Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

euroLITE – innovative Lösungen für effiziente Leichtbaukonstruktionen

01.04.2008
2. Internationale Fachmesse für Leichtbaukonstruktion vom 24. bis 26. Juni 2008 in Salzburg

Innovationstreiber für Leichtbau-Lösungen sind der Fahrzeugbau sowie die Luft- und Raumfahrtindustrie. Immer wichtiger werden die „Lightweights“ aber auch im Maschinenbau, dem Schienenverkehr sowie im Boots- und Yachtbau.

Mit ihrem konsequent an der Prozesskette der Leichtbaukonstruktion ausgerichteten Konzept ermöglicht die euroLITE einen umfassenden Überblick über neueste Entwicklungen bei Konstruktions- und Simulationstools, Werkstoffen, Fertigungstechnologien, Bauteiltests und Serienfertigung. Ergänzend dazu bieten die Themenparks Fügen- und Verbinden sowie Oberflächentechnik Informationen. Das dreitägige euroLITE Leichtbau-Forum rundet das Programm der internationalen Fachmesse für Leichtbaukonstruktion ab, die vom 24. bis 26 Juni 2008 in Salzburg (Österreich) stattfindet.

Bereits jetzt sind für die 2. euroLITE 180 Prozent der Vorjahresfläche gebucht, damit wird die internationale Fachmesse für Leichtbaukonstruktion 2008 doppelt so groß werden wie die Erstveranstaltung. Das Angebot der Aussteller umfasst Tools für die Entwicklung, Konstruktion und Simulation, Prototypen- und Modellbau, Werkstoffe, Fertigungstechnologien, Serienfertigung von Leichtbauteilen, Füge- und Verbindungstechnik, Oberflächenbehandlung und Systeme und Verfahren für Bauteiltests, Dienstleistungen und Forschung.

Leichtbau-Lösungen, die im Wettbewerb Vorteile bringen

Insbesondere in der Fahrzeugindustrie sowie der Luft- und Raumfahrt sind innovative Lösungen gefragt, die bei maximaler Gewichtseinsparung identische oder höhere Anforderungen an die Bauteileigenschaften erfüllen und sich wirtschaftlich realisieren lassen. Genau das ist es, was die Aussteller der euroLITE in Salzburg präsentieren. Dazu zählen beispielsweise neue Entwicklungen bei faserverstärkten Kunststoffen ebenso wie bei metallischen Werkstoffen und Hybrid-Materialien. Vorgestellt werden auch innovative Fertigungsverfahren, beispielsweise das Thixocasting, mit dem sich geometrisch komplexe Leichtbauteile in Net-Shape-Qualität ohne nachfolgende mechanische Bearbeitung herstellen lassen und damit eine Kosteneinsparung bieten. In Serie gefertigte Bauteile wie etwa Leichtbau-Sicherheitssysteme mit großem Energieabsorptionspotenzial oder Crash-Pads mit integriertem Kabelstrang sind ebenfalls zu sehen. Geht es im die Auslegung von Bauteilen und deren Verhalten, präsentieren die Aussteller der euroLITE Tools, die den Produktentwicklungsprozess weiter beschleunigen, die Werkstoffauswahl optimieren und es erlauben, das Versagen von Leichtbaustrukturen besser vorherzusagen. So ermöglichen beispielsweise neue Methoden in Finite-Elementen-Software unter anderem die Modellierung von dünnwandigen Strukturen, die Abbildung der Faseroptimierung bei Composites oder die verbesserte Berechnung der „Transverse Shear“.

Themenparks Fügen und Verbinden sowie Oberflächentechnik

Simulations-Werkzeuge werden auch für die Auslegung von Verbindungen wie beispielsweise der Modellierung von Verklebungen vorgestellt. Der Themenpark Fügen und Verbinden präsentiert außerdem innovative Entwicklungen unter anderem für das Widerstands-Punktschweißen, das Chinchen, aus der Stanzniettechnik und für das Verkleben. Die Aussteller des Themenparks Oberflächentechnik informieren über Verfahren und Technologien zur Verbesserung der Oberflächen-Eigenschaften wie beispielsweise durch Shotpeening, Wärmebehandlung und die Dünnschichttechnik.

Leichtbau-Forum – umfangreiches Know-how zu „Lightweights“

Parallel zur euroLITE 2008 organisiert das Leichtbau-Cluster Landshut ein dreitätiges Leichtbau-Forum. Themenschwerpunkte der hochkarätigen Vorträge von Experten aus Forschung, Entwicklung, aus Hochschulen und der Industrie sind neue Entwicklungen und aktuelle Trends in den Bereichen Konstruktion, Werkstoffe und Fertigungstechnologien im Leichtbau. Auf dem Programm stehen Themen wie etwa Systemleichtbau durch konzeptionelle Anforderungsverlagerung als Beitrag zur Entwicklung effektiver Leichtbaukonstruktionen, EcoSpace Cockpit: Eine innovative Stahl-Kunststoff-Struktur, die im Vergleich zu konventionellen Lösungen bei identischem Insassenschutz mehr als 20 Prozent Gewicht einspart, Parameterstudien einer neuartigen Composite-Metall-Verbindung mit Hilfe der Finite-Elemente-Methoden, Leichtbau-Werkstoff Aluminium – von der Werkstoffentwicklung zur Hightech-Anwendung in der Automobilindustrie und viele mehr.

Das umfassende und repräsentative Angebot macht die euroLITE zu einer Präsentations-, Informations- und Beschaffungsplattform für Konstrukteure, Entwicklungsingenieure, Designer, Produktionsleiter und Einkäufer sowie Entscheider aus Geschäftsführung und Management. Gleichzeitig schafft die europaweit einzigartige Fachmesse Impulse für neue Anwendungen und Kooperationen.

Weitere Informationen, die Möglichkeit der Vorregistrierung für den Besuch der euroLITE und die Teilnahme am kostenfreien Leichtbau-Forum sowie eine vorläufige Ausstellerliste stehen im Internet unter www.euroLITE-expo.eu zur Verfügung.

Ansprechpartner für Redaktionen und zum Anfordern von Bildmaterial:
H & K Messe GmbH & Co. KG
Wieland Kniffka
Friedrichstrasse 39
70174 Stuttgart, Germany
Telefon +49 (0)711 72231010
Telefax +49 (0)711 72231020
w.kniffka@hundkmesse.de
www.hundkmesse.de
SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Doris Schulz
Martin-Luther-Strasse 39
70825 Korntal, Germany
Telefon +49 (0)711 854085
Telefax +49 (0)711 815895
doris.schulz@pressetextschulz.de
Member of Absolut… Network

Doris Schulz | SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Weitere Informationen:
http://www.euroLITE-expo.eu
http://www.hundkmesse.de

Weitere Berichte zu: Fertigungstechnologie Leichtbaukonstruktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen