Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aussteller gestalten auf der SMM in Hamburg die Zukunft der Branche

14.05.2014

Jede Messehalle widmet sich einem Schwerpunktbereich

Rund 90.000 m2 Ausstellungsfläche, mehr als 2.000 Aussteller, über 50.000 Fachbesucher: Die SMM, Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, ist die führende Branchenveranstaltung der Welt. Die diesjährige Fachmesse vom 9. bis 12. September steht unter dem Motto „Innovationen“.

„Wir begrüßen auch in diesem Jahr wieder das Who is Who aus allen Bereichen der maritimen Wirtschaft. Bei der SMM zeigen sie die neuesten Trends und Entwicklungen und geben einen interessanten Einblick in die Zukunft der Branche. Seit Monaten sind wir ausgebucht“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Schirmherrin der SMM 2014 ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. 

Das maritime Großevent erstreckt sich auf dem gesamten Hamburger Messegelände, in elf Hallen (Hallen B1-B7 sowie A1-A4), zusätzlich einer neuen Halle B8. Dabei ist jede Halle einem Schwerpunktbereich zugeordnet. Beispielsweise zeigt Halle A1 Ship Operation Equipment, Environmental Technologies sowie Deck Equipment und Cargo Handling Systems. Zu den Ausstellern dort zählt unter anderem Becker Marine Systems.

„Die SMM ist für uns die wichtigste Messe. Sowohl Werft-, als auch Reedereikunden nutzen die Messe zur Information über Neuigkeiten und zur Kontaktpflege“, sagt Dirk Lehmann, Geschäftsführer Becker Marine Systems. Der Ausstellungsfokus des Unternehmens liegt in diesem Jahr auf Energiesparkonzepten mit innovativen Ruderlösungen (z.B. Ruder/Birnen-Optimierungen) und den bekannten „Energy Saving Devices" Becker Mewis Duct und Becker Twisted Fin. Zudem wird Becker Marine Systems sein weiteres Standbein LNG Hybrid präsentieren.

„In dem Zusammenhang werden Aida Cruises und Becker Marine Systems zur SMM den Betrieb der ersten LNG Hybrid Barge zur Stromversorgung von Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen verkünden“, sagt Lehmann. 

Auch SKF/Blohm+Voss Industries wird mit einem großen Stand in diesem Ausstellungsbereich vertreten sein. „Wir werden in diesem Jahr eine ganze Reihe neuer Produkte und technischer Innovationen für die Schifffahrtsindustrie vorstellen, einschließlich neuer Lösungen von SKF/ Blohm+Voss Industries. Sie helfen unseren Kunden, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern und die Lebenszyklus-Kosten zu verringern.

Wir stellen auch technische Ansätze vor, wie man den neuen Anforderungen der Vessel General Permit 2013 der amerikanischen Umweltbehörde EPA gerecht werden kann“, verspricht Martin Johannsmann, Geschäftsführer von SKF/Blohm+Voss Industries. Auf den Austausch mit Kunden in den Hamburger Messehallen freut sich Johannsmann ganz besonders:

„Als Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, die zudem noch vor der Haustür von SKF/BVI stattfindet, ist die SMM alle zwei Jahre das Highlight im Kontakt mit den Kunden. Wir freuen uns darauf, unsere Kunden zu treffen, das Netzwerk zu pflegen und unsere verstärkte Marktpräsenz seit der Zugehörigkeit zu SKF zu zeigen.“

Zahlreiche Innovationen

Die Hallen A3 und A4 beherbergen Aussteller aus den Bereichen „Prime Movers and Propulsion Systems“ sowie „Lubrication“. Zu ihnen zählen etwa Caterpillar, Rolls Royce oder MAN. „Wir freuen uns auf den großen Branchentreff in Hamburg. Die SMM ist die wichtigste Leitmesse für MAN Diesel & Turbo und die Besucher dürfen sich auf spannende Exponate und wegweisende Technologiethemen auf unserem neuen Stand freuen“, sagt Dr. Jan-Dietrich Müller, Leiter Unternehmenskommunikation & Marketing des Augsburger Weltmarktführers für Schiffsmotoren. Anlässlich der jüngst beschlossenen MO Tier III-Regelung wird das Thema Ressourceneffizienz in diesem Jahr einen besonders hohen Stellenwert bei MAN einnehmen.

In den Hallen B2 bis B8 sind unter anderem Aussteller aus den Bereichen Schiffbau, Produktionsanlagen, Schiffsausrüstung, Sicherheitsausrüstung, Navigation und Kommunikation sowie Maritime Sicherheit und Verteidigung anzutreffen. In Halle B6 präsentiert sich beispielsweise SAM Electrincs, ASP –Tochter des US-Unternehmens L-3 Marine Systems International. „L-3 Marine Systems International wird ein umfangreiches Programm an Systemen und Produkten für Automatisierung, Kommunikation, Navigation, Positionierung, Antrieb, Energieerzeugung und -verteilung sowie Unterhaltung vorstellen,“ sagt Ulrich Weinreuter, Präsident von L-3 Marine Systems International. „Darüber hinaus legen wir besonderen Wert auf umweltfreundliche und emissionsreduzierte Lösungen, und wir sind stolz darauf, unsere Erzeugnisse auf der wichtigsten Schiffbaumesse der Welt, der SMM 2014, zeigen zu dürfen.“

Begleitet wird die Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft von einem attraktiven Kongressprogramm. So widmet sich die SMM fünf großen Themen, wobei jedem Messetag erstmals ein Thema zugeordnet ist: Finanzierung (SMM Ship Finance Forum), maritimer Umweltschutz (gmec, global maritime environmental congress), maritime Sicherheit und Verteidigung (MS&D, international conference on maritime security and defence), Offshore (SMM Offshore Dialogue) und Recruitung (Maritime Career Market). Zusätzlich erwartet die Fachbesucher aus aller Welt ein umfangreiches Rahmenprogramm mit mehr als 150 Programmpunkten (Workshops, Symposien, etc.).   

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.smm-hamburg.com.

Den Hallenplan finden Sie hier: http://smm-hamburg.com/aussteller/die-smm/gelaendeplan/ 

Pressekontakt: Esther Scholz, Telefon: 040-3569-2453,

E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de

Esther Scholz | Hamburg Messe

Weitere Berichte zu: Aussteller Equipment Innovationen Kommunikation MAN Marine Offshore SKF SMM Sicherheit Weltleitmesse Zukunft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten