese Veranstaltung gemeinsam mit der Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH durchführt.

Breites Themenspektrum & internationale Gäste
„Die Themen mit denen das DLR auf die f-cell kommt, sind ein gutes Beispiel für die Vielseitigkeit unseres deutschlandweit einzigartigen Forums, das jedes Jahr die wichtigsten Unternehmen der Branche, hochkarätige internationale Referenten und fast 700 Gäste aus der ganzen Welt nach Stuttgart zieht“, sagt Organisator Peter Sauber. „66 Vorträge decken das gesamte Spektrum der Brennstoffzellen-Anwendungen im stationären, mobilen und portablen Bereich ab. Außerdem gibt es Fachforen zu wissenschaftlichen Neuerungen, Marktchancen und -strategien, zur Komponentenherstellung, der Wasserstoffversorgung und -produktion sowie zu Produktionstechniken bei der Zellherstellung.“ Zielgruppen des Events, das 2008 zum achten Mal stattfindet und Kongress sowie Messe vereint, sind Produzenten und Anwender der Brennstoffzelle, Experten aus Forschungseinrichtungen, Fachleute aus angrenzenden Wissensgebieten und Vertreter von Zulieferern. „Die f-cell bietet uns Gelegenheit, eigene Erfahrungen aus weitreichenden Praxis-Tests in der stationären Anwendung von Brennstoffzellen weiterzutragen, Wissen auszutauschen sowie Branchen-Kontakte zu pflegen und aufzubauen“, sagt Markus Edel, Manager Fuel Cells bei der EnBW Vertriebs- und Servicegesellschaft mbH in Stuttgart. Der baden-württembergische Energieversorger ist ebenso wie das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg Unterstützer der f-cell.

Programm und Ausstellerliste im Internet
Im Internet auf der Veranstaltungshomepage www.f-cell.de finden Interessierte das komplette Vortragsprogramm sowie eine aktuelle Ausstellerliste. Einige wenige Standflächen sind noch zu haben und über die f-cell-Internetseite oder direkt bei der Peter Sauber Agentur buchbar: 07156-43624-52, E-Mail: sabine.vetter@messe-sauber.de

Sabine Vetter | Peter Sauber Agentur
Weitere Informationen:
http://www.f-cell.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics