Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens-Analysegerät: Tausendsassa fürs Labor

30.01.2009
Siemens hat ein Laborsystem für diagnostische Tests entwickelt, das mehrere Analysemethoden vereint und dadurch die Arbeitsabläufe enorm beschleunigt.

Damit lassen sich in einer Stunde 200 Proben analysieren und 1.500 medizinische Werte aussagekräftig bestimmen. Das Kombisystem Dimension Vista kann somit nahezu sämtliche Laboruntersuchungen in einem Krankenhaus ausführen.


In medizinischen Labors kommt es vor allem auf eines an – das Tempo. Zu Stoßzeiten landen mitunter stündlich mehrere hundert Blut- oder Urinproben in den Labors der großen Krankenhäuser. Pro Probe werden dabei durchschnittlich zehn Werte ermittelt, die auf Erkrankungen verschiedenster Art hinweisen. In der Regel stehen dafür in den medizinischen Labors verschiedene Apparate, die jeweils nur einige wenige Parameter analysieren.

Das von Siemens Healthcare Diagnostics entwickelte Kombisystem Dimension Vista, das vier Laboranalysetechniken in sich vereint, kann dagegen 97 Prozent aller im Routine- und Notfallbetrieb eines Krankenhauses anfallenden Laboruntersuchungen durchführen und dabei derzeit rund 105 verschiedene Parameter simultan abarbeiten.

Dass die Maschine so schnell ist, liegt vor allem an der Integration von vier verschiedenen, parallel arbeitenden Analyseverfahren, die in ihrer Kombination bisher unerreicht und auch einzeln zum Teil konkurrenzlos sind. In ihr verbirgt sich eine ausgeklügelte Mechanik und eine Art miniaturisierte Abfüllanlage für Proben und Reagenzien. So weist beispielsweise die so genannte LOCI-Technik durch Ankoppeln von Antikörpern im menschlichen Körper bestimmte Moleküle nach, die etwa auf Blutarmut oder Schilddrüsenerkrankungen hinweisen.

Das optische Analyseverfahren Nephelometer zeigt Plasmaproteine auf, aus denen der Arzt auf den Gesundheitszustand des Patienten schließen kann, da sich die Konzentration solcher charakteristischen Proteine im Körper bei bestimmten Erkrankungen verändert. Zusätzlich erfasst ein Photometer bestimmte Substanzen durch charakteristische Lichtabsorption, während das vierte, V-Lyte genannte Modul die Elektrolyte Natrium, Kalium und Chlorid misst.

Das Analysegerät, das Überprüfungen und Qualitätskontrollen am eigenen System vollautomatisch durchführt, kann zudem noch an eine zweite Systemeinheit gekoppelt werden. Damit stehen dem Laboranten über 3000 Bestimmungen pro Stunde zur Verfügung. (IN 2009.01.5)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie