Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über 90 Unternehmen präsentieren sich auf Deutschlands größter Getriebe- Ausstellung "Transmission Expo"

05.12.2011
6./7.12.2011, Berlin
bit.ly/vtymNI
Mehr als 90 internationale Unternehmen präsentieren sich auf der diesjährigen "Transmission Expo" am 6. und 7. Dezember 2011 in Berlin. Getriebe-Spezialisten wie AVL, BorgWarner, Diehl Metall, GETRAG und MAGNA geben Einblicke in die Vielfalt moderner Getriebe- und Antriebstechnologien für konventionelle und alternative Fahrzeuge. Neuheiten bei konventionellen Antrieben werden ebenso präsentiert wie Trends in der Entwicklung von Hybrid- und Elektroantrieben.

Leistungsverbesserungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Die großen Entwicklungssprünge der letzten Jahre bei der Entwicklung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen machen viele Exponate der diesjährigen Transmission-Expo deutlich. BorgWarner zeigt das neue elektrische Allradsystem eAWD, das die Traktions- und Stabilitätsvorteile eines Allradantriebs ohne Zunahme des Fahrzeuggewichts und ohne Antriebsverluste erhält und eine Kraftstoffersparnis von bis zu 20 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen mechanischen Allradsystemen ermöglicht. Mit der neuen Generation von Hybridgetrieben für heckgetriebene Fahrzeuge ist die Daimler AG vertreten. Ein neues LI-Ionen-Modul für Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie neue Kunststoff-Gehäusemodule präsentiert die ElringKlinger AG. Mit dem Konzeptfahrzeug ACTIVeDRIVE zeigt Schaeffler Technologies ein Elektrofahrzeug mit aktivem Elektrodifferenzial mit integrierter Torque Vectoring Funktionalität.
EC-Motoren für Start/Stopp-Applikationen präsentiert Bühler Motor.

Getriebe für Elektro-Fahrzeuge

Mit seinem lastschaltbaren Zweiganggetriebe 2eDCT600 präsentiert sich der Getriebe-Spezialist GETRAG. Das ideal für reine Elektrofahrzeuge bzw. für Plug-In-Hybridfahrzeuge geeignete Getriebe zeichnet sich durch ein neues Aktuatorkonzept aus, über das die überschneidende Schaltung direkt von einer Lamellenkupplung auf die andere ohne Synchronisierung oder Klauenschaltung möglich ist. Dieser neue Antriebsstrang verlängert die Reichweite im elektrischen Modus um bis zu zehn Prozent. Eine weitere lastschaltbare 2-Gang-Lösung für E-Fahrzeuge präsentiert IAV. Mit dem DrivePac EV80 hat IAV eine integrierte, nasslaufende Asynchronmaschine entwickelt, die sich durch ein hohes Potenzial an Zugkraft und Energieeffizienz auszeichnet und durch die Skalierbarkeit für unterschiedliche alternative Konfigurationen in verschiedenen Fahrzeugsegmenten einsetzbar ist.

Innovative konventionelle Antriebe

Neben den zahlreichen Produktneuheiten rund um die Elektrifizierung des Antriebsstrangs bestimmen auch solche für konventionelle Antriebstechniken das Bild der Transmission Expo. Die Daimler AG ist mit dem neuen 6-Gang Schaltgetriebe und dem neuen 7G- DCT Automatikgetriebe vertreten. FEV präsentiert unter anderem das FEV X-DCT 10-Gang Doppelkupplungsgetriebe. Ein weiteres großes Thema der größten deutschen Getriebe-Ausstellung sind Leichtbau-Lösungen.

Die "Transmission Expo" begleitet das 10. CTI Symposium "Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- & Elektroantriebe" (6. und 7. Dezember 2011, Berlin) mit fast 1000 internationalen Getriebe- und Automobilexperten. Rund 100 Referenten stellen in insgesamt 10 parallelen Vortragsreihen und zwei großen Plenumssitzungen aktuelle Trends in der Getriebe- und Antriebsentwicklung vor. Ein Themenschwerpunkt des CTI- Symposiums ist der asiatische, insbesondere der indische Getriebe-Markt.

Weitere Informationen unter:

www.transmission-expo.de
www.getriebe-symposium.de/presse


Pressekontakt:
Dr. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
CTI Car Training Institute - ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
E-Mail: nadja.thomas@car-training-institute.com

Dr. Nadja Thomas | CTI Car Training Institute
Weitere Informationen:
http://www.car-training-institute.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie