Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anfassen erwünscht: Das Auto für Entdecker

22.02.2013
Professur Virtuelle Fertigungstechnik vereint vom 26. Februar bis 1. März 2013 auf der INTEC in Leipzig viele Forschungsergebnisse in einem einzigartigen Modellauto

Forscher der Professur Virtuelle Fertigungstechnik der Technischen Universität Chemnitz zeigen auf der 14. Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen- und Sondermaschinenbau (INTEC) in Leipzig ihre Ergebnisse aus aktuellen Forschungsprojekten im Bereich der numerischen Simulation und Umformtechnik.

Auf dem Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" (Halle 3, Stand H 79) können Besucher vom 26. Februar bis 1. März 2013 praxisnahe Fertigungstipps live in Form des sogenannten "ViF-Mobils" entdecken.

"Dieses Modellauto wurde extra für die INTEC angefertigt und vereint die vier Teilbereiche Umformtechnik, Modellierung & Simulation, Prozessketten sowie Produktdatentechnologie unseres Forschungsprofils in einem anschaulichen Ausstellungsobjekt", berichtet Prof. Dr. Birgit Awiszus, Inhaberin der Professur Virtuelle Fertigungstechnik.

Im Fokus des Messeauftrittes stehen unter anderem die Verfahrensentwicklung des Unrunddrückens, die Entwicklung eines Simulationsmodells für das Zylinderdrückwalzen, das Verbundschmieden von stranggepressten Aluminium-Magnesium-Werkstoffverbunden als Ergebnis aus dem DFG-Sonderforschungsbereich "Hochfeste aluminiumbasierte Leichtbauwerkstoffe für Sicherheitsbauteile" sowie das Flach-Clinchen für die hybride Anwendung.

Informationen zu Projekten der Professur Virtuelle Fertigungstechnik: http://www.tu-chemnitz.de/mb/vif/forschung_projekte.php

Weitere Informationen erteilt Thoralf Gerstmann,
Telefon 0371 531-38678, E-Mail thoralf.gerstmann@mb.tu-chemnitz.de.
Hinweis für die Medien: In der Pressestelle können Sie honorarfrei ein themenbezogenes Foto anfordern. Motiv: Thoralf Gerstmann und Matthias Schuffenhauer (v.l.) von der Professur Virtuelle Fertigungstechnik bereiten das ViF-Mobil für die Messepremiere vor. An diesem Modellauto erläutern die Forscher innovative Verfahren, mit deren Hilfe verschiedene Teile im Automobilbau miteinander verbunden werden können. Foto: Mario Steinebach. Dieses Foto finden Sie auch im Ordner "Forschung" des Online-Bildarchivs der Pressestelle: http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/bilder

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics