Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochkarätiges Rahmenprogramm im International CeMAT-Forum

17.03.2008
- Moderne Intralogistik in der Anwendung
- Täglich wechselnde branchenübergreifende Logistikthemen

An jedem der fünf CeMAT-Messetage finden Veranstaltungen im Rahmen des International CeMAT-Forum in Halle 12 statt. Dabei steht jeden Tag ein anderer Industriezweig beziehungsweise ein anderes branchenübergreifendes Logistikthema im Fokus. Mit diesem Angebot will die CeMAT eine interessante Plattform für jeden Messebesucher bieten, der sich schnell und komprimiert über die Anwendung moderner Intralogistik in der Praxis informieren möchte. Sämtliche Vorträge werden deutsch/englisch simultan übersetzt.

Aktuelle Trends der Chemie- und Pharmalogistik

Los geht es am Dienstag, 27. Mai, mit dem Schwerpunkt Chemie- und Pharmalogistik. In Zusammenarbeit mit dem Darmstädter GIT Verlag sprechen hochkarätige Referenten beispielsweise über Themen wie die aktuellen Herausforderungen einer integrierten Gefahrstofflogistik an einem Chemie- und Pharmastandort, Anforderungen an ein Pharmalager im 21. Jahrhundert oder neueste Entwicklungen in der Pharmadistribution.
... mehr zu:
»Logistik

Dabei kommen neben spezialisierten Dienstleistern wie Chemion, Arvato oder Dachser der Standortbetreiber Infraserv Logistics, aber auch die Unternehmensberatung Miebach sowie Experten wie Peter Günther, Geschäftsführer des Forums Intralogistik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), oder Rico Schulze vom Regierungspräsidium in Dresden zu Wort.

Schwerpunkt Lagerlogistik und Lean Warehousing

Am Mittwoch, 28. Mai, stehen dann im Verlauf des Vormittags in Kooperation mit der DVZ (Deutsche Logistik-Zeitung) Automatisierungsstrategien in der Lagerlogistik im Mittelpunkt.

Zunächst zeigt Dieter Urbanke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hermes Warehousing Solutions, Möglichkeiten auf, wie eine optimale Lagerorganisation grundsätzlich aussehen kann. Im Anschluss daran beschäftigt sich Dr. Wolfgang Echelmeyer vom Bremer Institut für Betriebstechnik und angewandte Arbeitswissenschaft (BIBA) an der Universität Bremen mit der Frage: Roboter in der Logistik - ein Zukunftsszenario? Und schließlich spricht Christoph Hahn-Woernle, Vorsitzender des CeMAT-Präsidiums sowie Geschäftsführender Gesellschafter der viastore systems GmbH, Stuttgart, über die Grenzen der Lagerautomatisierung. Abgerundet wird der Vormittag mit einer Podiumsdiskussion.

Von 14 bis 17 Uhr folgt gemeinsam mit "Logistik Heute" das Forum zum Schwerpunkt Warehousing. Dabei geht es vor allem um die Neugestaltung von Prozessen und Technologien mit Hilfe von Lean-Production-Konzepten. Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren unter der Moderation von Chefredakteurin Dr. Petra Seebauer über die folgenden Trends und aktuellen Entwicklungen im Lean Warehousing: Welchen Reifegrad hat das Lean Warehousing bereits heute in den Unternehmen? Wo setzen Unternehmen Prioritäten bei der Lageroptimierung und den dazugehörigen Prozessen? Inwieweit haben moderne Methoden der Lean Production nach Toyota und Six Sigma bereits ihren Weg ins Lager gefunden?

Hafen- und Osteuropalogistik im Fokus

Um die Hafen- und Osteuropalogistik geht es dann am Donnerstag, 29. Mai, mit den beiden Fachzeitschriften "Logistiyka" sowie "Schiffahrt und Technik" als Kooperationspartner. Der Vortragsblock I von 9.30 bis 10.30 Uhr mit den Referenten Erich Staake, Sprecher des Vorstandes der Duisburger Hafen AG, und Thomas Lütje, Leiter Container Vertrieb bei der Hamburger Hafen und Logistik AG, beschäftigt sich dabei mit Container- beziehungsweise intermodalen Verkehren. Themen wie Kapazitätsengpässe, mögliche Kooperationsformen oder Verkehrsachsen und -systeme im Hinterland stehen hier im Mittelpunkt. Im Rahmen des Vortragsblocks II zwischen 11 und 12 Uhr sprechen Rainer Schäfer, Geschäftsführer der Neuss-Düsseldorfer Häfen, und Jan Müller, Geschäftsführer der J. Müller Breakbulk Terminal GmbH & Co. KG, über Massengutverkehre und Projektgeschäft.

Von 12 bis 13 Uhr folgt eine Podiumsdiskussion zu den Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit von See- und Binnenhäfen.

Mit innovativen Produktions- und Logistikstrategien auf dem osteuropäischen Markt beschäftigt sich anschließend Ulrich Dantzer, Geschäftsführer bei der Metroplan Eastern Europe GmbH. Zwei Referate über die Trends und Entwicklungen des Logistikmarktes Polen von Tomasz Janiak von der Fachzeitschrift Logistyka sowie über die Herausforderungen beim Aufbau eines Montagewerks für Industriewerkzeuge in Ungarn von Per Magnus Hyltenius, Werksleiter bei der Atlas Copco Tools AB, runden das Vortragsprogramm dieses Tages ab.

Logistics Network Congress im Rahmen der CeMAT

Am Freitag, 30. Mai, findet im Rahmen des International CeMAT-Forums zwischen 10 und 15 Uhr der 6. Logistics Network Congress statt, der größte norddeutsche Logistikkongress. Inhaltlich wird sich der 6. Logistics Network Congress vorrangig mit den Themenfeldern Logistikwirtschaft, Industrie- und Handelslogistik sowie e-Logistics auseinandersetzen. Die Referenten stammen aus den entsprechenden Branchen und referieren unter anderem über Best-Practice-Beispiele, über Lösungsansätze komplexer logistischer Abläufe und die neuesten Entwicklungen im IT-Sektor. Unter dem Motto "How to get top logistics performance?" wird aufgezeigt, wo die Wettbewerbsvorteile des Logistikstandortes Deutschland liegen und wie diese zukünftig verbessert werden können. Ein weiteres wichtiges Thema wird ein Vortrag über die Bedeutung der Zollsoftware ATLAS sein, deren bundesweite Einführung bis spätestens Juli 2009 abgeschlossen sein soll. Den Abschluss der Veranstaltung bildet die mit namhaften Persönlichkeiten aus international agierenden Unternehmen besetzte Podiumsdiskussion.

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.cemat.de/presseservice

Weitere Berichte zu: Logistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial

16.01.2017 | Messenachrichten

Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie