Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aussteller gestalten auf der SMM in Hamburg die Zukunft der Branche

14.05.2014

Jede Messehalle widmet sich einem Schwerpunktbereich

Rund 90.000 m2 Ausstellungsfläche, mehr als 2.000 Aussteller, über 50.000 Fachbesucher: Die SMM, Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, ist die führende Branchenveranstaltung der Welt. Die diesjährige Fachmesse vom 9. bis 12. September steht unter dem Motto „Innovationen“.

„Wir begrüßen auch in diesem Jahr wieder das Who is Who aus allen Bereichen der maritimen Wirtschaft. Bei der SMM zeigen sie die neuesten Trends und Entwicklungen und geben einen interessanten Einblick in die Zukunft der Branche. Seit Monaten sind wir ausgebucht“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Schirmherrin der SMM 2014 ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. 

Das maritime Großevent erstreckt sich auf dem gesamten Hamburger Messegelände, in elf Hallen (Hallen B1-B7 sowie A1-A4), zusätzlich einer neuen Halle B8. Dabei ist jede Halle einem Schwerpunktbereich zugeordnet. Beispielsweise zeigt Halle A1 Ship Operation Equipment, Environmental Technologies sowie Deck Equipment und Cargo Handling Systems. Zu den Ausstellern dort zählt unter anderem Becker Marine Systems.

„Die SMM ist für uns die wichtigste Messe. Sowohl Werft-, als auch Reedereikunden nutzen die Messe zur Information über Neuigkeiten und zur Kontaktpflege“, sagt Dirk Lehmann, Geschäftsführer Becker Marine Systems. Der Ausstellungsfokus des Unternehmens liegt in diesem Jahr auf Energiesparkonzepten mit innovativen Ruderlösungen (z.B. Ruder/Birnen-Optimierungen) und den bekannten „Energy Saving Devices" Becker Mewis Duct und Becker Twisted Fin. Zudem wird Becker Marine Systems sein weiteres Standbein LNG Hybrid präsentieren.

„In dem Zusammenhang werden Aida Cruises und Becker Marine Systems zur SMM den Betrieb der ersten LNG Hybrid Barge zur Stromversorgung von Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen verkünden“, sagt Lehmann. 

Auch SKF/Blohm+Voss Industries wird mit einem großen Stand in diesem Ausstellungsbereich vertreten sein. „Wir werden in diesem Jahr eine ganze Reihe neuer Produkte und technischer Innovationen für die Schifffahrtsindustrie vorstellen, einschließlich neuer Lösungen von SKF/ Blohm+Voss Industries. Sie helfen unseren Kunden, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern und die Lebenszyklus-Kosten zu verringern.

Wir stellen auch technische Ansätze vor, wie man den neuen Anforderungen der Vessel General Permit 2013 der amerikanischen Umweltbehörde EPA gerecht werden kann“, verspricht Martin Johannsmann, Geschäftsführer von SKF/Blohm+Voss Industries. Auf den Austausch mit Kunden in den Hamburger Messehallen freut sich Johannsmann ganz besonders:

„Als Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, die zudem noch vor der Haustür von SKF/BVI stattfindet, ist die SMM alle zwei Jahre das Highlight im Kontakt mit den Kunden. Wir freuen uns darauf, unsere Kunden zu treffen, das Netzwerk zu pflegen und unsere verstärkte Marktpräsenz seit der Zugehörigkeit zu SKF zu zeigen.“

Zahlreiche Innovationen

Die Hallen A3 und A4 beherbergen Aussteller aus den Bereichen „Prime Movers and Propulsion Systems“ sowie „Lubrication“. Zu ihnen zählen etwa Caterpillar, Rolls Royce oder MAN. „Wir freuen uns auf den großen Branchentreff in Hamburg. Die SMM ist die wichtigste Leitmesse für MAN Diesel & Turbo und die Besucher dürfen sich auf spannende Exponate und wegweisende Technologiethemen auf unserem neuen Stand freuen“, sagt Dr. Jan-Dietrich Müller, Leiter Unternehmenskommunikation & Marketing des Augsburger Weltmarktführers für Schiffsmotoren. Anlässlich der jüngst beschlossenen MO Tier III-Regelung wird das Thema Ressourceneffizienz in diesem Jahr einen besonders hohen Stellenwert bei MAN einnehmen.

In den Hallen B2 bis B8 sind unter anderem Aussteller aus den Bereichen Schiffbau, Produktionsanlagen, Schiffsausrüstung, Sicherheitsausrüstung, Navigation und Kommunikation sowie Maritime Sicherheit und Verteidigung anzutreffen. In Halle B6 präsentiert sich beispielsweise SAM Electrincs, ASP –Tochter des US-Unternehmens L-3 Marine Systems International. „L-3 Marine Systems International wird ein umfangreiches Programm an Systemen und Produkten für Automatisierung, Kommunikation, Navigation, Positionierung, Antrieb, Energieerzeugung und -verteilung sowie Unterhaltung vorstellen,“ sagt Ulrich Weinreuter, Präsident von L-3 Marine Systems International. „Darüber hinaus legen wir besonderen Wert auf umweltfreundliche und emissionsreduzierte Lösungen, und wir sind stolz darauf, unsere Erzeugnisse auf der wichtigsten Schiffbaumesse der Welt, der SMM 2014, zeigen zu dürfen.“

Begleitet wird die Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft von einem attraktiven Kongressprogramm. So widmet sich die SMM fünf großen Themen, wobei jedem Messetag erstmals ein Thema zugeordnet ist: Finanzierung (SMM Ship Finance Forum), maritimer Umweltschutz (gmec, global maritime environmental congress), maritime Sicherheit und Verteidigung (MS&D, international conference on maritime security and defence), Offshore (SMM Offshore Dialogue) und Recruitung (Maritime Career Market). Zusätzlich erwartet die Fachbesucher aus aller Welt ein umfangreiches Rahmenprogramm mit mehr als 150 Programmpunkten (Workshops, Symposien, etc.).   

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.smm-hamburg.com.

Den Hallenplan finden Sie hier: http://smm-hamburg.com/aussteller/die-smm/gelaendeplan/ 

Pressekontakt: Esther Scholz, Telefon: 040-3569-2453,

E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de

Esther Scholz | Hamburg Messe

Weitere Berichte zu: Aussteller Equipment Innovationen Kommunikation MAN Marine Offshore SKF SMM Sicherheit Weltleitmesse Zukunft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie