Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abschlussbericht zur ALUMINIUM 2010

17.09.2010
- Aluminiumbranche lässt die Krise hinter sich
- ALUMINIUM-Messe setzt deutliches Wachstumssignal

„Die Krise ist für uns beendet." So wie Frank Busenbecker, dem Geschäftsführer der Erbslöh Aluminium GmbH, einem mittelständischen Zulieferer der Automobilindustrie, geht es derzeit vielen Unternehmen der Aluminiumbranche.

Nach dem scharfen Abschwung im vergangenen Jahr hat die Branche zu einer Aufholjagd angesetzt, deren Tempo selbst Branchen-Insider überrascht. „Allein im ersten Halbjahr 2010 hat die Produktion von Walz- und Strangpressprodukten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 30,3 Prozent auf 1,2 Millionen Tonnen zugenommen - ein Zuwachs, den es so noch nie gegeben hat", so Christian Wellner, Geschäftsführer des Gesamtverbandes der Aluminiumindustrie (GDA) zum Auftakt der diesjährigen ALUMINIUM, die mit insgesamt 873 ausstellenden Unternehmen aus 47 Nationen sogar noch ein bisschen größer war als im bisherigen Rekordjahr 2008.

Den kräftigen Zuwachs, von dem der GDA spricht, spürt nicht nur Frank Busenbecker, der für 2011 das beste Geschäftsergebnis in der fast 100jährigen Strangpress-Geschichte erwartet und dabei auf das anhaltend gute Exportgeschäft im gehobenen Automobilbereich und eine belebte Nachfrage im Inlandsgeschäft setzt. Auch für Hans-Peter Schlüter, den Vorstandsvorsitzenden der TRIMET AG, die in Deutschland zwei Aluminiumhütten an den Standorten Essen und Hamburg betreibt, zeichnet sich eine Trendwende ab: „Wir haben 2008 nach der ALUMINIUM den Beginn der Krise gespürt, jetzt spüren wir den Beginn einer Hausse, die sich durchaus nachhaltig entwickeln kann. Der Geschäftsverlauf ist sehr lebhaft."

Besucherzahl auf hohem Niveau stabil
Das unterstreicht auch die diesjährige ALUMINIUM, die mit insgesamt 17.200 Besuchern erneut das hohe Niveau der bisherigen Bestmarke von 2008 (16.886) erreichte. Um fast zehn Prozent deutlich gestiegen ist dabei die Zahl der Auslandsbesucher, die erstmals die Marke von 50 Prozent erreichte. „Die ALUMINIUM setzte ein deutliches Wachstumssignal", so Markus Jessberger, Event Director der ALUMINIUM. Kräftige Impulse seien vor allem vom Verkehrssektor, dem Maschinen- und Anlagenbau sowie der Solar- und Verpackungsbranche ausgegangen.

Dass die Weichen für weiteres Wachstum gestellt sind, zeigen auch die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die im Rahmen der Messe von einem unabhängigen Messe- und Marktforschungsunternehmen erhoben wurde. Demnach ist die Investitionsbereitschaft der Industrie wieder deutlich steigend. Fast jeder dritte Besucher kam mit konkreten Investitionsabsichten nach Essen. Mehr als 35 Prozent der Unternehmen wollen dabei mehr als eine halbe Million Euro ausgeben. Entsprechend gut ist auch die Einschätzung der künftigen konjunkturellen Entwicklung der Branche. So erwarten 69 Prozent der befragten Unternehmen eine stark oder leicht steigende Tendenz, 23 Prozent gehen von einer immerhin gleichbleibenden wirtschaftlichen Entwicklung aus; nur vier Prozent fürchten, dass sich das Geschäftsklima abschwächt.

ALUMINIUM ab 2012 in Düsseldorf
Nach 13 Jahren in Essen, in denen sich die ALUMINIUM seit ihrer Premiere 1997 - damals noch mit 219 Ausstellern - zu einer der erfolgreichsten Industriemessen in Europa entwickelt hat, wechselt sie ab 2012 von der Ruhr an den Rhein. „Wir haben uns in Essen sehr wohl gefühlt", so Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer der Reed Exhibitions Deutschland GmbH, „aber derzeit stehen in Essen die notwendigen Kapazitäten an durchgängig hochwertigen Ausstellungsflächen leider nicht zur Verfügung, so dass ein Umzug nach Düsseldorf unumgänglich war." Das zeigen auch die Flächenerweiterungen, die ab 2012 geplant sind. Hier wird die ALUMINIUM in den sechs Messehallen 9 bis 14 vom Start weg rund 75.000 m² belegen.

Die 9. ALUMINIUM, Weltmesse & Kongress, findet vom 9. bis 11. Oktober 2012 in Düsseldorf statt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier:
http://www.aluminium-messe.com/aluminiumbranche_laesst_die_krise_hinter_sich_21.143.html

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial zur ALUMINIUM 2010 finden Sie hier: http://www.aluminium-messe.com/presse-info_19.html

Für Rückfragen steht Ihnen die Presseabteilung der Reed Exhibitions Deutschland GmbH gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Dr. Mike Seidensticker
Pressesprecher
Tel.: +49 (0) 211 90191-128
Fax: +49 (0) 211 90191-138
Mike.Seidensticker@reedexpo.de
Christian Reiß
Pressereferent
Tel.:+49 (0) 211 90191-221
Fax: +49 (0) 211 90191-138
Christian.Reiss@reedexpo.de

Christian Reiß | Reed Exhibitions
Weitere Informationen:
http://www.aluminium-messe.com

Weitere Berichte zu: ALUMINIUM Aluminiumbranche Exhibitions

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie